Die andere Seite …

Ich war ernsthaft verblüfft:

„Äh, wieso liegt hier Schnee? Und gleich so viel?“

„Hat jemand vielleicht Schnee bestellt. Oder ist das Löschschaum?“

„Oh … stimmt. Das könnte sein. Da liegen auch Sachen vor dem Haus …“

„Ist irgendwas angekokelt?“

„Uuuuh ja, scheinbar hat das ganze Haus gebrannt …“

„Ach, das hat es letztes Jahr auch.“

„…“

„Is‘ nicht schlimm. Is‘ nich‘ meine Seite.“

Man wächst an den Katastrophen der Nachbarschaft, ganz eindeutig …

11 Kommentare bis “Die andere Seite …”

  1. Carom sagt:

    Katastrophen in der Nachbarschaft habe ich auch, die müssen nur den Mund auf- oder die Anlage anmachen, da hilft auch keine Feuerwehr.
    Man lernt Gelassenheit und wächst daran, stimmt.

  2. Thomas sagt:

    Bin ich der Einzige, der als Erstes an „Wieso liegt denn hier Stroh?“ denken musste? 🙂

  3. mm. sagt:

    Thomas: Nee, bist du nicht, musste ich auch 😀

  4. Mausflaus sagt:

    der dialog erinnert mich an
    „Hier ist dann der Stromkasten“
    “Warum liegt hier überhaupt Stroh rum?”
    “Warum hast du ne Maske auf?”
    „Hm, keine Ahnung, aber blas mir doch einen“
    😀

  5. jj preston sagt:

    @Thomas:
    Fiel mir auch spontan ein.

    Wenn der „Schnee“ alias Löschschaum da noch lag, nehme ich an, dass in dem Haus weder Christoph Daum noch Michel Friedman wohnen… ^^

  6. mm. sagt:

    Mausflaus: genauer geht der Text so:

    „Ja, das ist der Stromkasten, mit dem wir immer Probleme haben, wenn Sie sich den mal ankucken… …könnten?“
    „Mmh, sehr gern, aber: Warum liegt hier eigentlich Stroh rum?“
    „Und warum hast du ne Maske auf?“
    „Mmmmh..Pfff…Ja, dann blas mir doch einen.“

  7. Sash sagt:

    @Carom:
    Kenne ich. 🙂

    @Rest:
    Ihr habt einen sehr komischen Filmgeschmack. 😉

  8. Sash sagt:

    @mladii:
    Ja, sehr schön. 🙂
    Ich bin mal gespannt, wie das ausgehen wird.

  9. Ana sagt:

    Vor allem ein Artikel, der bei Taxibetrug nicht gleich aufs Gewerbe schimpft.

  10. Sash sagt:

    @Ana:
    Ja, das ist in der Tat mal schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: