Kleinlich bei Umwegen, Teil 2

Ich hab ja vorgestern schon so ein Beispiel für einen unnötigen Umweg gebracht. Das war wie das heutige nicht wichtig oder schlimm oder irgendwie von Bedeutung. Ich erwähne das nicht einmal, weil ich nicht gerne mehr Geld verdiene oder weil ich die Fahrgäste bloßstellen will. Ich will nur darauf hinweisen, dass das, was gemeinhin Ortskunde genannt wird und eine der Hauptqualifikationen von mir und meinen Kollegen ist, einfach einen Wert hat.

Ebenso wie ein Maler sich sicher wundern würde, wie langsam und unsauber ich meinen Flur streiche, bleibt bei mir als Taxifahrer halt ein komisches Gefühl zurück, wenn eine Kundin diesen Weg ansagt:

Kürzeste Strecke, sieht man sofort! Quelle: osrm.at

Kürzeste Strecke, sieht man sofort! Quelle: osrm.at

In dem Fall hat die Kundin die Ecke Rhinstraße/Allee der Kosmonauten (die Ecke oben links) als Ziel angegeben, sich dann aber („hier noch kurz rechts!“) an die Ecke ADK/Marzahner Chaussee bringen lassen. Auch hier ist nicht einmal ein ganzer Euro flöten gegangen, alles kein Thema für ein Gerichtsverfahren, schon klar. Aber es nagt an einem, wenn man es besser weiß.

Und, nur mal nebenbei: Das passiert ja dann manchmal auch in handfesten Größenordnungen.

4 Kommentare bis “Kleinlich bei Umwegen, Teil 2”

  1. Zobel sagt:

    Vielleicht wollte Sie in der Rhinstraße was nachgucken?

  2. Sash sagt:

    @Zobel:
    Das ist eine gute Idee. Tatsächlich war sie aber müde und hatte die Bahn verpasst. Sie steigt halt immer an der Haltestelle ADK/Rhinstraße aus und hat das so angesagt.

  3. Kraven sagt:

    Habe auf einer meiner bisher sehr seltenen Taxifahrten auch mal einen kürzeren Weg kennengelernt (140m gespart). Auf der Abkürzung, war aber dann nach kurzer Strecke ein Landwirt mit Mistgabel hinter uns her 😀 Ich verstehe bis heute nicht warum, nur weil wir durch den Vorgarten gefahren sind…
    Okay, die Straße heißt im Vorgarten, aber die Vorlage, musste ich jetzt einfach nutzen.

  4. Sash sagt:

    @Kraven:
    😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: