Das Köpfetauschspiel

Trotz dieses Blogs hier hab ich es mir nicht zur hauptamtlichen Aufgabe gemacht, den Fahrgästen zu lauschen. Man kriegt natürlich hier und da was mit, aber mich interessiert es meist nicht genug, um dem Gesprächsverlauf zu folgen. In dem Fall jedoch war es anders. Denn die Fahrgäste spielten nach ihrem Clubaufenthalt eine Art Spiel. Einer formulierte immer eine Frage, und alle mussten dann ehrlich darauf antworten.

Ja ja, ich hätte auch gedacht, dass das auf Fragen des Sexuallebens herauslaufen würde, aber die Jungs und Mädels hatten wesentlich abgefahrenere Sachen am Start:

„Wenn Du das Gesicht von jemandem aus unserer Gruppe haben könntest anstelle deines eigenen: Welches würdest Du wählen und warum?“

Und obwohl ich mit den Namen nix anfangen konnte, war es doch irgendwie „interessant“. 0.o

Zunächst dachte ich, dass es am Ende auch eine Hörspiel-Auflösung geben würde. Aber nein, das war wohl wirklich just for fun.

4 Kommentare bis “Das Köpfetauschspiel”

  1. GünterNetzert sagt:

    Ich bin davon über zeugt, dass man in einigen Jahren für wenig Geld, zum Discountpreis, sozusagen seine Markel beheben lassen kann. Einfach seine Wunschfisage im 3D Drucker ausdrucken und ab zum Gesichtsfritze…

  2. Bernd K. sagt:

    Zitat: „…seine Markel beheben lassen“
    Dieses Land kann ja nichtmal seine Merkel beheben lassen… 😉

  3. Aro sagt:

    @ Bernd K.
    Wünschst Du Dir ein Land in merkelloser Schönheit?

  4. Der Banker sagt:

    Kopfkino…
    Von wegen anderer Leuts Gesicht haben wollen… ich denk grad an Raumschiff Voyager und die Vidiianer… igitt
    http://prntscr.com/7rsuo9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: