Umgangssprache kills Trueness

Hatte einen netten Winker. Vielleicht knapp 50 Jahre alt, Lederklamotten, Kinnbart.

„Mach hier mal ruhig wat von deine Mucke an!“

Er schielte aufs Radio-Display und meinte:

„Hier, Track 3 (er hat das knallhart ohne englischen Akzent wie „Trak“ ausgesprochen) muss ja wohl deine Mucke sein!“

Und er hatte ja recht:

„Ähm, naja, hab gerade eine Metallica-CD drin.“

„Na also, ist doch super!“

Und so fragte er mich, ob ich nicht auch „so’n bisschen ’n Rocker“ wäre. Was die Musik anging, mochte er ja Recht haben, aber sonst … eher nicht.

„Nich‘? Also keen Mopped?“

„Nein, sorry.“

„Naja, wir in uns’ren Harley-Club … wenn wir da alle mit unsere Moppeds …“

Wie gesagt: Ich bin kein Biker. Ehrlich nicht. Mich eint nur wenig mit den Leuten. Aber „Mopped“? Für eine Harley? Ehrlich jetzt?

16 Kommentare bis “Umgangssprache kills Trueness”

  1. Sascha sagt:

    DEFINITIV!
    Sag niemals was anderes zu der Harley!!!

  2. Meister Hutgewinde sagt:

    Na aber sicher! 😀 Alles, was zwei Räder und einen Motor hat ist liebevoll ein „Mopped“.

  3. Hz-Schlosser sagt:

    Per Nordhessischer Definition (lokal begrenzt, mag sein 😀 ) kann alles ein „Mopped“ sein 😉

  4. kante sagt:

    Ich stimme als Moppedfahrer meinen Vorrednern zu. Nicht zu verwechseln mit dem kleinen, langsamen, stinkenden Moped! 😉

  5. whiskey sagt:

    also für mich ist moped und mopped das gleiche und geht gar nicht als bezeichnung für größere motorräder, egal ob harley oder reisschüssel. das ist für mich definitiv immer versicherungsschild-behaftet und auf 50km/h begrenzt.

  6. LittleF sagt:

    Ja, da merkt man, dass Sash wirklich kein Motorradfahrer ist – wie die Kommentare schon beweisen, ist „Mopped“ komplett richtig. Ist so eine Art zärtliche Bezeichnung für das eigene, ordentlich motorisierte Zweirad.
    Mit Moped sind die kleinen Zweiräder gemeint, die man schon mit Autoführerschein fahren kann, also einerseits die Roller und andererseits die Maschinen, welche max. 50 ccm haben, wie die Simson o.ä.
    🙂

  7. Hansi Popansi sagt:

    Motorradfahrer neigen dazu ihr Motorrad zu verniedlichen je größer es ist. Das hat wahrscheinlich was mit Understatement zu tun. „Ich geh am Wochenende Mopped fahren“ klingt halt irgendwie cooler wenn jeder weiß dass ich damit ne dicke Harley meine.

    „Ich geh am Wochenende Motorrad fahren klingt wie jemand, der gerade seinen Führerschein gemacht hat und vor jeder Fahrt ne halbe Stunde eine Abfahrtkontrolle bei seinem Motorrad macht ob auch alles ordnungsgemäß ist, so ein Spießer halt 🙂

    Außerdem hat Mopped eine Silbe weniger als Motorrad und deshalb benutze ich es in der Umgangssprache einfach lieber.

  8. Aro sagt:

    Mopped ist in Ordnung. Allerdings sollte man nicht den Fehler machen, von „Mofa“ zu sprechen,das käme eher nicht so gut an 🙂

  9. Der Banker sagt:

    Unbedingt! Ein kurzes „Mopped“ ist immer gut für ein schweres Motorrad.
    Nicht zu verwechseln mit Moooped, das könnte ein fataler Fehler sein, je nach Klientel 😀

    Genauso kann man auch einem Anhänger der Westernreiterei gegenüber dessen Pferd als „Ponny“ bezeichnen (auch wenn man Pony normalerweise nicht anders ausspricht und auch nicht diese Gefahr herrscht bei der Verwechslung der Wörter).

  10. Andy sagt:

    50, Harley… Denke da an Zahnarzt und Midlifecrisis…

  11. elder taxidriver sagt:

    Dazu sagt das elektronisch gesteuerte Ansaug-und Auspuffsystem nur lakonisch :

    potato- potato- potato

  12. hrururur sagt:

    Banker: ich bin kein Westernreiter, aber ich sag zum einen Pferd auch Pony. Das Tierchen bringt eine glatte Tonne auf die Waage und hat eine Rückenhöhe(also Widerrist) von 1,93 m. Das befreundete Shetty parkt bei Regen und so unter’m Bauch…

    Den laufenden Shettymeter würde ich hingegen niemals als Pony bezeichnen

  13. thorstenv sagt:

    Zwar schon überflüssig, aber kann ich auch bestätigen. Understatement gehört zum guten Ton. Nur die bösen Rocker müssen angeben. Aber Warnung: wenn Du es sagst, besser sicher sein, dass Du den Ton triffst oder sonst klar ist, dass es locker gemeint ist. Nur mal so’n freundlicher Hinweis für dich, Rikschafahrer, nech? 😉

  14. Taxi 123 sagt:

    Hab auch ein Mopped – knapp 1150 ccm, heißt aber trotzdem so. 🙂

  15. Hans sagt:

    Was ist der Unterschied zwischen einer Harley und einem Staubsauger? Die Position des Drecksacks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: