Weihnachten bei GNIT

Nun ist es so weit, die Weihnachtstage kommen. Ich bin zwar Atheist und halte wenig von christlichem Krimskram, aber die alljährliche Tradition der Familientreffen geht auch an mir nicht spurlos vorbei. Wie viele andere auch bin ich über die Feiertage hinweg beschäftigt damit, Angehörige zu verköstigen, Besuch zu verwalten und vor allem: nicht zu arbeiten.

GNIT legt damit wie auch die 1925 eine kleine Pause ein, über die Weihnachtsfeiertage wird es hier nichts neues geben. Woher auch? Aber das ist auch ok, die Besucherzahlen sinken ohnehin, Ihr habt ja auch meistens besseres zu tun als im Internet rumzuhängen und irgendwelche Blogs zu lesen.

Zu diesem Anlass weise ich immer gerne auf meine Amazon-Wunschliste hin, aber dabei will ich es in diesem Jahr nicht belassen. Ich freue mich zwar immer wieder über die Geschenke, die ihr mir zukommen lasst und ich will auch nicht behaupten, dass sie mir bei meinem niedrigen Einkommen egal wären. Im Gegenteil: ich freue mich immer riesig!

Aber auf der anderen Seite lebe ich selbstverständlich auch im Luxus, denn selbst in unserem Land ist Luxus für manche Menschen schon, ein Dach über dem Kopf zu haben. Nach wie vor gibt es für unsere gesellschaftlichen Verhältnisse beschämend viele Obdachlose und ich sehe sie allerorten in Berlin, jede Nacht. Im Gegensatz zu den meisten von uns wünschen sie sich wohl eher keine weißen Weihnachten und selbst wenn sie mal das Geld für ein Taxi haben will ich mir nicht einmal ausmalen, was ein Leben auf der Straße insbesondere im Winter bedeutet.

Deswegen: auch ohne christliches Brimborium ist Weihnachten für viele eine Zeit der Besinnlichkeit, der Familie, des Luxus. Wenn ihr die Tage daran denkt, jemandem etwas gutes zu tun, dann denkt an die Obdachlosen! Hier in Berlin und anderswo. Abgesehen davon, dass sich sicher jeder einzelne über eine kleine Spende am Straßenrand freut, gibt es natürlich jede Menge Hilfsangebote, denen Unterstützung fehlt. Kältebus, Kältehilfe und verschiedenste andere Einrichtungen haben sich zum Ziel gesetzt, das Elend der vielen Menschen ohne Wohnung zu bekämpfen und zu verhindern, dass selbige erfrieren, während wir uns bei Tee uns Spekulatius vor dem Fernseher einen gemütlichen Abend machen.

Stellvertretend für all diese möchte ich motz & Co… e.V. verlinken und hoffen, dass ihr jetzt an Weihnachten vielleicht nicht mir einen Euro mehr spendiert, sondern ihn den Leuten gebt, die wirkliche Probleme haben. Und – lest Euch mal durch die Seite – bei motz müsst ihr nicht einmal Geld spenden, vom Straßenzeitungsabo über Umzugs- und Entrümpelungsaufträge bis zu Sachspenden ist dort alles gerne gesehen und selbst das kleinste Engagement kommt an.

Im Ernst: Ihr wolltet mir was spenden? Spendet es an die Obdachlosen! Ihr habt meinen tiefsten und aufrichtigsten Dank dafür!

So, nun wünsche ich euch aber allen ein frohes Fest, ein paar schöne Feiertage und abgesehen von den Kommentaren könnt ihr von mir am 27.12. wieder lesen.

4 Kommentare bis “Weihnachten bei GNIT”

  1. PMK74 sagt:

    Frohes Fest, schöne Feiertage – und alles Gute für 2013.

    Gruß, PMK74 – der bisher kommentarlos mitliest.

  2. ednong sagt:

    Was, wie? Keine Weihnachtsgeschichten hier? Och menno … ;)

    “Besuch verwalten” – soso. Haste da auch eine Besuchsverwaltungssoftware für installiert? :P

    Und ja, ich geb dir Recht: in diesem Land die Verhältnisse beschämend, es wird die immer wieder manipulierte Arbeitslosenstatistik und die Anzahl der Sanktionen bei ALG-2-Empfängern als Ausrede geschwungen, wie gut es doch allen geht. Albern, erniedrigend und absolut beschämend, meiner Meinung nach. Und den Obdachlosen kann man wirklich eine warme Weihnacht wünschen. Ich glaub, unseren Politikern täte eine große Portion Besinnlichkeit und des Nachdenkens auch gut. Täte. Passiert leider nicht.

    Dir und deinem Anhang (wie ich dieses Wort nicht mag) – also Ozi, dem Schwaben und allen anderen – ein angenehmes Weihnachtsfest. Und nicht zuviel Alkohol – der macht einen dicken Kopf …

  3. der Schwob sagt:

    @edong, danke dir natürlich auch schöne tage. leider muss mich Sash nicht verwalten…ich geh leider arbeiten. so ist das leben.
    @Sash,Ozie,rest der Verwandtschaft Schöne tage. Ich hoffe es klappt alles und wir werden uns sicherlich hören….und wenn nicht lesen. Und wenn wir selbst dazu zu vollgefressen sind: Guten Rutsch ins Neue jahr….

  4. casco sagt:

    moin,
    auftrag ausgeführt, talers an MOTZ überwiesen. hast nen schönen blog und ich lese gerne mit. comments gibs von mir normal net, bin frau haller geschädigt (deutschlehrerin auf meinem gumminasium) die mir das schreiben echt verleidet hat.

    frohes fest und grüsse aus dem ms-land

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>