300.000 + 30

Ja, nun hat sie es also geschafft, meine gute alte 1925:

„Der Wagen ist noch recht neu, oder?“ Quelle: Sash

Allerdings hab ich dank über einer Woche Urlaub den Moment verpasst, in dem mein Opel die 300.000 km endlich zusammengekriegt hat. Ich kann ja feiern, wenn er die auch laut Taxameter geschafft hat. Das zeigt bisher nämlich nur 295.000 an. Naja, anzeigen tut es nur 95.000, da es gar keine 6 Stellen hat 🙂

Nach einer Woche wieder arbeiten ist komisch, aber dank des Interviews zu Beginn war es nur eine kurze Schicht, die dank Gewitter aber auch ganz gut lief. Wenn ich einen Lieblingsmoment bestimmen müsste, dann war es der, als ich als einziges Taxi am Ostbahnhof vorgefahren bin und ein Kunde schon bereitstand. Perfekt wurde das alles, als er sagte:

„Wir fahren nach Erkner!“

30 Kilometer auf einmal. Und vor allem 40 €. Das Wetter war allerdings auch mies. Damit es nicht nur all meine Social-Follower sehen können, verlinke ich das Gewitter-Video von mir auch hier nochmal: Gewittah!!!

So, jetzt muss ich nur noch die paar Tage bis zum Monatswechsel durcharbeiten, und dann wird alles gut 🙂

16 Kommentare bis “300.000 + 30”

  1. Ralf sagt:

    Moin Sash,

    sieht schick aus so eine 3 am Anfang der Zahlenkolonne. Ich habe dafür 9 Jahre gebraucht. 😉

    Wie heißt eigentlich der Song, der in dem Video läuft?

    VG aus Kiel
    Ralf

  2. Harry sagt:

    Moin aus OS!
    Wie lange hat denn die 1925 für die 300000 gebraucht? Mein Caddy macht morgen erst die 240000, hat aber grad mal 3 Jahre auf dem Buckel, wobei die Fernfahrten im in der Form guttun dass nicht so viel verschlissen ist.

    Lediglich der Fahrersitz muss in baldiger Zukunft mal Bekanntschaft mit einem Sattler machen.

    Arbeitsreiches WE an alle. Ich sitz zwar dann nicht im Taxi muss aber renovieren. Was bei den Temperaturen angenehmer ist, weiss ich noch nich…

    Harry

  3. Und das noch bei einem Opel…

  4. Petra sagt:

    Das Gleiche – zunächst in Trocken – hatte ich letzte Woche in Hamburg abends um elf. Ich wollte Richtung Süden nach Hause und habe das Wetterleuchten immer vor mir gehabt. Dann über die Elbe rüber auf der Autobahn fing der Regen an und bis zu meiner Abfahrt war es plötzlich dunkel, stockdunkel als wäre die Welt um mich untergegangen.

    Ich hoffe Du und Dein Tagfahrer habt der 1925 mal einen extra Schluck Öl oder Wischwasser spendiert. Hat sie doch verdient, oder??

    @Harry
    Hast Du keinen Autoverwerter in der Nähe, oder sind Caddy-Sitze (weil ja in Arbeitstieren tätig) alle gleich verwarzt??

  5. Max sagt:

    Das Taxameter hat nur 5 Stellen? Wer denkt sich denn sowas aus….? Sollte doch recht selbstverständlich sein, dass die meisten Taxen mehr als 100.000 km fahren in ihrem Leben…

  6. idriel sagt:

    Ich muss das jetzt Fragen: Gewittah ? In Neuss?????

  7. mm. sagt:

    @ idriel: Saarbrücken!??

  8. Marco sagt:

    Wie kommt denn die Abweichung zwischen Taxameter und Tacho zustande?
    Mein erster Gedanke waren Leerkilometer, aber in 300.000km dürften wohl deutlich mehr als 5.000 Leerkilometer anfallen (das wär ja eine kaum vorstellbare Traumquote). Also zählt das Taxameter die Leerkilometer offenbar auch mit.

    Liegt die Abweichung dann daran, dass das Taxameter im Gegensatz zum Tacho geeicht ist? Oder war das Auto am Anfang kein Taxi und das Taxameter wurde erst nach den ersten 5.000 km eingebaut?

    Oder erfasst das Taxameter vielleicht doch keine Leerfahrten und steht deshalb erst auf 195.000 (oder gar erst 95.000) km?

  9. Sash sagt:

    @Ralf:
    Naja, bei uns waren es… 6 Jahre? Ich vergess immer die Erstzulassungsdaten, sorry 🙂
    Das Lied ist „Herbst“ von Dritte Wahl.

    @Harry:
    Da biste schneller als wir – aber hier sind die Strecken pro Schicht auch (meist) kurz. Unser Fahrersitz und der Sitz hinten rechts wurden übrigens dieses Jahr nochmal bespannt.

    @Der Maskierte:
    Trag es mit Fassung. Wird so oder so die letzte 100.000er-Marke gewesen sein…

    @Petra:
    Wischwasser! Ich vergesse es jedes Mal. Haben wir seit letzter Woche nicht mehr…
    Wischwasser, Wischwasser, Wischwasser… *merk*

    @Max:
    Keine Ahnung, wer das Cleverchen war. Ich verstehe es auch nicht.

    @idriel:
    ÜBERALL!!! 😉

    @Marco:
    Es liegt an der Eichung. Bis zu 2% hat ja schon das Taxameter Spiel, und wenn man dem Tacho ähnliches zubilligt, dann könnte der Unterschied sogar noch größer sein. Die Besetztkilometerzahl wird auch erfasst, die liegt aber deutlich niedriger, ziemlich genau bei der Hälfte: (1)52.000 km.

  10. Maik aus Wilhelmshaven sagt:

    Meine erstes Taxi, das ich fahren durfte war ein 124er T-Modell. Bei 1.200.000 km bin ich die letzte Schicht damit gefahren. Da war der Wagen optisch noch richtig gut in Schuß, und technisch auch in sehr gutem Zustand. Dann wurde er bei uns für Posttouren genutzt. Die Stoßdämpfer wurden beinahe monatlich getauscht (warum auch langsam den Bordstein runter…),
    der Motor wurde immer lauter, und hatte dann leider auch ein paar kleinere Unfälle…
    Zum Schluß wollte ich ja immer schon den Mercedes-schriftzug austauschen gegen „Lanz Bulldog“, wegen des „guten Sounds“… 🙂

    Und…. Unwetter hatten wir heute Nachmittag. Fast dreißig Grad/sonnig, und mit einem Mal wurde es stockdunkel, stürmte und goß aus allen Kanälen. Aus diesen, den Kanälen, sprudelte das Wasser sogar wieder hoch…
    ABER, das hat mir eine miese Schicht zumindest noch mal ein wenig verbessert…

  11. Flo sagt:

    Gratuliere! Ich hoffe der Kollege hat bei 300.000 ordentlich gehupt 🙂

    „Mein“ T4-Nachtbus ist jetzt bei ~355.000km. Mal schauen wie lange der das noch mitmacht 😉

  12. Erik sagt:

    Unser Sprinter hat jetzt 850.000 km, EZ 2001. Eigentlich wollten wir ja die Mio. vollmachen, bekommen jetzt aber doch noch dieses Jahr einen neuen.

  13. @Sash

    Als langjährig Opelgeschädigter trage ich das eher mit Verwunderung. 😉

  14. Sash sagt:

    @Maik aus Wilhelmshaven:
    1,2 Mio. km hat was! Sauber! Dass ich da nicht mithalten kann, ist klar. Aber eingedenk der Anschaffungskosten und des niedrigen Verbrauchs wegen kann ich damit leben, dass die 1925 wahrscheinlich die 400.000 nicht packt.

    @Flo:
    Keine Ahnung, ob er das gemacht hat. Vermute aber eher mal nicht 😉

    @Erik:
    Neu ist ja auch schön, oder? 🙂

    @Der Maskierte:
    Das darf man ja auch 🙂

  15. Maik aus Wilhelmshaven sagt:

    Denke auch einfach mal, egal ob Opel, Mercedes oder whatever, es wird heutzutage auch kaum noch zu schaffen sein…
    Die alten 124er waren noch für die Ewigkeit gebaut, da konnte auch noch nicht allzuviel Elektronik rumspinnen…

  16. Sash sagt:

    @Maik aus Wilhelmshaven:
    Wobei ich ja ehrlich sagen muss, dass die Elektronik sicher nicht der Grund sein wird, weswegen die Kiste mal ausgemustert wird. Sicher, die hat auch schon hier und da gesponnen. Aber die wirklich tödlichen Dinge sind dann letzten Endes ja doch die üblichen Verschleißerscheinungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: