Reflexe (2)

Am Ostbahnhof tummeln sich neben einer eigentlich ganz netten Riege unserer Firma auch einige kuriose Fahrer. Das ist nicht zwingend negativ gemeint, manche sind einfach nur ein bisschen klischeehaft. Einer allerdings ist so blöd, der blickt nicht einmal, dass ich ihn für blöd halte. Der ist für einige kuriose Anekdoten hier verantwortlich – allerdings eher für die WTF-Momente, nicht die ganz krassen Dinger.

Naja, der hat gestern wohl auch wieder einen guten Tag gehabt.

Ich fahre kurz vor Mitternacht an den Bahnhof ran, eigentlich wollte ich eine rauchen. Aber was erblicken meine Augen da? Ein leerer Taxistand und wartende Kundschaft. Besagter Kollege fuhr gerade vor mir an den Gehweg ran, die Leute winkten verzweifelt, die S-Bahn war wohl ausgefallen. Da tat der Kollege das einzig sinnvolle:

Er riss das Steuer herum und schlingerte mit quietschenden Reifen und ohne Kundschaft von dannen.

WTF?

Also meine Tour war ruhig, entspannt, erschöpfte BVG-Fahrgäste mit einer Tour über Umwege bis zum Zoo. 18,40 € auf der Uhr, 23 € bar auf die Hand. Also wenn ich vor sowas immer flüchten würde …

Peppi, Peppi, Peppi …

15 Kommentare bis “Reflexe (2)”

  1. Blogolade sagt:

    Das war die Flucht vor der Arbeit… gut für dich 🙂

  2. Sphen sagt:

    Mh vielleicht einen Funkauftrag? Datenfunk schon angenommen und Fahrpflicht oder so`?

  3. Sash sagt:

    @Blogolade:
    Gut für mich ist leider das meiste seltsame Verhalten von Kollegen. Ist insgesamt leider trotzdem nicht so schön 🙁

    @Sphen:
    Ich hatte es überlegt, aber erstens wäre das arg kurzfristig gewesen – er ist ja wirklich an den Stand rangefahren. Wer nimmt denn einen Funkauftrag an, wenn er einen Kunden quasi buchstäblich im Auto hat? Zweitens hätte er dann wenigstens die Fackel ausmachen sollen …

  4. ednong sagt:

    Der hat dich gesehen und ist von dannen … 😉

  5. Paul sagt:

    Der Kollege ist wahrscheinlich Comedian und da stand irgendwo eine Kamera… Einzig sinnvolle Erklärung 😀

  6. Trolldetektor sagt:

    Ist doch ganz klar – das ist kein Kollege von Dir, das ist ein Real-Life-Troll!

    Unrelated story: Bei uns kann man auf bestimmten Buslinien abends Anruf-Sammel-Taxis bestellen. Das muss mindestens 30 Minuten vor Abfahrt passieren. Taxihaltplatz ist in Sichtweise meiner Haltestelle. Ich bin schon 10 Minuten vor dem Termin dort. Es ist eiskalt. Taxi fährt an den Taxihaltplatz, die Innenraumbeleuchtung geht an man sieht eine Bild-Zeitung und einen rot glimmenden Punkt. 2 Minuten vor Abfahrt steigt der Fahrer dann aus, rennt noch ein bisschen ums Auto rum (Reinigungsversuch?) und zieht zur Haltestelle vor – mit offenen Fahrer- und Beifahrerfenstern. Die Karre stank innen übelst nach Rauch (das war der rot glimmende Punkt, seine Kippe), war durch die offenen Fenster eiskalt noch dazu machte er, nachdem er mich geladen hatte, keine Anstalten, das Fenster auf meiner Seite zu schließen. Wir hatten ungelogen -10°C Außentemperatur und er fährt mit offenem Fenster an. m(
    Das war auch NULL Nachdenken auf Seiten des Fahrers. Er sieht in dem Auftrag, wie viele Fahrgäste vorgemeldet sind, und nach Ablauf der 30-Minuten-Frist kommt da niemand mehr dazu – färrbottään. Also hätte er vorfahren können, mich fragen, ob ich derjenige bin, der bestellt hat, mich 10 Minuten vor Termin laden und ans Ziel bringen, und danach seine Raucherpause machen oder den nächsten Fahrgast laden = mehr Profit. Stattdessen hat er nun ne Beschwerde bei seinem Taxiunternehmen am Hals, denn eine eiskalte und verrauchte Karre muss ich nicht hinnehmen. Ich hatte ihm noch eine preußische Nacht gegönnt, weil bald Weihnachten ist, aber auch danach war ich noch so sauer, dass ich ihn dann gemeldet habe.

  7. Sphen sagt:

    @ Trolldetektor:
    falls du mir sagen magst aus welcher Stadt du bist, mag ich dir erklären warum und wieso der Fahrer so v erfahren hat (naja ausser der Kippe…und ich glaub mir fällt dazu sogar was ein?! naja ich komme auf jeden Fall aus einer Stadt mit einem Doppelnamen….

  8. opatios sagt:

    Von der Halte leer wieder losfahren obwohl Fahrgäste warten… das erste, was mir da spontan einfiel: „Kunde droht mit Auftrag!“

  9. Sash sagt:

    @ednong:
    Soo scheiße sehe ich dann auch nicht aus!

    @Paul:
    Wenn der Comedian ist … *prust*
    OK, du kennst ihn ja nicht, aber *prust* *gnhihihi* *wimmer*

    @Trolldetektor:
    Hmm, böse Story. Dass er nicht vorgefahren ist, halte ich aber durchaus für verständlich. Es war eine Terminfahrt und er hatte das vielleicht einfach so geplant mit seiner Pause. Ist ja bei Busfahrten an der Endhaltestelle auch teilweise üblich, dass die Busse dort zwar schon stehen, aber nicht zugänglich sind. Außerdem könnte sogar das Bestellsystem eine Rolle spielen: vielleicht werden die Fahrten immer erst 5 Minuten vor Beginn vergeben – an den ersten Wagen am Stand …
    Das entschuldigt natürlich nicht die Kippe und die offenen Fenster, wäre aber immerhin ein Teil der Story.

    @opatios:
    Ja, sowas in der Art hatte ich auch im Kopf! 🙂

  10. Trolldetektor sagt:

    @Sphen & @ Sash: Es gibt für das Verhalten des Fahrers keine andere Erklärung als fortgeschrittenen Gehirnfraß. Dass es auch anders geht – 10 Minuten vor Termin an der Bushaltestelle stehen, laden und bei Erreichen der gemeldeten Personenzahl auch vor Termin schon abfahren, das machen seine vernunftbegabten Kollegen nämlich oft genug.
    Die Bestellung *muss* nämlich verbindlich 30 Minuten vorher eingehen, danach dürfen die gar nicht mehr aufstocken. Wenn also 3 Leute gemeldet sind und drei am Treffpunkt stehen, bringt länger warten genau null Euro Mehrumsatz – weil er den zusätzlichen Zufalls-Fahrgast, der vielleicht noch dahergedackelt kommen könnte, gar nicht abrechnen darf.
    Wenn er Pause machen will/muss – alles schön und gut. Aber für seine Dreckskippe soll er aussteigen. Das Gesetz gegen Rauchen im Taxi gilt seit 2007, das sollte er mal mitbekommen haben, dass das für ihn genauso gilt wie für seine Fahrgäste.

  11. Sash sagt:

    @Trolldetektor:
    Fahrer, die einen Festpreis machen, sind bei Kunden auch beliebter als die, die es nicht tun …
    Über die Kippe brauchen wir ja nicht diskutieren, das ist klar. Wie die Regelungen zu den Fahrten aussehen, weiß ich nicht – Du hast dazu bisher aber auch nichts gesagt. Außer den 30 Minuten. Diese Regel für Kunden ist aber u.U. unbedeutend für den Fahrer. Und eine Pause kann auch arbeitsrechtlich nötig sein, ganz egal, ob Dir das im Einzelfall passt oder nicht.

  12. Trolldetektor sagt:

    Die Regelung ist die, dass 30 Minuten vor Abfahrt alle Anmeldungen eingegangen sein müssen und dann der Auftrag mit der entsprechenden Personenzahl in den Datenfunk geklopft wird. Ab da steht er zur Verfügung und kann angenommen werden. Da das Display so montiert ist, dass man es auch als Fahrgast sieht, und ich wie gesagt schon öfters 10 Minuten früher dort los bin und der Auftrag dort lesbar war, liegt es also nicht daran, dass die Aufträge erst 5 Minuten vor Abfahrt eingekippt würden. Das wäre bei den angebotenen Fahrleistungen auch nicht zielführend (es ist ein Haltestelle-zu-Haustür-bzw.-umgekehrt-Service, man hat durchaus auch mal 10 Minuten und länger Fahrzeit, das wäre also von der Taxihalte gar nicht zu schaffen). Wie gesagt, an einer Pausenzeit will ich nicht rütteln – auch wenn er sich bei dem Wetter ein Trinkgeld verdienen hätte können, indem er vor der Zeit dort steht und sein Taxi als mobile Wärmestube anbietet, während er seine Pause macht. So machen das üblicherweise auch unsere Busfahrer, wenn sie während der Pause in der Nähe des Fahrzeugs bleiben. Aber selbst die Kippe im Warmen quarzen und dafür dann den zahlenden Fahrgast noch während der Fahrt bibbern und Rest-Rauch atmen lassen, das geht einfach nicht.

  13. Sphen sagt:

    @ Trolldetektor:
    Mh ich hab es glaub ich auch schlecht geschrieben. Ich will es nochmal versuchen. Also der Auftrag geht 10 minuten vor der Zeit raus, meist an das erste Fahrzeug am Stand. Wenn ein anderes Fahrzeug des Unternehmens am Stand ist kann der Fahrer ja bis 3-4 minuten vor der Sammeltaxizeit warten, um z.B. den ersten Platz am Stand nicht aufzugeben, und falls ein Zufallsfahrgast kommt dann den Auftrag an ein Fahrzeug dahinter weitergeben, das ist dann mehr Umsatz für das Unternehmen, weil 2 Fahrten besser sind wie eine.. Das mit dem Rauchen ist keine Frage, das geht nicht klar

  14. Trolldetektor sagt:

    @Sphen Du kennst die örtliche Gegebenheit nicht bzw. verkennst sie. 😉 Der Taxihaltplatz ist nah genug an der Bushaltestelle, dass ich den Schriftzug „BILD“ auf der Zeitung des Fahrers noch bequem lesen konnte (okay, ich hatte auch meine Kontaktlinsen drin…). Dieser Haltplatz ist um die Uhrzeit gähnend leer, wenn da überhaupt ein Taxi steht, ist das viel. Bestellte Sammeltaxen halten meistens deutlich vor der Zeit direkt an der Bushaltestelle. Da ich sie wie gesagt schon oft genug 10 Minuten früher dort angetroffen habe, muss der Funkauftrag also deutlich früher rausgehen, denn die sind unmöglich alle per Zufall genau vorher an genau dem Haltplatz gestanden. Der Haltplatz liegt auch etwas abseits (Vorort, kein Bahnhof, kein Kneipenviertel, nur eine Straba-Haltestelle, die um die Zeit noch alle 15 oder sogar nur alle 30 Minuten angefahren wird), wenn ich Taxler wäre, würde ich mich da abends auch nur zum Pennen hinstellen, und nicht um Kunden einzufangen. 😉

    @Sash zum Thema Festpreis und beliebter, ich habe eher den Eindruck, Sammeltaxi-Fahrgäste sind bei den Taxlern recht beliebt. Ich sehe häufig, dass die Uhr ausgelassen und danach ein beliebiger Betrag, der ungefähr passen könnte, auf den Abrechnungsbeleg geschrieben wird, der an das Verkehrsunternehmen geht. Bei einem Fahrer habe ich sogar mal einen entsprechenden Spickzettel gesehen, da war in einer Tabelle pro Fahrziel ein Min- und ein Max-Preis aufgelistet, und einen dazwischen liegenden zufälligen Wert hat er dann eingetragen.

  15. Sphen sagt:

    Ok das erklärt einiges ich sag nix mehr…. Ich bin nur von unserer Situation ausgegangen, bei uns sind aber auch ein Großteil der AST Fahrten vom BHF und da macht es halt durchaus sinn zu warten weil eben wie gesagt 2 Fahrten besser sind wie eine….
    Und AST ohne Uhr? manche Fahrer bescheißen Ihre Chefs auch nach Strich und Faden 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: