Unter der Haube (2)

Neues Design! Jubel Jubel Freu Freu!

So, wie üblich nach dem Schrauben gibt es gute und schlechte Nachrichten. Die Gute ist zweifelsohne, dass keine Teile übriggeblieben sind und das Design sich relativ problemos so hat gestalten lassen, wie uns das unser Testblog schon hat vermuten lassen 😉

Aber natürlich ist noch nicht alles perfekt und einiges muss in den nächsten Tagen (oder Wochen, wer weiss schon?) noch angepasst werden.

Die Verlinkung zu den letzten (nächsten) Texten auf den Artikelseiten fehlt noch. Ob ich an der neuen Textdarstellung (die Absätze sind wesentlich kleiner geworden) etwas ändern werde, weiss ich noch nicht. Da muss ich mal sehen, ob mir das nicht sogar besser gefällt so. Noch offen ist auch die endgültige Gestaltung der Links im Menü. Ich finde es so eigentlich ganz nett, aber man erkennt sie halt nicht 🙂

Was noch kommen wird ist zum einen ein Werbebanner in der Seitenleiste und dort gibt es auch noch ein paar kleinere Details zu ändern. Z.B. wird die Suche ja gerade „zentriert“ angezeigt. Die Seitenleiste ist definitiv das größte Sorgenkind derzeit.

Was uns ebenso beschäftigt, ist: Wir haben hier bei uns ein paar Javascript-Bugs. Ob die bei anderen auch auftreten, weiss ich nicht. So wird hier ständig ein nicht dorthingehöriger Link unter der Facebook-Box angezeigt und im lustigsten Fall wurde statt der Like-Box der Flattr-Button in dieser Größe angezeigt. Da müssen wir schauen, ob und wie wir das in den Griff kriegen. Falls jemand irgendwelche Bugs findet oder sogar Lösungsvorschläge hat: Immer her damit! 😀

(genau deswegen bleibt der Beitrag hier auch gerade oben angepinnt)

Ansonsten hoffe ich, dass es allgemein Gefallen findet, wie die Seite jetzt aussieht. Ein wenig breiter, nicht mehr so vom Header dominiert und nach wie vor übersichtlich. Ich denke, auch wenn es anders ist, kann man sich damit anfreunden. Ansonsten schreibe ich natürlich wie bisher auch weiter.

Grüße aus dem Maschinenraum an euch alle!

22 Kommentare bis “Unter der Haube (2)”

  1. Pascal sagt:

    [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | CSS Hack]
    Mein erster Gedanke „Ey, das sieht ja gut aus!“ 🙂

    „9 Kommentare bis “Unter der Haube”“ ist nur kein Deutsch 😀

  2. sebi sagt:

    [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | CSS Hack]
    Ich finde etwas deutlichere Absätze besser. Den Header finde ich aber gut. Schön schlicht und zum Thema passend.

  3. mt sagt:

    Ich find’s auch klasse!

  4. Hannah sagt:

    Sehr schöner Header!

  5. dt64 sagt:

    [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | CSS Hack]
    Die Navigationslinks nach gaaaanz gaaaanz unten zu setzen fühlt sich unprakitisch an, vor allem bei Beiträgen mit vielen Kommentaren. Ist schon etwas Scrollarbeit.
    Vorschlagsweise könnte man die nicht direkt über die Beitragsüberschrift und zwischen Beitrag und Kommentare setzen? Dann dürfen die Links gaaanz unten auch bleiben 😉

  6. Aro sagt:

    Ja, schöne Grafik. Selbst gemalt?

  7. Zyniker sagt:

    Und im kleineren Browserfenster habe ich nun einen doofen Scrollbalken,

    Die Linkliste rechts ist zu breit verglichen zu ihrem Content (Verursacht durch die zu große Facebook Box…

    Die Abstände der Absätze sind gut, jedoch der Zeilenabstand ein klein wenig zu groß. (für meinen Geschmack)

    Im großen und ganzen gefällt das Design. 🙂

    weiter so!

  8. ednong sagt:

    Also ich biin mir sicher, in diesem Text schon mal was von „angepinnt“ gelesen zu haben. Macht irgendwie so ein komisches Gefühl, wenn es irgendwann später mal anders aussieht (der Text, den mein ich).

    Die Navi-Links zum Blättern ganz unten find ich doof, wenn die nicht auch mal über den Kommentaren auftauchen. Kann ja mal sein, dass ich doch nciht kommentieren will 😉

    Ansonsten hast du ganz schön viel weiß auf der Seite. Zwischen den Zeilen, zwischen den Absätzen. Und die Schrift ist kleiner geworden, oder? Aber vielleicht ist das auch das Alter …

  9. ednong sagt:

    Bei 110 % sieht es einigermaßen gut aus, finde ich. Dan nwerd ich wohl die Schrift auf 110 % vorgeben müssen hier. Ausserdem sind die Zeilen viel zu lang – dürften so um die 100 Zeichen pro Zeile sein.

  10. Petra sagt:

    Auch wenn ich wieder die Meckertante bin:

    Warum bitte dieses Allerwelts-Tapeten-Tattoo-Design?? Wo ist mein GNIT-Taxen-Foto??

    Ansonsten ist dieser „Relaunch“ das übliche „Na, wir werden uns dran gewöhnen.“
    Das Desäng sieht übrigens im I.E. besser aus, als bei Firefox. Scrollen muss ich Dank eines altenfreundlichen 23″ers nicht. Die Kommentare bei Sashs Blog finde ich persönlich schicker gelöst.
    Ach, und bei Gelegenheit kannst Du mir alter Frau mal sagen, wie ich mein Bildchen in die Kommenare bekomme.

    PS.: Die Petra, die da in Deiner Facebook-Like-Box auftritt, bin nicht ich.

  11. Sash sagt:

    @dt64:
    Wie gesagt: Das werden wir noch ändern. Das passt mir auch nicht. Aber da ist noch ein bisschen Quelltexttauchen angesagt 🙂

    @Aro:
    Nein, so gut bin ich nicht 🙂
    Das Copyright steht derzeit im Impressum ganz unten, ich überlege noch, wie ich es sinnvoll irgendwo auf der Startseite unterbringen kann.

    @Zyniker:
    Ich dachte, eine 1024er-Breite kann man heute jedem zumuten. Die Seitenleiste ist bewusst breiter geworden. Zum einen soll wie gesagt noch ein Werbebanner rein, zum anderen bietet es eventuell mal die Option, Links zweispaltig anzuordnen. Ich hab viel Content in der Leiste, da schadet der Platz nicht. Ansonsten danke!

    @ednong:
    Bei der Schriftgröße weiss ich spontan gar nicht, ob sie jetzt kleiner ist. Wenn, dann nicht viel. Der Text ist aber nicht viel breiter geworden. Ich finde es zum Lesen aber noch ok und es verleiht der Seite bewusst ein textlastiges Aussehen.

    @Petra:
    Kein Problem! 😉
    Aber wie du auf Tapeten-Tattoo-Design kommst, versteh ich nicht wirklich. Ich hab bewusst nur eine kleine Grafik genommen. Der Header im alten Design hat auf manchen Bildschirmen die halbe Seite eingenommen, das muss meines Erachtens nach auch nicht sein.
    Dass der IE es „besser“ anzeigt, also ohne Schattierung und Rundung liegt daran, dass Microsoft sich immer noch weigert W3C-konform zu arbeiten. Das hab ich bewusst ignoriert.
    Die Bildchen sind ein externer Dienst. Auf der Seite http://www.gravatar.com kann man sich anmelden und jeder Mailadresse von sich ein Bildchen zuordnen. Wenn man diese Mailadresse dann irgendwo in den Kommentaren angibt, wird der Gravatar – also das Bild angezeigt. Wird von vielen Seiten unterstützt, ist dann also nicht nur bei mir so.

  12. Clemens sagt:

    Gefällt mir schon richtig gut, nur fände ich eine dunklere Schrift besser zu lesen. Besonders wenn die Augen schon etwas müde sind, fehlt deutlich der Kontrast um entspannt lesen zu können.

  13. Petra sagt:

    http://www.wall-art.de/wandtattoo/stadtmotive/1

    Hier guckst Du…..

    Es ist Dein Blog, ich lese nur (gerne) mit und deswegen ist es eigentlich egal, welche Grafik da oben steht – solange der Inhalt bleibt.

  14. Sash sagt:

    @Clemes:
    Wo? Bei den Kommentaren? Beim Artikel selbst wird es nämlich schwierig. Einen größeren Kontrast als schwarz-weiß kriegt man nur schwer hin 😉

    @Petra:
    OK, darauf wäre ich nun nicht gekommen 🙂
    Und: Ich lass mir auch nicht überall reinreden. Mich interessiert aber die Meinung und vielleicht beachte ich ja auch das nächste Mal einen Hinweis, den ich davor bekommen habe…

  15. antagonistin sagt:

    Gefällt mir auch. Sowohl die wesentlich angenehmere Breite als auch die kleinere dezentere Grafik oben. 🙂

  16. Sash sagt:

    @antagonistin:
    Freut mich! 😀

  17. Kommentator sagt:

    Beim Testen aufgefallen (wildes Rumklicken ist eine meiner Leidenschaften – hey, dies ist das Internet!):
    Wenn man auf ein Foto im Blog klickt, wird eine neue Seite geöffnet mit einer verkleinerten Version des Fotos (ich hatte auf eine größere gehofft!), der neue „Blogbeitrag“ heißt dann wie der Dateiname (?) des Fotos, und man kann dort kommentieren, solcher Kommentar wird aber im Originalbeitrag nicht angezeigt, sondern nur unter dem „Posting“ mit dem verkleinerten Foto. (Getestet mit http://gestern-nacht-im-taxi.de/wordpress/2011/07/16/zu-hause/ – nach Klick auf das Bild ist dann auch mein Testkommentar zu finden).

    Ansonsten: Sehr schönes Design, gut lesbar (schwarz auf weiß, das schafft nicht jeder Blog), textlastigere Ausrichtung schwerst in Ordnung (es ist ein Blog! Das ist wie Buch oder Zeitung, nur digital) – sehr schön.

    Bleibt mein Wunsch nach mehr Bildern, die man größer klicken kann *grins* weil: Berlin, Taxi und Nacht, das riecht nach einer Menge Material (sofern Datenschutz, StVO und die Zeit es zulassen, logan.)

  18. Clemens sagt:

    @Sash:
    Sowohl im Firefox, als auch IE ist die Schrift des Artikels leider nicht schwarz (tiefschwarz, also #000000) sondern ein sehr dunkles grau (laut Farbanalyse wohl #333333). Den Unterschied zwischen schwarz und grau sieht man auch gut, wenn man die Seite sehr stark vergrößert, sodass die Schrift relativ fett erscheint. Dann einfach mal mit der wirklich schwarzen Headergrafik vergleichen. Und dass schwarz-weiss natürlich den größten Kontrast bietet, damit hast du vollkommen Recht.

  19. Nils sagt:

    Ich übernehme zwar nur ungerne die Rolle des „Früher war alles besser“-Nörglers, aber für mich persönlich muss ich leider festhalten, dass ich die alte Optik deutlich besser fand.

    Ist für mich aber kein Grund hier abzuspringen. Ich lese ohnehin zumeist in meinem RSS-Reader und komme „nur“ zum Kommentare-Lesen auf die Seite. Und letztendlich geht’s hier vor allem um die Inhalte. Solange des Design nicht völlig daneben ist (und das ist es absolut nicht), kann es mich von der Lektüre abhalten.

  20. Sash sagt:

    @Kommentator:
    Das liegt, soweit ich weiss, aber nicht am Theme. Ich glaube, das ist die WP-Medienverwaltung, die so einen Quatsch macht. Hat mich nämlich früher schon mal gewundert 🙂
    Bilder zum Größerklicken ist so eine Sache. Das braucht immer Ladezeit, deswegen verkleinere ich sie immer, wenn ich welche einfüge. Meist bearbeite ich sie davor auch noch bezüglich Helligkeit oder Schärfe, sodass ich am Ende (wenn ich nicht selbst die bearbeitete Version als sehr erhaltenswert sehe) gar keine größere Variante. Das sind dann einfach nur Bilder für den Blog. Aber es ist eine gute Anregung, vielleicht schaue ich mich mal nach einem Plugin um oder lade die Dateien parallel hoch. Ich will nix versprechen, bisher bist du der einzige, der da Interesse zeigt.
    Und danke für die positive Gesamteinschätzung.

    @Clemes:
    Erwischt! 🙂 Wir haben tatsächlich die Textfarbe letztlich wieder auf #003333 gesetzt. Allerdings glaube ich, dass es gerade deswegen recht gut zu lesen ist. Aber mein Kommentar war dementsprechend falsch, sorry. Hab ich nicht mehr nachgesehen und ein bisschen den Überblick verloren 🙂

    @Nils:
    Ach, Kritik ist doch ok, kein Thema! 🙂
    Ich fand eben gerade den Header ziemlich erschlagend – so schön er auch war. Die restliche Optik war meines Erachtens nach auch ok, aber ein Theme-Wechsel stand einfach an, da das alte Theme schon lange nicht mehr so anpassungsfähig war, wie wir wollten. Im Quelltext und im CSS rumpfuschen ist ja ok, aber wenn es dann auch noch ein total vergurktes CSS ist und kein übersichtliches, weil alles dreimal ineinander verschachtelt ist, dann ist das ein guter Grund.
    Und ich finde es eigentlich ok, was daraus geworden ist. Alles ein bisschen leichter eben.
    Ansonsten: Mir ist der Inhalt auch am Wichtigsten und außerdem kommen ja viele Leser wie du über den Feed an selbigen 🙂

  21. Uwalls sagt:

    Sieht sehr gut aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: