Herkunft geklärt

Ein Kunde verliert beim Ausstieg etwas Kupfergeld auf dem Gehsteig.

„Ach, das lass ich gleich mal liegen. Glückscent!“

Daher kommen die also! 🙂

6 Kommentare bis “Herkunft geklärt”

  1. Der Maskierte sagt:

    Ist ja auch blöde, wenn man dann wegen paar Cent einen Hexenschuss riskiert. 😉

  2. ednong sagt:

    Und außerdem vermehrt es sich von ganz allein, wenn man dann da noch ein paar Cent hinterherwirft 😉

  3. Sash sagt:

    @Der Maskierte:
    Naja, aber Götz Widmann hat doch einst schon ausgerechnet, dass er mit den ganzen Tag nach Cents bücken etwa auf meinen Stundenlohn kommen würde. Hab grad kein Bock auf youtube zu suchen… „Der kleine Cent“ heisst das Meisterwerk 🙂

    @ednong:
    Die Wissenschaft streitet noch 🙂

  4. Der Maskierte sagt:

    @Sash

    Zu finden auf dem 2004 erschienen Album „Zeit“. Ja, wirklich gut.

    Dennoch, ein Hexenschuss ist eine üble Sache. Mir mal passiert, als ich mich nach meiner Laptoptasche bückte. 😉

  5. Sash sagt:

    @Der Maskierte:
    Ich weiss. Hab zwei Wochen Kinderfreizeit gebückt mitbetreut…
    Und kein verdammtes Schmerzmittel hat geholfen. Nicht die 5fache Überdosierung der frei erhältlichen und nicht die Spritze mit dem guten Zeug 🙁

  6. […] das nun nicht das erste Mal war, stellt sich nur die Frage: Sind es tatsächlich die Taxikunden, denen wir die Glückscents zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: