Die goldene Dose Mitleid

…geht dieses Wochenende an den armen Tropf, der von einem Kaff etwas außerhalb von Berlin extra mit einem Kumpel in die Stadt gegurkt ist, damit dieser sich vor dem geplanten Disco-Besuch volllaufen lässt, um dann wieder mit dem Taxi heimzufahren. Der geplante Party-Abend bestand für ihn daraus, nach der Ankunft in Berlin einen Cheeseburger beim McDonalds zu essen und dann ins Taxi gezerrt zu werden. Besser geht es nicht!

Die silberne Dose Mitleid

…geht dieses Wochenende an den Typen, der eigentlich fett Party in der Disse machen wollte, aber nach zu viel Vorglühen bereits vor dem Eintritt in selbige einen Großteil seines Geldes in ein Taxi investieren musste, um menschenwürdig (das heisst: Mit Pausen zum Kotzen) heimgebracht zu werden.

Die bronzene Dose Mitleid

…geht dieses Wochenende an die unbekannte Person, die wahrscheinlich froh war, zwei Trunkenbolde für einen Abend los zu sein, und dann letztlich gezwungen wurde, die beiden mitten in der Nacht in den Gemütszuständen „leicht verärgert“ sowie „nicht mehr ansprechbar“ an einem S-Bahnhof abzuholen.

Der Sonderpreis für Contenance

…geht dieses Wochenende wie immer an Sash. Der wurde am Ostbahnhof von einem netten jungen Mann angequatscht, wie weit er ihn für 25 € bringen könnte. Später wurde sogar klar, dass das Budget 45 € sind. Sash hat völlig uneigennützig einen Festpreis von 40 € bis zum endgültigen Ziel ausgemacht, da der junge Mann ganz offensichtlich hilfsbedürftig war. Nachdem der Fahrgast während der Fahrt mehrmals zum Erbrechen neigte und dafür entweder planmäßige Stopps erbat, sowie auch gelegentlich ein Öffnen der Tür für ein adäquates Bremssignal hielt, wurde ihm dank eines grummeligen aber nüchternen Mitreisenden die Tour drastisch verkürzt. Obwohl der Fahrgast für den nunmehr verminderten Fahrtpreis von nur 24,00  € durchaus bereit schien, mal eben 45 € abzudrücken, kassierte Sash dank eines entsprechenden Hinweises keinen Cent Trinkgeld für die nervenaufreibende Fahrt…

12 Kommentare bis “Die goldene Dose Mitleid”

  1. Xeda sagt:

    <>

    irgendwie versteh ich das nicht – trotzdem (falls angebracht) herzliches beileid.

    xeda

  2. Der Maskierte sagt:

    Und das goldene Taxischild der Woche geht an…

    …Sash!

  3. Sash sagt:

    @Anise:
    Ich hab es ja überlebt 😉

    @Xeda:
    Danke für das Beileid 🙂 Aber was verstehst du nicht. Jetzt hab ich die Geschichte schon aus knapp 4 Perspektiven erzählt…

    @Der Maskierte:
    Hmm, klingt gut. Wo kann ich mir das abholen, und was muss ich zur Verleihung anziehen?

  4. Nihilistin sagt:

    Aber: Dein Auto ist sauber geblieben. Nimms als Trostpreis.
    (Sehr hübsch, das mit den 4 Perspektiven. Ich hab ne Weile gebraucht ums noch vor Deinem Hinweis zu begreifen 🙂

  5. Sash sagt:

    @Nihilistin:
    Ja, das saubere Auto ist ein guter Trostpreis bei so einer Fahrt. Wenn ich wirklich Grund gehabt hätte, sauer zu sein, hätte ich ja die 21 € Trinkgeld akzeptieren können 😉
    Und beim nochmaligen Drüberlesen muss ich bestätigen, dass es ein gewöhnungsbedürftiger und schwer zu lesender Text ist. Naja, hat ja niemand behauptet, hier gibt’s nur Bilderbuchgeschichten 😀

  6. Der Maskierte sagt:

    @Sash

    Wo abholen: Bei mir.
    Was anziehen: Eine Maske, natürlich!

  7. Nick sagt:

    Ahhhhh, ich musste es nach dem Hinweis auch nochmal lesen.

  8. Sash sagt:

    @Der Maskierte:
    Ähm ja, ok. Dann bis gleich.

    @Nick:
    Hat aber nicht wehgetan, oder? 😉

  9. Nick sagt:

    Doch, dem Ego! 😉

  10. Sash sagt:

    @Nick:
    Wenn es groß genug ist, hat es sich höchstens das Knie gestossen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: