Der erste Fahrgast

*Trommelwirbel*

SCHBIN WIEDER DA!

So. Zurück aus der Elternzeit. Oder besser gesagt so halb, denn seit drei Tagen bin ich offiziell nur in Teilzeit beschäftigt wegen Elterngeld+. Aber das ist hier jetzt ja auch egal. Da die Fragen kommen werden: Es geht der ganzen Familie gut und dem kleinen Spatz fehlen keine 130 cm mehr, bis er größer ist als ich. Guter Start.

Gut war der Start auch gestern Abend, zumindest wenn man etwas Vorgeplänkel mit vergessenem Portemonnaie und so abzieht. Ja, ich weiß – aber man kommt halt echt nicht oft erst nach vier Monaten wieder zurück zur Arbeit und ich bin ehrlich gesagt schon ein bisschen stolz, dass ich keine Anleitung fürs Taxameter gebraucht habe.

Ja, gleich der erste Fahrgast vom Bahnhof Friedrichsfelde Ost zur Metro war in gewisser Weise etwas speziell:

Ein „Fahrgast“. Quelle: Sash

Jepp. Ein Schlüsselbund.

Und der Typ, der mich gebeten hat, den Schlüssel zu transportieren, war sich seiner Sache deutlich unsicherer als ich. Für mich war klar, dass ich selten so eine stressfreie Fahrt haben werde. Aber ich wurde später nochmal angerufen, mein Nummernschild wurde fotografiert, das ganze Programm. Und am Ende wurde mir versprochen, dass das nächste Mal gleich ich angerufen werde. 🙂

Da der Schlüssel zu einem Lieferwagen gehörte, war das halt wohl schon alles recht wichtig, aber mal im Ernst: Das sind Menschen ja auch immer. Für mich war’s wirklich nur ein „OK, dem kann ich wohl nix von meiner Elternzeit erzählen“. Das Geld gab’s im Voraus und das mit dem Trinkgeld hat dann der glückliche Schlüsselempfänger übernommen. Und natürlich war’s schneller und günstiger als wenn der Typ mitgefahren wäre und dann wieder zurück.

Und ich finde es auch ok, wenn Leute bei so Randbereichen der Taxidienstleistung etwas unsicher sind. Ich glaube, ich bin gar nicht so schlecht darin, Dinge zu erklären. Manchmal mache ich das ja sogar schriftlich. 😉

18 Kommentare bis “Der erste Fahrgast”

  1. Morgis sagt:

    Hurra! Willkommen zurück 🙂

    Was genau heißt konkret Teilzeit? Gibt’s da feste Zeiten oder eher nach Bedarf oder wie?

  2. Uwe sagt:

    Welcome Back und alles Gute für deine Familie!

  3. Nachtflug sagt:

    Schön, dich wieder zu lesen. Deine Stories haben gefehlt – auch, wenn ich inzwischen drölfzig eigene zum Besten geben könnte.
    Gute Fahrt dir, Sash und allen Kollegen 🙂

  4. Christian sagt:

    Schön wieder was von dir zu lesen 🙂 willkommen zurück!

  5. Rose sagt:

    Welcome back. Schön wieder von Dir zu lesen

  6. Da dehlte was im Feedreader. Willkommen zurück und immer ne Handbreit Luft bis zur Stoßstange!

  7. Gnarf, und gleich nen Tippfehler in den Kommentar gebaut. Anscheinend *f*ehlt mir die Übung mehr als Dir 😉

  8. Reinhold sagt:

    Willkommen zurück auf dem Bock. Bei mir war und ist das noch ein kleiner, privater Rückzugort von meiner Familie. Ich freue mich schon auf die neuen Geschichten.

  9. Wahlberliner sagt:

    Herzlich willkommen zurück auch von mir! Vielleicht sieht man sich ja mal wieder am Ostkreuz (wenn ich da mal wieder während Deiner Arbeitszeiten lang komme, was leider – oder zum Glück, je nach dem, wie man’s sieht – eher selten geworden ist).
    Auf viele tolle neue Stories aus dem Nachttaxifahrerleben!

  10. werner sagt:

    welcome back, young daddy!

  11. ednong sagt:

    Willkommen zurück – und alles Gute deiner Familie.

  12. Benny sagt:

    Huch, wer landet denn da in meinem Mailfach, total vergessen das es dich auch noch gibt 😀
    Wann gibts babyfotos oder wirste keine mchen, weil wegen Datenschutz und keine Bilder ohne Zustimmung des Kindes und so?

  13. mm. sagt:

    Welcome back! 🙂

  14. Taxi 123 sagt:

    Schön Dich auch hier wieder lesen zu können. 🙂

  15. Sash sagt:

    @Morgis:
    Den Rahmen gibt das Elterngeld+ vor, und natürlich muss ich dabei meine Nebenjobs mit einplanen. Im Taxi sind 20 Wochenstunden geplant. Auf 2 – 3 Schichten.

    @all:
    Danke für den warmherzigen Empfang! 😀

    @Reinhold:
    Das verstehe ich irgendwie, aber für mich fühlt es sich noch eher als Störung an.

    @Benny:
    Da müssteste meinem Privataccount auf Twitter folgen.

  16. Benny sagt:

    Hättest du dein Twitter nicht direkt verlinken können? 😀
    Ich habe aber keine Social Media Accounts, nur ein Google/Youtube Account, damit ich Videos hochladen kann und dumme Kommentare unter sinnvollen Videos posten darf 🙂

  17. Daarin sagt:

    Na Zufälle gibts. Feedreader ausräumen um mal mehr Zeit zu haben und da ist GNIT wieder da. Aber die paar Texte die Woche werde ich noch schaffen.

    Ist das Foto absichtlich so unscharf, wegen der Fälschbarkeit des Schlüssels?

  18. thorstenv sagt:

    Prima. Das war ja eine erträglich kurze Abwesenheit.

    “ Es geht der ganzen Familie gut und dem kleinen Spatz fehlen keine 130 cm mehr, bis er größer ist als ich. “

    Mussde halt mal ordentlich großZIEHEN, dat Gör! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: