WTF, Kollegin?

Da hält ein Taxi am Ostbahnhof. Die Fahrerin steigt aus, lädt das Gepäck der beiden Kundinnen aus und die nehmen gleich mich ins Visier. OK, das ist seltsam. Dass man als Taxifahrer mal einen von mehreren Kunden mit unterschiedlichen Richtungen an einem Taxistand absetzt … passiert. Aber alle?

Da das alles friedlich passierte und ich mit den Koffern der beiden Seniorinnen zu tun hatte, sparte ich mir meine Gedanken vorerst und fragte erst, als sie im Auto saßen.

Nun, die Kollegin wollte oder konnte die beiden nicht ans Ziel bringen und hat sie deshalb lieber bei mir abgeliefert. Hä?

Man muss vor allem mal sagen, dass die beiden Kundinnen sich ausreichend artikulieren konnten und die beiden Fahrtziele in ungefähr 7 Kilometer Entfernung weder eine ablehnbare Umlandfahrt bedeuteten, noch eine kurze und nicht lohnende Strecke – und die Straßen waren jetzt auch nicht die allerkleinsten, die man auf keinen Fall kennen kann. Die beiden Damen haben sogar naheliegende U-Bahnhöfe mit angeben können. Und die Kollegin hatte die beiden offenbar an einer der Bushaltestellen des Ostbahnhofs aufgegabelt, ist ein paar Minuten mit ihnen umhergefahren, hat nicht zum eigentlichen Ziel passende Straßennamen gemurmelt und die beiden Damen am Ende ohne Geld zu verlangen bei mir abgesetzt.

Für mich waren das leicht verdiente 19 € und 2 € Trinkgeld. Trotzdem nochmal ganz klar und deutlich: What the Fuck?

PS: Das hat mich an diesen Kollegen erinnert, der „im Geld schwimmt“.

PS 2: Natürlich kann es sein, dass die Kundinnen ihr gegenüber unangenehm waren, die Kollegin nur nicht so gut darin war, ihre Beweggründe zu erklären. Und immerhin hat sie ja auch kein Geld genommen und war nicht unfreundlich. Das WTF von meiner Seite aus bleibt dennoch bestehen …

6 Kommentare bis “WTF, Kollegin?”

  1. bobobob sagt:

    Ich weiß es (erschreckend das Du da nicht selbst drauf kommst:) Pipi. Musste Deine Kollegin. Dringend. Ist ihr aber erst aufgefallen, als die beiden schon bei ihr im Wagen waren + die weite Strecke genannt haben.

    Gerne.

  2. Mic ha sagt:

    Oder Feierabend und falsche Richtung.

  3. Anicca sagt:

    Sraßenmurmelnderweise ist ihr siedenheiß aufgefallen, dass das der Block ist, den die Gang ihres Ex kontrolliert, mit dem sie noch eine Rechnung offen hat, und sie fürchtete um die Unversehrtheit von Leib und Wagen.

    Oder die Stimmen in ihrem Kopf haben ihr bei der Zielfindung immer dazwischengequatscht bis sie genervt aufgegeben hat.

    Aber wahrscheinlich kam sie einfach nur aus Spandau und kannte sich null aus.

  4. Sash sagt:

    @all:
    Ihr habt eindeutig mehr Fantasie als ich. 😀

  5. PMK74 sagt:

    Oder die Kollegin nimmt einfach keine Fahrten mit mehreren Zielen an, weil sie schon zu viele schlechte Erfahrungen bei der Abrechnung hatte.

  6. Sash sagt:

    @PMK74:
    Naja, das erklärt aber nicht, weswegen sie die Damen dann unbedingt noch eine Runde kostenfrei spazieren gefahren hat. Mir geht’s ja echt nicht darum, jemanden nicht mitzunehmen, da kann’s zig Gründe geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: