1925 is back!

Im Grunde ist es eine eher traurige Nachricht. Es ist Dienstag und damit der Tag, an dem die 72 endlich wieder von ihrem Getriebeschaden genesen sein sollte. Ja, sollte!
Als ich gestern im Büro angerufen hab, um mal nachzufragen, wie wir das mit dem Schlüssel machen (den ich ja dem Abschlepptypen mitgegeben habe), hab ich die traurige Info bekommen, dass sich wohl kurz vorher unser Mechaniker gemeldet hatte, weil es irgendein Problem gab, das nicht mit einem neuen Getriebe zu lösen sei. Verstehe ich als Technik-Laie jetzt zwar nicht, schließlich war es eigentlich ja wohl ein astreines Getriebeproblem. 0.o
Naja, das Ganze sollte jetzt auf jeden Fall mal eben fix 2.500 bis 3.000 € zusätzliche Kosten verursachen. Und da sind wir beim Problem. Denn wie ich in den letzten Tagen öfter geschrieben hatte: die 72 ist ja kein Jungspund mehr, die hat ja auch schon über 370.000 Kilometer runter. Einige von Euch hatten in den Kommentaren schon gefragt, ob sich das überhaupt noch lohnen würde, da einen Getriebeschaden zu reparieren. Und mit dem Mist jetzt scheint für meine Chefs die Rechnung tatsächlich nicht mehr aufzugehen.

Jetzt kommt aber der Clou an der Sache: Eventuell kriege ich mein altes altes Auto, die 1925, wieder. Ich dachte eigentlich, die wäre längst verkauft, aber offenbar steht die immer noch bei unserem Firmenschrauber Jürgen im Hof, wo er sie für gelegentlich anfallende Reparaturen an anderen Zafiras angefangen hat auszuschlachten.

Und da der neue Wagen, der anstelle der 72 seinen Dienst leisten könnte, erst in vier bis sechs Wochen geliefert, umgerüstet und zugelassen sein wird, bestünde bei der aktuellen Autoknappheit in der Firma (neben der 72 sind noch zwei andere Autos gerade etwas länger in der Werkstatt) die Chance, dass ich die 1925 nochmal übergangsweise für eine kurze Zeit fahren könnte. Also gut, 1925 würde sie nicht mehr heißen – einen Nachfolger gibt es ja schon. Aber als 401 könnte Jürgen sie wohl bis zu meinem Arbeitsantritt am Donnerstag fit kriegen.

Wenn ich das richtig verstanden hab, hat die Kiste zwar einen der Zusatzsitze an die 5144 abtreten müssen (die hab ich ja auch mal gefahren!), aber die paar Touren mit 6 Leuten, die ich in der kurzen Zeit nicht fahren könnte … wayne?
Ein bisschen mehr nervt mich, dass der linke Kotflügel wohl einer anderen Kiste vermacht wurde und wir da eventuell kein hellelfenbeinfarbenes Ersatzteil binnen zweier Tage kriegen. Hoffentlich ist das dann wenigstens schwarz und nicht metallic-grün. Aber ist ja wenigstens nicht die „Kundenseite“. -.-

Am unwohlsten ist mir bei der Radio- und damit auch der Navi-Misere. Für zwei Wochen kein Radio ist halbwegs ok (auch wenn’s sicher furchtbar aussieht mit der leeren Konsole), allerdings hängt das Navi da ja mit dran. Und das scheint jetzt auch in der 5144 zu werkeln.
Was haben die bitte mit dem Auto gemacht? Hat jemand beim Kotzen das Radio und (!) den hintersten Sitz kaputt gekriegt? Oder wie muss ich mir das vorstellen? WTF?
Naja, dann muss ich wohl wirklich mal die Navi-Funktionen meines Handys abchecken und mir ggf. irgendeine App installieren. Hat da jemand Tipps?

Ich weiß, das hört sich erst mal ziemlich bescheiden an. Wie ich gehört habe, ist die Stoßstange (Ihr wisst noch? Der Hund des chinesischen Botschafters?) auch nur getaped. Längerfristig würde ich mir sowas ja niemals antun …

Aber es ist halt auch die 1925! \o/

Bzw. die 401. 🙂

18 Kommentare bis “1925 is back!”

  1. Vanessa sagt:

    Ich nutze immer die vorinstallierte App, aber auf jeden Fall solltest Du ein Ladekabel mitnehmen, die GPS Funktion zieht ganz schön Akku!

  2. Sash sagt:

    @Vanessa:
    Das GPS Akku zieht, weiß ich. Ich hab ja meinen Tracker immer an …
    http://gestern-nacht-im-taxi.de/wordpress/uber-sash/wo-sash-gerade-ist/

  3. Als langjähriger Leser wirkt mir dieser Text irgendwie nicht glaubwürdig. Erster Gedanke: Das ist doch irgendwie nicht möglich bzw.seeeehr komisch. Und HEY: heute ist der 1.April 😉 Wenn du an der Version morgen noch festhälst, kauf ich dir das ab 😀

  4. Sash sagt:

    @Reisebusfahrer:
    Herzlichen Glückwunsch zur Aufdeckung! 🙂
    Aber es erfüllt mich mit Stolz, dass selbst Du gezweifelt hast. 😉

  5. hrururur sagt:

    Schade, dass nicht der Maps-Beitrag der Aprilscherz ist…

  6. Buscher Christel sagt:

    Das ist doch noch keine Kilometer Leistung. ..wäre mit Benz ni passiert..850000

  7. Senfgnu sagt:

    Als Navi nehme ich privat immer die Google-Navigation. Bisher bin ich noch in keinem Fluß gelandet und immer relativ zügig angekommen. Hat auch den Vorteil, dass es nichts kostet.

  8. Wahlberliner sagt:

    Als Navi-App auf dem Handy kann ich (völlig unabhängig davon, dass es sich bei dem Eintrag um einen Aprilscherz handelt) das freie OSMAnd empfehlen, und MapFactor Navigator free ist auch ganz gut. Bei beiden sollte man sich aber unbedingt vorher mit der Bedienung vertraut machen, denn die Bedienlogik ist zumindest anders als alles, was ich bisher an Navis gesehen habe. Beide Apps funktionieren mit OSM-Karten und sind daher als „offline-Navi“ zu gebrauchen, d.h. außer genügend Speicherplatz braucht man da nichts.
    Das ist wohl auch das, was am ehesten gegen die Google Maps-Navigation spricht, die ansonsten ja auch zumindest funktioniert, wenn sie evtl. auch nicht immer die kürzeste Strecke anzeigt.

  9. Jens sagt:

    Ich nutze ausschließlich Google Maps, Ziel eingeben, und dann wissen wo es lang geht . Allerdings nutze ich ein Nexus 7, auf dem Handy kann man ja nichts sehen:-)
    Das Navi im Zafira habe ich nie benutzt.

    Gruß Jens

  10. Also fürs Handy würde ich Navigon empfehlen, selbst die geknackten Versionen *hust* funktionieren problemfrei^^

  11. Tim sagt:

    Bin reingefallen. Mist.

  12. Marco sagt:

    Ich hab auch tatsächlich dran geglaubt und wollte schon kommentieren, was das denn alles für ein Unfug ist und dass man das nach dem vernünftigen Eindruck, den deine Erzählungen von deinen Chefs vermitteln, kaum glauben kann.
    Und an den 1. April hab ich dann auch nicht gedacht (ganz im Gegensatz zu heute morgen, als im Radio die Meldung kam, der Bundestag habe gestern abend „wie schon länger diskutiert“ einen Sonder-Soli für den Flughafen BER beschlossen).

    Navi auf dem Handy: Wenn du T-Mobile-Kunde sein solltest (du hattest mal Ärger mit diversen Providern geschildert, ich wie aber jetzt auf Anhieb nicht, wo du hängen geblieben bist), ist Navigon kostenlos und echt OK.

  13. Sash sagt:

    @hrhrurur:
    Tja, man kann’s nicht ändern. 🙁

    @Buscher Christel:
    Das ist war, aber sie kosten halt auch mehr bei der Anschaffung, im Unterhalt und beim Service …

    @Tim:
    Ich freue mich. Und zwar ganz ehrlich. Hab’s ja aber auch nicht leicht gemacht. 😉

    @Marco:
    Ja, also auch wenn mein Auto öfter mal kaputt ist: Sowas würden sich meine Chefs auch nicht erlauben. 🙂

    @all:
    Danke für die vielen netten Navi-Empfehlungen. Ich werde mir sicher mal das ein oder andere anschauen, aber in Wirklichkeit ist das ja gerade nicht dringend.

  14. Holger _nine_Fingers sagt:

    Grüß Dich,

    also ich würde Handy und Navi trennen, wenn Du damit arbeiten willst. Ich weiß, 100 Euro sind nicht wenig, aber GArmin hat da immer wieder was im Angebot.
    Ich würde Dir ja meins anbieten (leihweise), aber mit Karten von 2008 kommste nicht weit….
    Gute Schicht und viele Grüße
    Holger

  15. Sash sagt:

    @Holger_nine_Fingers:
    Vorerst tut es ja das eingebaute Navi …

  16. Bloggergramm sagt:

    Als Navi-App ist CoPilot nicht zu verachten. Kostet nix bis wenig und bietet immer aktuelle offline-karten und echtzeit-verkehrsmeldungen.
    Sonst hab ich noch ein älteres Garmin (aber mit aktuellen Karten) rumliegen, das ich jetzt nicht mehr brauche. 🙂

  17. DerInderInDerInderin sagt:

    Hiho,

    für Offline-Navigation kann ich dir die hier https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sygic.aura&hl=de empfehlen. Ist nicht so teuer wie Tomtom& Co, funktioniert dafür aber sehr gut. Haben neben mir auch einige Kollegen, die sind alle sehr zufrieden damit, grade weil es eben auch nicht so viel Geld kostet und ohne Datenverbindung funktioniert, bzw eben nicht deine FreiMB auffrisst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: