Taxi-Betrüger vor Gericht

Mehrere Leser und mein News-Ticker haben es ausgespuckt: Derzeit steht einer der mutmaßlichen dreisten Abzocker von Tegel vor Gericht. Karge Tageseinnahmen wie seine Kollegen wird er wohl kaum zu befürchten gehabt haben, denn seine Preise pro Tour waren eher so das, was bei mir als Schicht- oder gar Wocheneinnahme läuft.

Sollten sie den richtigen erwischt haben, freue ich mich natürlich. Er – und offenbar ja auch noch ein paar andere „Kollegen“ – haben ja eine ganze Weile lang für negative Presse für uns Taxifahrer gesorgt. Auf der anderen Seite muss man sich auch mal anschauen, wie krass dieser Fall wirklich ist. Da geht es nicht mehr um einen Taxifahrer, der mal Fahrgäste abgezockt hat, sondern um einen Abzocker, der zufällig ein Taxi zur Verfügung hatte. Der Kerl hätte es wahrscheinlich auch an einer Supermarktkasse zum Spezialfall geschafft.

Wer noch ein paar aufregende Grammatikfehler entdecken will, sei auf den Artikel des Tagesspiegels eingeladen.

(Nachtrag: Ui, inzwischen ist wohl das meiste korrigiert.)

8 Kommentare bis “Taxi-Betrüger vor Gericht”

  1. Buscher Christel sagt:

    Der hat doch einen an der Klatsche..das ist doch der Gipfel der Frechheit..das er solange betrügen konnte…
    da hängt auch mein Image dran…

  2. Was ich an der ganzen Nummer nicht wirklich kapier: mir hat mal jemand die Bullen gerufen, als ich angeblich aufn 50er zuwenig rausgegeben hab. Aufm Video hat sich das dann aber (gut für mich!) herausgestellt, dass alles ok war.

    Wieso hat keiner der Fahrgäste da die Bullen gerufen? Sind die alle vom Ausland so dermaßen extreme Taxipreise gewöhnt, dass die das nicht schockiert hat?

  3. Johannes sagt:

    Passt zwar inhaltlich nicht hierher, aber hat ja auch immerhin im entfernten Sinn etwas mit den Fahrpreisen (und deinem/dem Umsatz der Taxifahrer) zu tun.

    (Ich hoffe der Link ist ok:) http://www.apfelnews.eu/2014/01/10/mytaxi-wenn-app-entwickler-gierig-werden/

    Kennst du den Link schon, und wenn ja: Was meinst du als „Betroffener“ dazu? Würdest du auf eine andere App ausweichen? Oder ist die Idee einer %ualen Provision sogar gut?

    PS: Ich lese deinen Blog übrigens sehr gerne 😉 Besonders dein (meist) herrlich unaufgeregter Schreibstil – top!

  4. elder taxidriver sagt:

    Das Phantastische daran ist, dass es wirklich so geschehen konnte. Ansonsten habe ich genau Barschlampes Gedanken.

  5. Sebastian sagt:

    Wenn ich das so lese, wunder ich mich, warum Leute so doof sein können. Offenbar ging das ganze ja eine Zeit lang. Auch, wenn ich nie mit dem Taxi fahre, würde ich mich über solche Preise massiv wundern. Klar, der Typ ist ein Arschloch. Aber dass er so viele Leute verarschen konnte? Bei Touristen aus dem Ausland kann ich das vielleicht ein wenig nachvollziehen. Aber nur ein wenig. Aber bei Einheimischen? Wie weltfremd muss man sein? Naja, er hat die Leute ja auch offenbar mit dem Gepäck erpresst. Oder bedroht. Trotzdem finde ich die ganze Sache von beiden Seiten ziemlich erschreckend.

  6. Wahlberliner sagt:

    Selbe Frage: Wie viele solcher kriminellen Betrüger gibt es wohl unter den Berliner Taxifahrern? Hintergrund der Frage ist, wie viele wird man wohl von der Straße wegfangen müssen, bis man sagen kann, diese Rufzerstörer sind nun nicht mehr da, also wird es an der Stelle besser werden…?

  7. Sash sagt:

    @Buscher Christel:
    Das ist immer so bei Betrügern …

    @Die Barschlampe:
    Ganz ehrlich: Ich vermute, der hat sich die Leute sehr genau rausgesucht. Und wenn Du dann da sitzt als schmächtiger Touri, dessen Handy im fremden Land nicht funktioniert und der Taxifahrer in einer dunklen Ecke hält …

    @Johannes:
    Ich hatte das Thema neulich schon mal in den Kommentaren und vielleicht schreibe ich auch mal einen Artikel dazu. Ich persönlich sehe das eher locker. Sicher will MyTaxi mehr Geld verdienen, auf der anderen Seite sollte das niemanden überraschen. Zudem: Das was sie jetzt ankündigen ist nicht halb so absurd wie das, was wir seit jeher als Funkzentrale kennen und irgendwie trotzdem voll normal finden. Strategisch war es doof, das jetzt erst zu bringen, sonst hätte nämlich kein Hahn danach gekräht.
    (Hoffe, der Schreibstil war immer noch unaufgeregt genug. 😉 )

    @elder taxidriver:
    Dann sieh meinen Kommentar zur Barschlampe.

    @Sebastian:
    Auch Du: Siehe mein Kommentar zur Barschlampe.

    @Wahlberliner:
    Von der Sorte sind es nicht viele. Allenfalls eine Handvoll – und selbst die werden nicht jede Tour so fahren. Aber Rufzerstörung klappt auch auf kleinerem Niveau. Diese Abzocke in Tegel kam erst vor einem Jahr (oder sind es inzwischen zwei?) auf. War das Bild der Taxifahrer vorher super? Wohl eher nicht …

  8. Harald Schmidt sagt:

    Ich hoffe, dass das Arschloch verknackt wird vom Feinsten.Der Penner schadet der ganzen Branche.Sicher haben such auch manche Fahrgäste selbst zum Opfer gemacht, aber Hand aufs Herz: Wenn ich in Casablanca das 1.Mal Taxe fahre habe ich auch Null Ahnung von den Tarifen…einen kleinen Schlenker mit den Touris machen bestimmt viele Kollegen, aber was dieser sog.“Kollege“ abgezogen hat geht gar nicht.Er hat auch einen Behinderten „abgezockt“…deshalb P-Schein weg und zwar für immer und mind.ein halbes Jahr in den Bau, aber zackig…weiss jemand wann der Prozess fortgesetzt wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: