Das Übliche…

Ich hab es schon oft geschrieben – aber ich kann es gar nicht oft genug betonen: Was ich hier schreibe, sind ausgewählte Einzelgeschichten. Rund 80 bis 90% der Fahrten sind völlig unspektakulär und damit meistens ganz nett.

In den letzten Tagen hab ich hier wieder mal ein Sammelsurium an mehr oder minder unschönen Dingen gebloggt, und irgendwie finde ich es gerade ein wenig schade, wie das rüberkommt. Keine Sorge, es kommen auch wieder nette Geschichten. Ich hatte ein an und für sich großartiges Wochenende im Taxi, nur leider sind die unangenehmen Fahrgäste manchmal die, die am lautesten nach Erwähnung schreien 🙂

8 Kommentare bis “Das Übliche…”

  1. Leider behält man die unangenehmen Dinge schneller im Kopf. Geht mir auch so. Es gibt genug Gutes was man erlebt aber das negative springt fast immer an die erste Stelle.
    Da es ja auch genug nette Menschen in Berlin gibt , wäre es auch seltsam wenn da nicht die meisten Fahrten „normal“ verlaufen, eben unspektakulär 😉
    Schönen Sonnntag Dir

  2. Sash sagt:

    @Teilzeitberlinerin:
    Schönen Sonntag gleichfalls!
    Du hast natürlich Recht, aber mir ging es eigentlich darum, dass es wesentlich schwerer ist, etwas so tolles positives zu finden, dass es wirklich erwähnenswert ist. Wenn mal wirklich was ärgerlich ist, dann fällt es tatsächlich wesentlich eher auf – schon weil es eigentlich seltener ist. 4 € Trinkgeld von zufriedenen Omis sind immer eine tolle Sache, als Blogeintrag taugen sie aber nur seltenst (bei tollen Begründungen, extrem langen oder kurzen Fahrten, witzigen Dialogen, etc.) Idioten, die unterwegs irgendwen beleidigen schaffen es irgendwie aber fast immer in den Blog… 🙁

  3. Ja, leider, dabei sind die kleinen erfreulichen Dinge auch Erwähnenswert.
    Manchmal ist es doch ein Lob, oder ein höheres Trinkgeld, eine ungewohnte lange oder kurze Strecke, viell ein Ziel welches man selber noch nicht kannte…..
    Aber leider leider hat man die negativen Dinge länger im Kopf, obwohl es so ein Vollhonk garnicht wert wäre erwähnt zu werden.
    Dabei hat man ja grösstenteils die „guten“ Mitfahrer…
    Naja , was solls die Guten erwähnst Du ja zum Glück auch.
    Ich denke mal das hier niemand denkt das da draussen nur die Vollpfosten in Dein Auto steigen , oder Du nur Negativberichte schreibst 😉

  4. Sash sagt:

    @Teilzeitberlinerin:
    Ich bin da auch zuversichtlich. Ich wollte es nur besser mal erwähnt haben. Manchmal denkt man sich beim Lesen eines Blogs ja wirklich Wunder weiß was für krasse Dinge dauernd passieren. Dabei gibt es zwischenzeitlich Fahrten, die ich selbst schon langweilig finde 🙂

  5. Der Maskierte sagt:

    Sash, lieber schreibst du interessante und teilweise auch lustige Nörgelgeschichten, als dass du nur noch mit tollem Trinkgeld rumprotzt. Das will doch keiner lesen. 😛

    Und warum entschuldigst du dich, wenn du dir hier was von der Seele schreibst, solange es sich gut wegliest?

  6. Sash sagt:

    @Der Maskierte:
    Naja, mir war es ein bisschen zu viel negatives in letzter Zeit. Aber hast Recht: Wirklich dramatisch isses noch nicht.

  7. Der Maskierte sagt:

    @Sash

    Jetzt sei dir hier mal nicht selbst der größte Kritiker, sonst werden wir arbeitslos. Und das willst du doch nicht verantworten. Also, weiterschreiben.

  8. Sash sagt:

    @Der Maskierte:
    Weiterschreiben tu ich so oder so 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: