Überraschung!

Mein Kunde war, gelinde gesagt, dezent alkoholisiert. Er war mir schon ein paar Minuten vor dem Einstieg aufgefallen, wie er da am Bahnhof entlangschwankte. Als er dann letztlich im Auto saß, wolllte er zum Potsdamer Platz. Gut, nix leichter als das! Während wir da so durch die City gurkten, hab ich mal kurz nachgefragt, ob es direkt zum Platz oder in eine der Nebenstraßen gehen sollte. Und die Antwort war ein interessanter Monolog mit osteuropäischem Akzent:

„Maach bej Plaatz diirekt! Chaabe keine Ahnung, wo Freunde ankomm. Hier? Da? Egal, egal! Weijßtu, is Pegel von Alkohol ok, is alles lustich! Kommt woanders, dann: Überraaaaschung!“

Nee, dem konnte man den Abend auch nicht mehr versauen, wenn man ihn an der falschen Stelle absetzt. 🙂

3 Kommentare bis “Überraschung!”

  1. dost sagt:

    Jawoll !!!
    Es muss mehr gesoffen werden. Hab schon 4 Halbe drinne, muss glei noch mal los, für Kumpel was kaufen, wenn der glei kommt und es sind keine Granaten da, gibs Ärger.

  2. Jungo sagt:

    Wir müssen aufhör’n weniger zu trinken
    Wir brauchen viel mehr Alkohol *sing*

  3. Sash sagt:

    Ich sehe, es werden die richtigen Schlüsse aus diesem nachdenklichen Eintrag gezogen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: