Man kann’s halt echt nie wissen …

„Hi! Ach, rauch ruhig noch auf, dann zünd‘  ich mir auch noch eine an …“

Obwohl ich immer wieder gerne eine angefangene Kippe gegen eine sofortige Fahrt tausche, ist die Ansage ja erst einmal nett. Und hier am Ostbahnhof … ich kann’s als Raucher ja verstehen: Da geht man für die erste Kippe seit Stunden kurz vor die Tür und direkt da steht dann ja auch schon das Taxi. Da überschneidet sich das halt mal.

Ich hab also dem Kollegen hinter mir Bescheid gegeben, dass ich schon besetzt bin und hab eine Minute später dann einen Kunden zu ihm durchgereicht mit dem Hinweis darauf, diese Dame hier gleich zu fahren. Unschön, aber eben Teil der Geschichte, wenn man seinen Fisch schon an der Angel hat.

Sie hatte ihre frisch angezündete Zigarette beendet, bevor ich meine fertig rauchen konnte, wir stiegen dann beide ein und ich fragte sie, wo’s hingehen solle.

„Zum Engeldamm.“

-.-

Ich bin nach wie vor kein Kurzstreckenfeind, aber da die einzige Ampel grün gezeigt hat, hat die Fahrt am Ende ungelogen ungefähr 45 Sekunden gedauert. Vielleicht 50. Da kommen einem dann drei Minuten Raucherpause vorher doch reichlich unnötig vor. Aber ja, man weiß es halt nicht vorher. Nächstes Mal ist es vielleicht wieder die 50€-Schichtrettung, die man sich mit der aufgebrachten Geduld an Land zieht … und dass man das nicht weiß, macht die Sache ja auch irgendwie spannend. 😉

10 Kommentare bis “Man kann’s halt echt nie wissen …”

  1. ELP sagt:

    Und der durchgereichte Kunde musste dann nach? Potsdam? 😉

  2. mirs sagt:

    Das wollte ich auch gerade schreiben, am Besten noch mit DB Gutschein

  3. Mausflaus sagt:

    du solltest auf e-zigarette umsteigen, die kann man jederzeit problemlos beenden 😉

  4. koma sagt:

    Selbst wenn ich 50km/h als Durchschnitt annehme (was unrealistisch ist wegen Anfahren und Anhalten usw.) sind das 695m.
    Wohl eher 500m. Das macht bei 3,90€ Grundpreis und 2€ für die ersten 7 Kilometer genau 4,90€.
    Da hat sie dann ja sogar 10ct gegenüber der Kurzstrecke gespart;-)

  5. Sash sagt:

    @ELP und mirs:
    Ich weiß es nicht, aber die Befürchtung hatte ich auch schon …

    @Mausflaus:
    Ich hab auch bei normalen Zigaretten kein Problem, sie zu beenden. Das mache ich wie geschrieben regelmäßig. Es sind wirklich immer die Kunden, die mich zum Weiterraucnen „nötigen“.

    @koma:
    Na gut, vielleicht waren es dann doch 100 Sekunden. Aber danke fürs Nachrechnen. 😀

  6. Dummkopf sagt:

    Warum man als gesunder Mensch für weniger als 2 Km ein Taxi braucht bleibt mir ein Rätsel.

  7. Daarin sagt:

    @Dummkopf: Schwere Einkäufe oder anderes schweres Gepäck, Eile, Bequemlichkeit, Ortsunkenntnis… Sind so die ersten die mir einfallen.

  8. Sash sagt:

    @Dummkopf:
    … und neben den von Daarin angesprochenen noch Erschöpfung, Wetter oder vielleicht auch einfach genügend Geld, dass einem sechs Euro wirklich völlig egal sind.

  9. Dings sagt:

    Ich hab noch einen Grund: Ein unangenehmes Viertel in der Dunkelheit, durch das man als Frau auch keine 2 km alleine laufen möchte. Gerade dank Dienstreise hochaktuell bei mir. 🙂

  10. metro sagt:

    Am Ende zählt der Jahresumsatz im Taxigewerbe, da gleicht sich, rein statistisch, alles aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: