Kurze Touren und so

Erstmal vorneweg: Sorry, dass ich die Tage nix geschrieben hab. Mir hat’s den Tagesrhythmus völlig verhauen und abgesehen davon hab ich mal wieder ein Weilchen GTA gezockt. Das war dem Bloggen eher weniger zuträglich. Aber ab heute ist ja wieder Arbeit und alles normal … 😉

Dass mein Fahrgast in die Muskauer wollte, war nun wirklich kein sonderlicher Glücksgriff nach 45 Minuten Warten. Das hat er auch selbst ganz gut erkannt:

„Ach Mann, ich weiß ja, ist für dich auch nicht gerade die fetteste Tour …“

Andererseits bin ich meinen Grundsätzen da immer noch nicht untreu geworden:

„Sicher, da haben Sie recht. Aber wer weiß, was danach passiert? Krieg ich gleich im Anschluss eine lange Fahrt? Und selbst wenn nicht: Wenn ich am Ende mit der Schicht zufrieden bin, lag es am Ende auch an dieser Tour, daran, dass ich genau jetzt an genau dieser Stelle war. Im Grunde weiß ich jetzt noch nicht einmal, ob sie mir die Schicht gerettet oder versaut haben – also was soll ich mich darüber ärgern?“

Die Philosophie hat ihn nachhaltig beeindruckt:

„Da haste ja irgendwie auch recht … das, das ist schon richtig eigentlich, so hab ich’s nie gesehen …“

Viele Kollegen ja leider auch nicht. 🙁

„Also hier dann? Dann wären wir bei 7,10 €.“

„Dann, äh, also gib mir mal’n Zehner zurück.“

2,90 € Trinkgeld. Ich sag’s ja: Nachhaltig beeindruckt. 😉

Wirklich famos war dann, dass ich nach ungelogen 100 Metern Leerfahrt wieder rangewunken wurde. Ging gar nicht weit, nur in die Hobrechtstraße, eine Tour die auf entsprechende Ansage auch als Kurzstrecke machbar gewesen wäre. Aber nicht mal das. Dafür blieben die 6,50 € trinkgeldlos. Nun ja, irgendwas ist immer.

Und als ich dann nach der Tour gewendet und wieder in Richtung Kotti unterwegs war, winkte es abermals. Ein netter junger Mann mit einer Fahrt nach Friedenau, schnuckelige 20 € und ein Zweier Trinkgeld.

Am Ende hab ich also nach der Wartezeit in kaum einer halben Stunde ohne nennenswerte Leerkilometer mit bombigem Schnitt (immerhin dreimal Einstiegspreis und teure Erstkilometer!) über 33 € Umsatz gemacht. Und ja, am Ende war ich sogar mit der Schicht halbwegs zufrieden. Es bleibt dabei: Kurze Fahrten ablehnen ist bescheuert!

7 Kommentare bis “Kurze Touren und so”

  1. Andy sagt:

    Fährste in GTA auch Taxi? 🙂

  2. Dean sagt:

    @Andy
    Genau das habe ich ich auch gedacht! 🙂

    @Sash
    Welchen Teil hast du denn gespielt?

  3. Mic ha sagt:

    Und falls du Taxi fährst – fährst du dann manchmal über sie drüber?

  4. Sash sagt:

    @Andy:
    Gelegentlich. 😉

    @Dean:
    Hab mir letzte Woche GTA IV zugelegt, bin also WEIT hinterher. Aber selbst da kommt mein PC gerade an seine Grenzen und ich muss die Grafik in so ziemlich allem auf mittel stellen. Ich hoffe, irgendwann im nächsten Jahr kann ich mir einen PC anschaffen, auf dem auch das Fünfte läuft. Aber hey, vor drei Wochen hab ich noch SA gezockt … 😀

    @Mic ha:
    Naja, das lässt sich ja schlecht vermeiden … 😉

  5. Mic ha sagt:

    Jajaja, „vermeiden“. 😉

  6. Markus sagt:

    Löblich sag ich da nur. Hier bei mir werden teilweise sogar schon Fahrten abgelehnt, die um die 30 Euro bringen. Kam sogar schon vor das 4 wartende Taxen dies ablehnten. Was soll das frag ich mich? Haben die nicht eine Art Pflicht einen zu befördern?

  7. Sash sagt:

    @Markus:
    Ja, haben sie. Du kannst sie anzeigen deswegen. Also vorausgesetzt, die Fahrt bleibt trotz 30 € noch im Pflichtfahrgebiet. Nach außerhalb ist uns das Ablehnen erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: