Blog-Dingense

Mist! Hab versehentlich die Einräge für heute und morgen gleichzeitig rausgehauen. 🙁

Aber gut, was will man machen?

 

8 Kommentare bis “Blog-Dingense”

  1. Wahlberliner sagt:

    Ist doch klar, was Du da machen kannst: Morgen noch einen Eintrag raushauen, und dann eben immer einen Tag im Voraus sein. Oder gelegentlich nochmal zwei oder drei Einträge an einem Tag bringen. Irgendwann sind wir nach Deiner Rechnung im Jahr 2015 angelangt, und haben vielleicht gerade das Sylvester von 2013 auf 2014 erreicht, oder so. Et voilà: Sash der Zeitreisende! 🙂

  2. Zugfahrer sagt:

    Du denkst da wenigstens dran. Immer wenn ich einen echt produktiven Schreibtag hatte ärgere ich mich, die Beiträge nicht verteilt gepostet zu haben.

  3. Ana sagt:

    This is an Outrage!

  4. Carom sagt:

    Ich vermute Absicht, wenn auch vielleicht eine unbewußte (Freud und so) – die beiden Einträge passen thematisch (Taxifahrer übervorteilen sich) sehr gut zusammen.
    Die wollten gemeinsam raus, wie Zwillinge.

  5. elder taxidriver sagt:

    Carom meint vermutlich , wie Rudolf Augstein es mal ausdrückte: ‚Freud’sche Richtigleistung‘

  6. Sash sagt:

    @Wahlberliner:
    Interessanter Vorschlag. Und interessante Definition von Zeitreisen. 🙂

    @Zugfahrer:
    Naja, es ist ganz praktisch, mal blogfreie Tage zu haben und trotzdem was zu posten. Hier hab ich zwei, bzw. drei Tage im Voraus geschrieben und mich einmal beim Datum vertan.
    Im Übrigen: Bei mir hat das auch eine Weile gedauert, bis ich mir das angewöhnt habe, aber jetzt, wo ich immer mindestens 3 Tage am Stücl frei habe, muss das ja. 🙂

    @Carom:
    Ja, passen tun sie durchaus. Das hab ich auch beim Schreiben bemerkt. Aber es war schlicht ein Tippfehler beim Datum. 🙂

    @elder taxidriver:
    Ja, so in der Art wohl.

  7. hrhrurur sagt:

    Du postest heute ganz einfach trotzdem was. Strafe muss sein 😛

  8. Wahlberliner sagt:

    @hruhur: Darauf wollte ich mit meinem Kommentar zwischen den Zeilen ja auch hinaus. Nur dass es dann trotzdem einen Tag geben könnte, wo er den „verlorenen“ (oder, für uns, „gewonnenen“) Tag wieder gutmachen könnte – bringt ja nix, wenn dafür der Eintrag für Übermorgen ausbleibt… Daher kam dann die Idee mit der Zeitreise 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: