Frage an alle Berliner

Kann es sein, dass die Linksabbiegerampel von der Torstr. in die alte Schönhauser Str. nachts einfach durchgängig rot bleibt? Oder muss man irgendwie aussteigen und einen Knopf drücken oder so?

Ich ärger mich ja schon über die Ampel bei mir an der Marzahner Promenade, die nur jede zweite Grünphase auch Linksabbieger durchlässt. Aber das? Das geht gar nicht.

Besonders ärgerlich war es, dass ich das festgestellt habe, als ich einen Kunden zum Wombat’s Hostel im Auto hatte. Der wollte an der Torstr. schon aussteigen, und ich hab gemeint:

„Ach was, kommen sie: Ich fahr noch kurz rüber!“

Aus diesem „kurz“ wurden 1,20 € auf dem Taxameter und ich hab ihn dann trotzdem an der Torstr. abgesetzt, weil ich nicht riskieren wollte, da bis mittags um 12 zu warten oder mich genau dann bei Rot rüberzuschleichen, wenn eine Wanne um die Ecke kommt…

Ampeln sind ja eine feine Sache, aber nur so lange sie auch mal grün anzeigen…

11 Kommentare bis “Frage an alle Berliner”

  1. Aro sagt:

    Es gibt zumindest einige Abbiegeampeln, die zeitweise nur bei jedem zweiten Durchlauf auf Grün schalten (z.B. auch Budapester/Kurfürsten).
    Aber eine Minute plus 1,20 EUR ist natürlich schon recht lange.

  2. Sash sagt:

    @Aro:
    Ich bin da ja auch nicht kleinlich und nehme gerne mal ein paar Cent Gewinn mit. Aber das hat mich schockiert!

  3. Aro sagt:

    Aber mittlerweile bist du schon da weggekommen, oder? 😉

  4. Sash sagt:

    @Aro:
    Nein, stehe da immer noch. Erfinde mein weiteres Leben. Merkt eh keiner.

  5. tonari sagt:

    Ich kenne die Ampel jetzt nicht wirklich, aber vielleicht ist sie mit einer Induktionsschleife ausgerüstet und Du hättest nur noch ein Stückchen näher ran fahren müssen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Induktionsschleife

  6. Nihilistin sagt:

    @tonari
    Oh, da kenn ich auch die andere Variante bei mir um die Ecke. Ein Wagen stand so weit vorn, dass die Induktionsschleife völlig durcheinander war (keine Ahnung ob und wie sowas passieren kann). Nach ungelogenen 5min Warten musste ich zurückfahren, dem Typen auf der Induktionsschleife dieselbe Anweisung erteilen, ihn dann nochmal vorsichtig vorschriftsmässig auf die Haltelinie bugsieren lassen – und schwupps, war die Ampel binnen 40sec auf grün.

    @Sash: Ich denk schon dass bestimmte Abbiegeampeln in der Nebenzeit sehr merkwürdig geschaltet sind. Hast Du schonmal probiert ausserhalb des Berufsverkehrs von der Elsenstrasse kommend in die Hoffmannstrasse links abzubiegen (vor dem Allianz-Tower quasi)? Ich hab da mal an einem Samstagmorgen gestanden, und nachdem ich 4 Ampelwechsel ohne Grünphase für mich überstanden hatte, fühlte ich mich auch wie bei der versteckten Kamera. Laut Autouhr wartete ich dort über 4 Minuten.

  7. Ernie sagt:

    Bei offensichtlich defekter LSA (Ampel) darf man auch bei Rot unter äußerster Vorsicht und Rücksichtnahme in den Kreuzungsbereich einfahren. Dabei muss man sich aber vergewissern, dass die LSA wirklich defekt ist. Die Rechtsprechung sieht da grobe 5-6 Minuten dafür vor. Zum nachlesen: OLG Köln, VRS 59, 454

  8. Robin sagt:

    In Köln gibt es ein „Ampel-Telefon“ bzw. eine E-Mail-Adresse bei der man solche Probleme melden kann. (Bei einer Beschwerde von mir bei einer ähnlich Situation wurde das Problem prompt behoben). Vielleicht gibt es so was auch in Berlin?

  9. Aro sagt:

    @Robin
    Cool. Kann man da anrufen, kurz bevor man an die Kreuzung kommt? „Schalten Sie bitte auf Grün!“

  10. Nihilistin sagt:

    @Aro
    Hihi, nette Vorstellung!
    Und dann gleich noch hinterhergeschoben: „Und für den drängelnden Idioten hinter mir dann aber gleich wieder auf Rot“
    😉

    @Ernie: Danke für den Tipp, aber laut Urteil hätten meine 4 min wohl nicht gereicht. Zitat: „Zeigt die Lichtzeichenanlage an einem Einmündungsbereich ca. 3 Minuten Rot, darf der betroffene Verkehrsteilnehmer nämlich nicht ohne weiteres von einer Funktionsstörung ausgehen, sondern ist verpflichtet, die Lichtzeichenanlage über einen erheblich längeren Zeitraum zu beobachten.“ Die Frage ist, welcher Zeit die 1,20 Euro von Sash entsprochen hätten….

  11. Sash sagt:

    tonari:
    Induktiosschleifen sind nun nicht so ungewöhnlich 🙂
    Natürlich bin ich mal kurz vor und zurück gerollt um sicher zu gehen.

    @Nihilistin:
    Nee, mit der Ampel hab ich mich noch nicht angelegt. Da biegt man ja auch nicht jeden Tag ab…
    Müssten bei mir übrigens auch etwa 4 Minuten gewesen sein. Eine Minute Wartezeit ist umsonst, und dann fallen alle 28,8 Sekunden 20 Cent an. Ergo etwa drei Minuten bezahlte Zeit bei 1,20 €.

    @Ernie:
    Wahrscheinlich hat man aber ziemlichen Stress beim Nachweisen der Standzeit…

    @Robin:
    OK, von sowas hab ich noch nie gehört. Klingt gut, aber ich wüsste nicht, ob es hier auch sowas gibt.

    @Aro:
    Ich wittere Geschäftsideen: „Fürn Fünfer ruf ick beim Ampelfon an und lass die Strecke freischalten…“ Gut, bei 7000 Taxen wird das etwas chaotisch, aber es würde zum Charakter der Stadt passen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: