Für’n Fünfer!

Drei Taxen hatten sie vor mir schon abgeklappert. Dann standen sie da und fragten, ob ich sie für einen Fünfer zum Matrix bringen würde. Ich hab die vier Leute angeschaut und hab gemeint, dass das nicht wirklich gehen würde. Dank eines Abbiegeverbotes kommen mindestens 6,40 € auf die Uhr. Aber für 5 € könnte ich sie bis auf 150 Meter ranbringen – Für Fußgänger ist das Durchlatschen zum Warschauer Platz ja legal.

„Hmm, wat is? Neh’m wa die Bahn?“

„Glaub schon.“

Es ist jetzt nicht so, dass ich mich um diese Fahrt reissen wollte, aber eines musste ich doch kurz fragen:

„Habt ihr alle eine Monatskarte oder wie?“

„Nee, sind nur zu Besuch. Unser Kumpel is schon heim.“

„OK, dann viel Spaß!“

„Hä? Wieso’n?“

„Naja, Kurzstrecke kostet 1,40 €. Zu viert kommt ihr auf 5,60 € – statt 5,00 € im Taxi – und von der S-Bahn müsst ihr etwa 400 Meter – statt 150 – laufen. Deswegen: viel Spaß!“

Was soll man sagen? Sie haben am Ende 7,50 € gezahlt. 6,40 € fürs Taxi und 1,10 € Trinkgeld. Und waren sehr umgänglich. 🙂

9 Kommentare bis “Für’n Fünfer!”

  1. Wegen 2,50 Euro zu dritt haben die jetzt so einen Aufriss veranstaltet? Ich hätte es ja noch verstanden wenn sie nur noch die 5 Euro gehabt hätten, wobei dann der Diskobesuch auch eher ausgefallen wäre, aber so … ???

  2. MsTaxi sagt:

    Wenn die Leutz schon „vorgeglueht“ haben sollten, kann Kopfrechnen schwierig werden oder sie kannten einfach die Bahntarife nicht 🙂

  3. Panama Jack sagt:

    Wie, die waren zu Besuch in Berlin und hatten nicht jeder ne Tageskarte? O.o
    (BTW: Warum sind eigenlich die 2- bzw. 3-Tage-„Touristen“-Karten deutlich teurer als die entsprechende Anzahl Tageskarten? Hab ich mich im Sommer schon gefragt …)

  4. Apotheker-Typ sagt:

    Jaja, die Tarife der BVG – eine Geschichte voller Missverständisse..!

  5. gnaddrig sagt:

    Witzig, wie Leute oft gar nicht auf die Idee kommen, ihre Alternativen mal durchzurechnen. Auch witzig, wenn im konkreten Fall von „Taxi ist zu teuer“ nicht viel übrigbleibt. Gute Fahrt 🙂

  6. Marco sagt:

    @Panama Jack: Ich kenn jetzt nicht die genauen Bedingungen in Berlin, aber bei solchen „Touristen“-Karten sind häufig noch andere Vergünstigungen dabei wie z.B. freier oder ermäßigter Eintritt zu Sehenswürdigkeiten.

  7. Sphen sagt:

    die Sorte mag ich ja gerne… noch lieber ist mir die Sorte die nach der Kneipe/Disco heim will, in der Kneipe/Disco den Tagesumsatz eines Taxifahrers versoffen hat (mit unter auch den eines Nachtfahrers an Sylvester) und dann wegen 2-3 Euro mehr beim Taxifahrer handeln will und/oder meckert…

    LG
    Sphen

  8. Sash sagt:

    @lichterspiele:
    Ja, so sieht es aus. Wegen sowas wird rumgemacht. Deswegen erde ich solche Leute auch so gerne 😉

    @MsTaxi:
    Ja natürlich – und wie gesagt: sie kamen von außerhalb.

    @Panama Jack:
    Naja, denkt ja nicht jeder an alles …
    Zu den Preisen der BVG will ich besser nichts sagen 🙁

    @gnaddrig:
    Aber wieso denn auch? Weiß doch jeder, dass Taxis zu teuer sind! 🙂

    @Sphen:
    Ja, die sind ja auch weitaus häufiger … 🙁

  9. Bernd K. sagt:

    Wer selten in so einer Gruppe unterwegs ist, überreisst das halt nicht immer so schnell, dass beim ÖPNV im Gegensatz zum Taxi Jeder den (vermeintlich) günstigen Tarif zu zahlen hat.

    Die BVG wirbt für ihr Touristenangebot mit „mindestens 25% und bis zu 50% Ermäßigung bei mehr als 200 Rabattpartnern in Berlin und Potsdam“. Bei meinem letzten Berlinbesuch hatte ich mir auch so ein Ding gekauft, das sich aber nicht wirklich gelohnt hatte, da ich eher nicht so das Toristenprogramm absolviere. Der einzige Vorteil, man muss nicht jeden Morgen dran denken, seine Tageskarte zu stempeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: