Ist das weit?

Da fahr ich am Ostbahnhof weg, weil nix los ist. Die Straßen waren voller Winker, also warum sich die Reifen plattstehen? Und siehe da: Ich fahre nur einmal ums Eck und in der Straße der Pariser Kommune, direkt vor dem Ostel, standen zwei Mädels. Kurzes Reinklettern, dann die Ansage:

„Einmal Kurzstrecke ins Berghain.“

Na gut, wenn es das wert ist. Ich hab keine Diskussion gestartet, die die Kurzstrecke haben wollen, wissen in der Regel Bescheid. In dem Fall wäre der Normaltarif vielleicht sogar 20 bis 40 Cent billiger gewesen, aber wayne? Dann meinte Madame auf dem Beifahrersitz:

„Und, is des weit?“

„Äh, nee. Quatsch, das sind vielleicht 400 Meter.“

„Orrr, ich bring Dich um!“

Das war glücklicherweise nicht an mich gerichtet, sondern ihre Freundin. Die konterte:

„Hey, letztes Mal hat des irgendwie weiter gewirkt. Und da sind wir dann durch irgendwelche ewig langen Gassen gelaufen …“

Gut, war vielleicht doch sinnvoll, dass sie ein Taxi genommen haben. Irgendwelche Gassen liegen auf dem kürzesten Weg nämlich nicht.

2 Kommentare bis “Ist das weit?”

  1. Holzy sagt:

    das sie, durch unwissenheit, nicht laufen konnten/wollten, kann ich ja noch nachvollziehen.
    das sie sich darüber ärgern (jedenfalls eine von beiden) das sie 4,- ausgegeben haben und evtl. ein paar cent als möglich.
    zeigt doch wie geiz, geil ist.

  2. Cliff sagt:

    „ewig lange Gassen“, mhm, soso. Ich hab‘ da einen Verdacht: MAM, „Mädels auf Marihuana“. Nein, das können wir Männer nicht nachvollziehen. Es wird uns niemals gelingen, so bekifft wie zwei Frauen zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: