Krrisensicher: Idiotie

Idioten hat man öfter mal an Bord als Taxifahrer, allerdings weniger als ich ursprünglich dachte. Klar, diese Einschätzung beruht auch auf der Tatsache, dass ich bei vielen Späßen mitmache und beispielsweise Kunden nicht gleich für Idioten halte, nur weil sie einen zuviel getankt oder Lust auf laute Musik haben.

Mein Fahrgast war an sich erstmal unauffällig und hat in keinster Weise schlimmes von sich gegeben. Er hat zwar hier und da mal über „die Politik“ gemeckert, ist dabei aber bei Allgemeinplätzen geblieben, die ich ohne allzu schlechtes Gewissen auch bestätigen konnte. Für ausschweifende Gespräche fehlte auch ein wenig die Zeit, denn wir fuhren vom Ostbahnhof aus nur bis zur Simon-Dach-Straße. Die letzten 10 Sekunden hat er dann allerdings genutzt, um sich als Vollidiot zu outen:

„Nee, is ja furchtbar, was hier so passiert. Aber das nicht mehr lange!“

„Wie meinen Sie das?“

„Widerstand, Junge! Et jibt massiven Widerstand! Googel mal ‚Kommissarische Reichsregierung‘! Da ist was janz Großes im Kommen!“

Nun, ich will ehrlich sein: Ich musste es nicht googeln. Ich bin mit allerlei Verschwörungstheorien und dergleichen auf Du, ich ziehe eine Menge meiner alltäglichen Belustigung aus der realen Blödheit der Menschen – da kommt Kabarett ohnehin nur selten ran. Und dass die „kommissarischen Reichsregierungen“ neben ihrer massiven Braunfärbung auch ein echt gutes Beispiel für die menschliche Blödheit sind, ist mir durchaus bekannt.

Zeit zum Widerspruch hatte ich kaum, der Fahrgast war zu sehr elektrisiert von der Idee, in mir einen Mitstreiter gefunden zu haben. Gab über 3 € Trinkgeld, dann entschwand er in der Nacht. Also der realen. In der geistigen ist er ja offenbar davor schon lange angekommen …

Für alle, die weniger Ahnung haben: Hier ein paar Infos zu den KRR.

17 Kommentare bis “Krrisensicher: Idiotie”

  1. Dicker Mann sagt:

    Ok, man könnte jetzt einfach sagen, dass das halt Idioten sind und zur Tagesordnung übergehen.
    Aber gerade jetzt, kurz nach dem Jahrestag des Vorfalles am Sonnenblumenhaus, kurz nach den NSU Idioten oder wenn man an die „ganz normale“ braune Schwachkopfgewalt denkt, schüttelt es einen doch. Ich hatte auch schon Kunden, die ausländische Kunden mit den Worten zur Seite geschoben haben, man hätte als Deutscher hier wohl Vorrang. Nun ja wie ich gesagt habe: Ich hatte solche Kunden.

  2. Sash sagt:

    @Dicker Mann:
    Ich stimme Dir zu. Allerdings ist hier auch einfach augenscheinlich gewesen, dass es sich wirklich um einen Schwachmaten gehandelt hat. Aus dem Eintrag geht es nur bedingt hervor, aber der war letztlich harmlos. Und albern. Volles Programm halt – sonst lache ich auch eher weniger über rechte Idioten.

  3. Tk sagt:

    Mir stieg am Ostbahnhof mal einer im Anzug mit Aktenkoffer ein und gab als Fahrziel Hackescher Markt an.Beim Einsteigen sah ich schon das er keine Strümpfe anhatte,deshalb fragte ich auf den ersten Metern mal vorsichtig was er denn am Hackeschen so vorhat.:“Ich treffe mich mit dem Bundeskanzler“—–bingo , warum immer ich? Auf meine Frage ob er überhaupt Geld dabei hat kam dann:“zahlt die Regierung“. Hab ihn dann höflich Holzmarkt verabschiedet und mich wieder angestellt. Rennen schon ne Menge kaputte Typen rum.

  4. SG sagt:

    Na, immerhin hat er mit Euro bezahlt und nicht mit Reichsmark.

  5. elder taxidriver sagt:

    Simon Dach ist der Dichter des berühmten Rap-Songs ‚Ännchen von Tharau‘:
    Ännchen von Thaurau ist die mir gefällt , sie ist mein Leben mein Gut und mein Geld..

  6. Dicker Mann sagt:

    @SG: Vieleicht zahlt er ja in Reichseuro?

    Um noch mal meinen ersten Kommentar ein bisschen klarzustellen: Den Angesprochen Kunden hatte ich – habe ihn aber nicht mehr. Er Kam einfach nicht mehr wieder, nachdem ich ihn rausgeschmissen habe. *gar nicht nachwein*

  7. derolli sagt:

    ich hab mir jetzt den „reichs-müll“ nicht gegeben. bei uns in der region wurden sogar mal welche von der rennleitung aus dem verkehr gezogen, die mit führerscheinen und ausweisen der komischen reichsregierung unterwegs waren……übrigens,toller blog…….

  8. Lutz sagt:

    Die KRR kannte ich schon, in meinem „erweiterten“ Bekanntenkreis gibt das einen recht glühenden Anhänger davon….
    Das ganze erinnert mich an einen Funkspruch, den ich mal mithören durfte:

    LeitstellePol: „Wagen abc, Fahrt mal Bahnhof YXZ, da haben zwei Nazis jemanden bedroht und lungern da jetzt rum.“
    Streifenwagen: „Gibt das eine genauere Beschreibung der Täter?“
    LS: „Ja, der eine soll „Mike Mustermax“ sein. Groß, Glatze und ziemlich dumm.“
    SW: „Na toll, Glatze und dumm sind jetzt keine besonderen Merkmale für einen Nazi….“

  9. saltycat sagt:

    Hab mich mal durch den empfohlenen blogartikel gearbeitet. Die konkurrierenden „regierungen“ erinnern mich leicht an das leben des brian …

  10. Ozyan sagt:

    Oh, das kenne ich. Wir haben auch solche Kunden, die uns regelmäßig erzählen wollen, ihre Renten-, Lebens- oder wasauchimmer-Versicherungen seien aufgrund dieser Geschichte nicht rechtmäßig zu Stande gekommen, und sie wollten jetzt die bisher eingezahlten Beiträge zurück (aber in Euro!), sonst würden sie uns vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag bringen. Warum der jetzt aber wieder anerkannt wird, habe ich noch nicht begriffen… Sorgt aber regelmäßig für kräftig Erheiterung im Büro.

  11. elder taxidriver sagt:

    In der Überschrift dieser Geschichte steht ja schon das Fachwort für diese Angelegenheit: Idiotie.
    Das ist ja hier nicht als Beschimpfung gemeint , sondern als Fachwort. ‚Verhältnisblödsinn‘ kann man auch sagen, oder
    ’sozial bedingter Schwachsinn‘. Jetzt ist man aber wirklich auf dem Gebiet der Psychopathologie gelandet. Eigentlich kein Wunder. Ist nicht so mein Thema, aber sieben von Hundert haben ja wirklich ne Meise. Und die trifft man eben ab und zu..

  12. Cliff sagt:

    „Et jibt massiven Widerstand!“
    „Hrmpf? So? Wieviel Ohm hattn der?“
    „Wat?“
    „Na, oder Watt.“
    „Hä? Willste mich vereimern?“
    „Nö, Ampere wenn ick mer’s überlech…“

    Komm aber bitte nicht auf Tesla zu sprechen, sonst wirst du gefragt, warum du nicht mit einer Reichsflugscheibe unterwegs bist.

  13. Sash sagt:

    @Tk:
    OK, auch eine Marke! 🙂

    @SG:
    Ja, vermutlich Glück …

    @derolli:
    Danke! 🙂
    Und ja, das sind dieselben Idioten. Die gehen sogar vor Gericht, weil ihre Strafzettel von einer nicht autorisierten Behörde verteilt wurden …

    @Lutz:
    Ich musste lachen. Wobei ich mit einigen Skins im Freundeskreis und dem Wissen, dass Nazis inzwischen auch Palitücher und Ché-Guevara-Shirts tragen, doch sagen muss, dass das natürlich etwas kurz greift …

    @saltycat:
    Danke! Lacher des gestrigen Abends!!! 😀
    (das ich da nicht selbst drauf gekommen bin …)

    @Ozyan:
    OK, das ist natürlich überfantastisch! Ihr müsst aber auch ein repressiver Apperat der Besatzungsmächte sein 😀

    @elder taxidriver:
    Hast ja Recht. Aber ich bin mir sicher, dass solche Vögel die 7 Meisen in ihrem Hunderter-Bezugssystem alleine nachweisen können 😉

    @Cliff:
    Ach, da brauche ich ja bloß sagen, dass die Amis sie konfisziert haben … 😉

  14. Der IFA sagt:

    Gott, diese Witzfiguren komme zur Zeit aus allen Löchern. Ich habe schon einige aus meiner Freundesliste bei Facebook gekickt, weil ich mir deren Geseier nicht länger antun wollte. Ich frage mich, wie man nur so dumm sein kann. Wettern gegen den Unrechtsstaat, haben aber eine Verfassung im Blick, die noch schlimmeres bewerkstelligen könnte.

  15. Sash sagt:

    @Der IFA:
    Ja, die ungelösten Rätsel menschlicher Blödheit …

  16. Zero the Hero sagt:

    Die Vollverstrahlten von der anderen Feldpostnummer sind aber auch nicht übel.
    Ich hab mal bei einer Kundgebung mitgelauscht, bei der ausgeführt wurde, daß die Regierung (aka „Schweinesystem“) von der CIA gesteuert wird, deswegen mit Chemtrails rumspielt und daß diese Chemtrails (AUS NANOPARTIKELN!) für AIDS verantwortlich sind. Inklusive der Erwähnungen von der jüdischen Bankenverschwörung der Großkapitalisten usw usw…
    Nach 10 Minuten hab ich drauf gewartet, daß die Leute in den weißen Kitteln denen die Jacke von hinten zumachen, einzig…sie kamen nicht.
    Was mich noch mehr erschüttert hat: die Leute von der GHG (Grüne Hochschulgruppe) haben devot zugehört und fleißig Beifall gespendet.

  17. Bernd K. sagt:

    @Zero the Hero: Tja, Ideologie sollte das eigene Denken nicht ganz verdrängen. Wie manche „Linke“ drauf sind, wurde doch jetzt beim Absägen der „Betroffenheitseiche“ vorm Sonnenblumenhaus in Rostock wieder mal deutlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: