Nach Osten!

„Guten Abend, wohin soll’s denn gehen?“

„Bahnhof Friedrichstraße.“

„Kein Problem.“

Also los! Ist ja schön. Klare Ansage, das Ziel ist mir bekannt, perfekt!

„Gibt es andere Bahnhof wo ist in Nähe?“

„Ähm, hmm … der Ostbahnhof?“

Ich hatte den Winker unweit des Ostkreuzes mitten im Boxhagener Kiez aufgesammelt. Nun also der Ostbahnhof, gut. Liegt zwar wesentlich näher und ist damit keine so gute Tour, aber was soll’s?

„Muss nur kommen in Osten!“

„Osten? Aber der Ostbahnhof ist auch westlich von hier. Wohin in den Osten müssen Sie denn genau?“

„Oh, weit in Osten. Bis Polen!“

OK, dass er dahin kein Taxi nimmt, konnte ich verstehen. 🙂

5 Kommentare bis “Nach Osten!”

  1. Rike sagt:

    Na da ist er mit Ostbahnhof je eh besser bedient. Soweit ich weiß halten in Friedrichstrasse keine Fernzüge mehr, oder?

    Natürlich blöd, dass für dich damit die Fahrt kürzer war.

  2. Sash sagt:

    @Rike:
    Ich glaub auch nicht, dass da was hält. Aber ihm ging es wohl schon drum, irgendwie mit der Bahn weiterzukommen. Hätte er zwar sicher auch vom Ostkreuz aus gekonnt, aber vielleicht war die Orientierung nicht mehr so super. Und Winkertouren sind nie zu kurz. Gut, so waren es halt 8 statt 15 Euro – ist aber weit nicht so schade wie „Ich muss nach Strausberg!“ und dann 2 Kilometer weiter: „Ach, hier im Bahnhof könnten sie mich auch schon rauslassen …“ 😉

  3. Bernd K. sagt:

    Stimmt, in Friedrichstrasse halten seit Inbetriebnahme des Hbf keine Fernzüge mehr.
    Es gibt wenige Regionalzüge von dort über Ostbahnhof nach Stettin und Swinemünde. Mit Ausnahme der Züge nach Küstrin (Lichtenberg) fahren alle Züge nach Polen von Hbf über Ostbf oder Lichtenberg und vereinzelt Südkreuz. Also Ostbahnhof war nicht verkehrt, aber Hbf wäre (zumindest für Sash) besser gewesen.

  4. Blogolade sagt:

    Wieso muss ich gerade daran denken, dass mein Bruder und seine Freunde mal aus dem Sauerland mit dem Taxi nach Hamburg gefahren sind. Um ein Fischbrötchen zu essen.

  5. Sash sagt:

    @Blogolade:
    Hat Stil, geht aber ins Geld 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: