Oh du geschäftliche…

So, wenn ihr das lesen könnt, dann bin ich quasi auf dem Weg zu unserem alljährlichen betrieblichen Weihnachtsessen. Eine – im Übrigen tatsächlich gemütliche – Tradition, die es im Taxigewerbe offenbar nicht mehr allzu oft gibt.

Wie es dieses Jahr wird, ist noch nicht sicher zu sagen, denn offenbar planen meine Chefs noch etwas Besonderes.  Zumindest werden wir dieses Mal nicht ewig im Restaurant bleiben – was aber nicht heißen muss, dass ich in zwei Stunden wieder da bin. Abgesehen davon, dass sie nun in neue Räume gezogen sind, steht dieses Jahr auch noch ein rundes Firmenjubiläum ins Haus – vielleicht wird es also eher eine zweite Runde im Hauptquartier geben? Und später werden heute 🙂

Ich freue mich jedenfalls, diese oder jene Kollegen mal wiederzusehen, die ein oder andere Geschichte zu hören – und natürlich auf Speis und Trank. Dieses Mal könnte es sein, dass ich im Nachhinein etwas mehr davon berichte als sonst, mal schauen. Auch wenn ich noch nicht alles mit letzter Sicherheit sagen kann, es wird wahrscheinlich nicht mehr lange dauern bis, ich euch die Leute mal vorstelle, die sich trauen, mich als Arbeitnehmer einzustellen. Dass den ein oder anderen das interessiert, weiß ich ja… aber das wird aluch ales noch eine größere Sache und heute ist doch eigentlich erstmal nur Weihnachtsfeier!

Also: Ich, jetzt, lecker!

Hoffe, ihr habt auch einen angenehmen Abend, bei meinem bin ich mir doch schon im Vorfeld recht sicher 😀

Und wer weiß: Vielleicht bringe ich ja sogar die ein oder andere Kollegengeschichte  mit. Soll ja andere Taxifahrer geben, die auch mal erwähnenswerte Kundschaft an Bord haben. Ich werde zwar sicher nicht mit einem Block unterm Arm rumrennen, aber es wären ja nicht die ersten Geschichten, die vom Hörensagen hier im Blog landen. Aber das wird man sehen…

5 Kommentare bis “Oh du geschäftliche…”

  1. David sagt:

    Viel Spaß 🙂 PS: „Alus“ hätte ein l an „ales“ abzugeben 😛

  2. Schlosser sagt:

    Na, beim Verfassen schon vorgeglüht? 😉

    Viel Spaß auf der Weihnachtsfeier – bei uns gibt es in diesem Jahr keine, weil wir es einfach zeitlich nicht schaffen :-/

  3. Nick sagt:

    Sascha Schreibkowska die rasende Reporterin.

  4. Na, da haben wir beim Schreiben schon vorgekostet? 😉 Viel Spaß und komm heile wieder zu Hause an. Schließlich gibt es noch ne Menge zu erzählen …

  5. Kommentator sagt:

    Whut? Taxifahrer treffen sich „in Gruppen“ (also zumindest „zu zweit“…)?? In von Gastronomen bewirteten Räumlichkeiten??? Und dann sprechen die da über *gasp*… TAXITHEMEN????

    Verrückte Welt… Wenn da nicht eine Idee einen Schatten vorauswirft… Sash, Du Schlingel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: