Der Hammer!

„Bringste uns an die x-Straße? Da an die Kreuzung mit der y-Straße?“

„Das kriegen wir hin.“

„Wieviel kostet das?“

„Ich weiss nicht, ob wir es mit einem Zehner schaffen. Bisschen mehr vielleicht…“

„Machste ’n Zehner?“

„Nö.“

Dazu ein Grinsen, und da haben sie ihre Anfrage schon selbst nicht mehr ernst genommen. Da die beiden mich unbedingt noch aufrauchen lassen wollten, haben wir uns am Stand noch kurz eine Diskussion darüber gegeben, warum Festpreise nicht in Ordnung sind und wie reich meine Chefs wahrscheinlich sein müssen bei dem enormen Startpreis von 3,20 €.

Auf dem Gebiet schlägt mich so schnell keiner mehr beim Diskutieren, und seltsamerweise mussten sie eingestehen, dass sie beim Bäcker auch 20 Cent fürs Brötchen zahlen, obwohl der Weizen nur rund 1 Cent wert ist. Dass zu meiner Arbeit auch Wartezeit und Anfahrt gehören, sowie das Bereithalten eines mehr oder minder funktionstüchtigen Autos, ist wie immer argwöhnisch in Frage gestellt worden. Als ob es selbstverständlich sei, dass jemand am Samstagmorgen mit einem Taxi in der Gegend rumsteht, ohne Geld dafür zu wollen…

Glücklicherweise waren sie aber gar nicht so stressig und immerhin guter Laune, so dass es eigentlich Spaß gemacht hat. Ich hätte sie eiskalt stehen lassen, und das sogar mit einem Grinsen, denn es war eine gute Samstagsschicht gewesen. Ich hatte davor in nur 4 Stunden 170 € Umsatz gemacht und mir fehlten nur noch 15 € zu meinem Schichtziel. Auf die beiden war ich als erster am Ostbahnhof wahrlich nicht angewiesen.

Unterwegs habe ich sie an der zweiten Kreuzung gleich gefragt, ob es ok ist, wenn ich geradeaus fahre, anstatt gleich rechts abzubiegen. Sie glaubten mir, dass es wirklich kürzer ist, sind aber 2 Straßen weiter gleich ins Lamentieren gekommen:

„DAS ist jetzt aber definitiv ein Umweg!“

„Nein, das ist genau der Trick bei der Route. Der kleine Haken ist nicht zu vermeiden. Dafür kann ich anschließend geradeaus durchfahren.“

„Aber auf dem Hinweg sind wir ganz anders gefahren…“

„Ihr seid schon mit dem Taxi hergefahren? Na dann können wir doch vergleichen. Wie viel hat es denn gekostet.“

„11,20 €.“

Ein bisschen Hin und Her später war klar, dass der Fahrtpreis 10,20 € war, und der Kumpel noch einen Euro Trinkgeld spendiert hat. Na denn…

Der Rest der Fahrtstrecke war dann wirklich unspektakulär, weil ich nur dem Straßenverlauf folgen musste.

Zwischenrein fragte der eine mich an der Ampel noch, ob mein Motor tatsächlich noch laufen würde – er sei so leise. Das war wahrscheinlich das schönste Kompliment, das mein Auto die letzten 100.000 km bekommen hat und zeigt zugleich, was für absurde Vorstellungen manche Leute von Taxen haben. Nur weil das Auto ein bisschen modifiziert ist, glauben Menschen an geheimnisvolle Motorausschalter oder an Super-Heizungen. Mein Navi mit der inzwischen sagenumwoben alten CD von 2006 soll angeblich auch besser sein als alle aktuellen tragbaren Modelle und es wurden sogar schon Vermutungen geäußert, der Motor meiner alten Möhre soll stärker sein als vergleichbare Serienmodelle, weil ich ja bis zu 6 Leute mitnehmen könne.

Egal, letztlich sind wir natürlich heil angekommen, und das hat zu folgendem Dialog geführt:

„Wahnsinn! Du hast es unter 10 € geschafft! Du bist der Hammer!“

„Tja…“

hab ich nur gesagt und bei 9,20 € das Taxameter ausgemacht. Der Kumpel sprach einen Satz, für den ich sehr dankbar bin:

„Und du Depp wolltest 10 geben! Haha!“

Die 10 hab ich natürlich trotzdem bekommen. Bleibt nur die Frage, warum ich damit weniger Trinkgeld hab als der Kollege… *grummel*

9 Kommentare bis “Der Hammer!”

  1. Matthias sagt:

    „geheimnisvolle Motorausschalter“ – nennt sich Start-Stop-Automatik und gibt es teilweise schon serienmäßig… 😉

  2. Sash sagt:

    @Matthias:
    OK, erwischt. Da war ich wirklich nicht auf dem aktuellen Stand. Danke für die Aufklärung 🙂
    Aber abgesehen davon gibt es wirklich Leute, die Taxen für eine Art Batmobil 2.0 halten…

  3. Marius sagt:

    Taxen sind aber an sich schon faszinierende Autos. 🙂 Thema Assistenzsysteme im Auto:

    >Gibt es doch schon sehr lange.
    >Fahrwerk ist je nach Typ schon fast zu komfortabel.
    >So ein Auto hab ich auch schon benutzt.
    >Per Spracheingabe das Ziel angeben.
    >Der Motor springt ohne mein zutun an.
    >Auf Zuruf kann ich mich mit dem Fahrassistenten unterhalten oder es
    >wird der Wunsch nach Musik nachgekommen.
    >Das Fahrzeug setzt sich direkt nach meiner Zielangabe in Bewegung
    >ohne das ich das Lenkrad, Pedale oder ander Bedienelemente berührem
    >muß.
    >Wenn ich den Wunsch äussere „hier bitte anhalten“ geht das auch
    >automatisch.
    >Werkstattbesuche gibt es nicht. Macht alles der Fahrassistent.
    >Und was ist das für ein Auto?
    >
    >!!!EIN TAXI!!!

    via http://www.heise.de/autos/foren/S-Alter-Hut/forum-187277/msg-19257841/read/

    Aber davon abgesehen würde es mich wirklich nicht wundern, wenn Taxen serienmäßig ein Start-Stopp-System mit Standklimatisierung hätten. Könnte man wohl das eine oder andere Literchen Sprit sparen.

  4. Sash sagt:

    @Marius:
    OK, so kann man es auch betrachten. Eigentlich keine schlechte Umschreibung.
    Ich hätte auch nichts gegen eine Start-Stopp-Automatik einzuwenden (mal abgesehen von der Umgewöhnung). Und selbst eine Standheizung würde noch Sprit sparen, weil die Dinger sicher weniger davon saufen als der Motor, den man meistens nach einer Weile im Winter anmacht, weil weder Fahrer noch Fahrgäste gerne frieren.
    Naja, mein jetztiges Auto ist einfach ziemlich spartanisch ausgestattet. Es hat ja nicht mal ein Automatikgetriebe 🙂

  5. Der Maskierte sagt:

    Ist doch immer wieder ein herzergreifendes Gefühl, wenn man die Kunden positiv überraschen kann.

  6. Taxi 123 sagt:

    Das mit dem Trinkgeld bei dir ist doch klar: 9,20€ aufrunden ergibt 10,-. Bei deinem Kollegen den einen Euro verstehe ich aber auch nicht. Besser für dich wäre natürlich 6,90€ gewesen, das wären dann 3,10€ Trinkgeld. 😉

  7. Sash sagt:

    @Der Maskierte:
    Allerdings. Ich hatte meinen Spaß 🙂
    Nein, ehrlich gesagt hatten wir ihn alle.

    @Taxi 123:
    Ja, wenn ich es nur mal für 6,90 € geschafft hätte 🙂
    Bei meinem Kollegen sind sie wohl erst spät aufs Trinkgeld gekommen und haben halt einen Euro nachgereicht. Kommt ja durchaus auch häufiger vor.

  8. Simon sagt:

    Start-Stop Automatik ist cool. Vorallem wenn die Mitfahrer einen an der Kreuzung auslachen weil scheinbar der Motor abgestorben ist… 🙂

  9. Sash sagt:

    @Simon:
    Das ist natürlich ganz großes Kino 😀
    Ich weiss ja wie es ist, als Fahrer wegen allerlei Dinge unterschätzt zu werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: