Adressendingsbums

Winker Schönhauser Ecke Torstraße. Nice!

„Could you bring us to the ‚White Trash‘?“

„Of course.“

„Thank you! We thought, it would be right up here, but …“

„Hey, that’s not completely wrong. The White Trash just moved from here to another place.“

„Uh … ok. When?“

„Just a couple of years ago.“

Sorry, aber ich muss mir ja auch anhören, wie alt ich inzwischen geworden bin. 😉

6 Kommentare bis “Adressendingsbums”

  1. Pharmama sagt:

    Du hast eine lustige Vorstellung von „just“ 🙂

  2. Ana sagt:

    So geht’s mir bei dem Laden aber auch immer. Ich wüsste nichtmal, ob ich da nochmal drin war, seit der „neulich“ umgezogen is. Vielleicht bin ich ja nicht direkt die Zielgruppe

  3. Wahlberliner sagt:

    Was ist denn *das* für ein Laden? Der sich White Trash nennt? Ist das so ein Fancy Hipster-Dingsbums, oder ist da der echte White Trash? Dann müsste er doch eigentlich in einem der sozialen ostberliner Brennpunkte lokalisiert sein? SCNR ;-P

  4. Sash sagt:

    @Pharmama:
    Naja, ich denke mir bei der Fluktuation in Berlin eher, dass die Kunden machmal seltsame Vorstellungen davon haben, wie lange „Szene-Läden“ mit selbem Namen und selber Adresse existieren. 🙂
    Und um ehrlich zu sein: Es sind erst zweieinhalb Jahre.

    @Ana:
    Ich kenn’s ja auch nur von außen und ich hab’s natürlich auch erst mit etwas Verspätung mitgekriegt, dass sie nicht zugemacht haben, sondern umgezogen sind.

    @Wahlberliner:
    Ich gebe zu, die Geschichte hinter dem Namen kenne ich auch nicht. Scheint insgesamt aber ein eher guter Laden zu sein, auch wenn ich das Konzept von Restaurant, Club und Tattoostudio für etwas kurios halte. 😉

  5. Bernd sagt:

    Ich weiß es, ich weiß es! Warum diese Zusammenstellung unter diesem Namen?
    Wenn ein weißer Mann in ein Restaurant geht und sich anschließend nicht einmal von den Mädchen im Club animieren lassen will, sich zu tätowieren, dann ist er …
    Wenn ein weißer Tätowierter nach dem Restaurantbesuch mit reichlich Alkohol im Club keinen mehr hochkriegt, ist er …
    Wenn derselbe sich im Club ein Mädchen angelt und sie dann im Restaurant mit einer Leberwurstschnitte und einem Glas Milch bewirten will, dann ist er …

    Sooo läuft das! Oder anders… 😉

  6. Mic ha sagt:

    Der Laden heißt mit vollem Namen White Trash Food. Da es da immer gute Burger gab und gibt, ergab sich so wohl der Name.
    Später passte er aber nur noch wegen der Karte, White Trash hätte nicht so viel für einen Burger ausgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: