Where did you suck?

Ich hab schon öfter geschrieben, dass ich das Radio meistens aus habe, wenn Kundschaft an Bord ist. Das hat nicht nur rationale Gründe. Natürlich stört Musik bei der Unterhaltung, natürlich trifft sie vielleicht nicht immer den Geschmack von Kunden … vor allem aber mache ich meine eigene Musik meist aus, weil ich das für eine private Sache halte. Wenn ein Kunde – zu dem ich erst einmal eine rein geschäftliche Beziehung habe – gleich mit meiner Musik konfrontiert wird, hat er unter Umständen ein Bild von mir, das ich in dem Moment nicht haben möchte. Selbst wenn es vielleicht realistisch sein sollte. Zudem enthalten gerade die Sampler, die ich oft im Auto höre, eine so bunte Mischung, dass alles zusammen kaum jemand außer mir gefallen dürfte.

Da mag jemand ja auch gerne wie ich Metallica hören, aber wenn danach auf der CD erst Joint Venture und anschließend Atari Teenage Riot laufen, ändert sich die positive Stimmung doch recht zuverlässig.

Nun sind Fahrgäste aber eben ein aufmerksames Pack. 😉

Denn wenn ich eine mp3-CD im Player hab, werden die aktuellen Titel eben auch im Display des Radios angezeigt. Zumindest mal so weit, wie es die Auflösung zulässt. Und so kam dann folgende Frage auf:

„Hey, da steht ‚Where did you s …‘, was heißt das?“

„Where did you suck!?“,

warf seine Begleiterin auf der nur eine Kurzstrecke umfassenden Fahrt ein.

Nach zwei Fragerunden hab ich mich erbarmt, das Radio laut gestellt und auf die fragenden Gesichter im Rückspiegel geachtet.

„Uh, Singer-Songwriter …“

Sie waren meinem Alter nicht so fern, also hab ich einen Tipp gegeben:

„Naja … war in den Neunzigern mal ziemlich populär …“

Sie haben’s noch vor dem Piepsen des Taxameters rausgefunden. 🙂

Ich hab das Lied erst etliche Jahre nach dem Tod von Kurt Cobain kennengelernt. Nachts im Wald an einem Lagerfeuer, so wie es sich gehört.

23 Kommentare bis “Where did you suck?”

  1. Donngal sagt:

    Also ich glaube ich teile deinen Geschmack, einen Sampler mit ATR, Metallica und Joint Venture könnte auch von mir kommen.

  2. Sash sagt:

    @Donngal:
    Yeah! Ein weiterer! \o/

  3. Thomas sagt:

    Bei dem Song hatte ich beim ersten Hören Gänsehaut.

  4. Sash sagt:

    @Thomas:
    Ich vermute, es wird den meisten so gegangen sein. Ich gehöre jedenfalls dazu.

  5. Mic ha sagt:

    Wenn man so will, ist where did you suck gar nicht so verkehrt interpretiert 😉

  6. Cliff McLane sagt:

    > Nachts im Wald an einem Lagerfeuer, so wie es sich gehört.

    Aha, also doch! Ich habe es schon lange geahnt, Sash ist im Grunde seiner Seele ein erzkonservativer Neo-Hippie. :o)

    Nachts im Wald am Lagerfeuer, mit einer Frau im Arm und einer *hm*Zigarette in der Hand hörte ich seinerzeit das:
    https://www.youtube.com/watch?v=VGO9jNHH5Lw

    Und ich bin ein verdammt alter Sack, weil ich beim Wiederanhören sowas von sentimental werde …

  7. Sash sagt:

    @Mic ha:
    😉

    @Cliff McLane:
    „Erzkonservativer Neo-Hippie“ … hmm. Ich muss Dir immerhin zu gute halten, dass ich das bisher noch nicht gehört hatte. Und wer wird bei alten Lieblingsliedern nicht sentimental?

  8. Jens sagt:

    Mich erinnert das Lied immer an einen Abend Mitte der 90er, als ich mich mit mit einem Kumpel besoffen hab, weil der fürchtete, dass ihn seine Freundin betrogen hatte. Ich glaub‘, er hat es irgendwann auf Repeat gestellt.

  9. Jens sagt:

    Ach ja: Hübsches Werbebanner fürs Buch! Gibt’s schon einen Erscheinungstermin?

  10. Sash sagt:

    @Jens:
    Eine bemerkenswert passende Erinnerung.
    Das mit dem Banner ist gerade under construction und kommt am Donnerstag wieder rein. Ab da gibt es das Buch dann – aber vorbestellbar isses schon.

  11. Aro sagt:

    Oh ja, Sampler sind tückisch. Bei mir lief mal Rio Reiser, danach kamen die Onkelz. Mein Fahrgast meinte: Du kannst Dich wohl auch nicht entscheiden 🙂

  12. Sash sagt:

    @Aro:
    Je nach zeitlichem Hintergrund ist die Frage ja nachvollziehbar …

  13. Aro sagt:

    Gerade bei diesem Thema gibts leider viele Ewiggestrige – auf beiden Seiten.
    Ich finds immer wieder traurig, wie wenig manche Leute anderen eine Entwicklung zubilligen und sich selber als Besitzer der absoluten Weisheit begreifen.

  14. Sash sagt:

    @Aro:
    Ja, ich weiß, was Du meinst. Ich kann aber auch nicht bestreiten, dass mir die Onkelz nie wirklich sympathisch geworden sind – obwohl ich viele Leute kenne und schätze, die sie hören.

  15. elder taxidriver sagt:

    @ Jens und @ Sash ( mindestens)

    das Buch, das Buch: Vorgestern bestellt, gestern hier eingetroffen.

    Auszug aus dem Kapitel ‚Der Puff-Hund‘, wo Sash gegen Ende der Schicht noch zwei junge Männer und einen Pitbull fährt:

    ‚Natürlich hätte ich zum Abschluss auch zwei Frauen und ein Kätzchen gefahren..‘

  16. Sash sagt:

    @elder taxidriver:
    WTF? Die haben schon geliefert?
    (Und ja, ich sehe: dein Auszug ist der Beweis dafür.)

  17. TomTom sagt:

    Hmm… jetzt dachte ich ich habe Glück und das letzte Buch bestellt, aber da steht weiterhin „nur noch 1 Stück auf Lager“. Meins haben die sicher hinterm Sofa gefunden…

  18. Sash sagt:

    @TomTom:
    Die Amazon-Angaben sind manchmal etwas seltsam, das habe ich auch schon rausgefunden …

  19. elder taxidriver sagt:

    Die bestellen im Prinzip wie eine normale Buchhandlung, also erstmal vorsichtig, vielleicht eine Partie, das heißt 10 plus eins.
    wenn es dann gut verkauft wird, ordern sie eben nach.

  20. Oni sagt:

    Ich hätte das Buch gerne als eBook, aber nicht für nur 3€ weniger als das Taschenbuch. Hach deutsche Verlage, man muss sie einfach lieben. Gäbe es eine Kombiversion Taschenbuch und eBook für 15€, die würde ich ohne zu zögern bestellen. Jetzt muss ich erstmal in mich gehen.

  21. Oni sagt:

    Beim Verlag direkt kann man es natürlich gar nicht als eBook ordern m)

  22. Philipp sagt:

    Atari Teenage Riot und Joint Venture? Du hast meine Mixcd geklaut! (Auch wenn ich in letzter Zeit zugegebenermaßen mehr Richtung Punk abrutsche und viel Bad Religion höre.)

    Ich lese diesen Blog nun schon länger, dabei mag ich den Schreibstil nicht. Aber die Beschreibung deines Lebens klingt einfach so, als würden wir uns prima verstehen, wenn wir uns im RL treffen würden.

  23. […] indem ich mich aus meiner CD-Sammlung zu Hause bediene und ganze Alben mitnehme. Da die Anzeige gerne mal Fragen aufwirft, sehe ich inzwischen aber zu, dass ich wenn Kunden einsteigen nicht nur wie immer die Musik leise […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: