Erkannt

„Und Du bloggst also übers Taxifahren?“

„Äh, ja …“

Lesertouren sind für mich ja inzwischen ein nennenswerter Teil meiner Arbeit – aber das aus einer Gruppe typischer Sisyphos-Besucher gefragt zu werden, nachdem ich sie bereits im Auto hatte, war auch irgendwie neu.

„Ja? Weil ich war da letzte Woche auf einem Taxiblog und da war dein Bild …“

Ich hatte eine Vermutung, um welchen Blog es sich handelt.

„Ähm, wo kommst Du ursprünglich her?“

„Stuttgart.“

„Ha – dann bist das wirklich Du!“

Wahnsinn! Hätte ich ja nach dem vorangegangenen Gespräch kaum für möglich gehalten! /o\ 😉

Interessant war die Reaktion der Mitfahrer:

„Du liest Taxiblogs? Aber sonst …“

„Ja, ich hab halt viel Zeit auf Arbeit.“

Es ist nicht der übliche Weg, auf dem ich Leser kennenlerne. Aber hey, öfter mal was neues. Und an dieser Stelle auch einen lieben Gruß: War nett mit Euch! 🙂

6 Kommentare bis “Erkannt”

  1. Sam sagt:

    Ein Taxiblogger, der das Foto eines anderen Taxifahrers nutzt, wäre auch ein sehr interessanter Umstand gewesen … 😉

    Hättest mal nicht wahrheitsgemäß geantwortet, mich hätte die zwiegespaltene Reaktion interessiert! 😀

  2. elder taxidriver sagt:

    Sash, warst Du des gewesen, der auf der Warschauer Brücke vorgestern einfach mit drei Reifen weitergefahren ist, als jemand eine Flasche auf die Straße geworfen hat die dortselbst zerplatzt ist und dabei ein Reifen seinen Geist aufgegeben hat? Im Tagesspiegel von heute wird über eine Taxe berichtet die dort mit nur drei sozusagen belüfteten Reifen unterwegs war. Da hatte ich gleich an Dich gedacht.

  3. elder taxidriver sagt:

    Falls ja, hoffentlich war die Tour nicht mehr so lang.

  4. Sash sagt:

    @Sam:
    Au ja: total ausrasten: „WAAS? DA BENUTZT WER MEIN FOTO?“ 😉

    @elder taxidriver:
    Nee nee. Das Auto macht zwar hier und da komische Sachen, aber von der ersten Reifenpanne seit ich Taxi fahre, wüsstet Ihr schon.

  5. Cliff McLane sagt:

    Mal wieder sehr köstlich, deine Schreibe. „Ich hatte da eine Vermutung…“ und „Bist du aus Stuttgart?“, also, ich hab mich eben gekringelt vor Lachen.

    Lesertour mit mir steht noch an, aber mein geplanter Sommerurlaub in Berlin fällt ins Wasser, weil, ich mache Urlaubsvertretung für eine an Mutterschaft erkrankte Kollegin*, wird also dann wohl eher Dezember.

    *: Bevor sich hier irgendwelche Damen ob dieser Formulierung erzürnen: Ich meine das ein klein wenig ironisch und ganz doll liebevoll. Okay, ja?

  6. Micha sagt:

    Das mit dem lesen auf Arbeit kenne ich auch zu gut. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: