Genau gleich lang …

Ja, ok, es geht nur um das Ende einer längeren Tour. Aber das lag direkt vor meiner Haustür, hier kannte ich mal so richtig schweinescheißegeil aus:

„Und dann rüber in die Marzahner Promenade, am Freizeitforum kurz rechts-links und dann in die Lea-Grundig?“

fragte ich die Kundin.

„Nein! Bis zur Mühle und dann links ab!“

„Mache ich gerne, ist aber länger.“

„Ach, iwo! Ich hab das kilometermäßig alles schon mal ausgemessen, das schenkt sich nix!“

Ach ja …

Meine Strecke blau, die der Kundin violett. Quelle: osrm.at

Meine Strecke blau, die der Kundin violett. Quelle: osrm.at

Natürlich: Es sind nur 600 Meter Umweg. 0,80 bis 1,00 € auf dem Taxameter. Und natürlich nehme ich die gerne mit, da streite ich mich sicher nicht mit der Kundschaft. Aber akzeptieren, dass die beiden Wege gleich lang sein sollen … hach, da nagt mein Gewissen dann doch an mir.

PS: Ich hab die Kundin wie gewünscht befördert. Hab dann halt auf dem Rückweg die kürzeste Route genommen, einfach so für den Kilometerschnitt.

PPS: „Denken in Karten“ kann ein Vorteil sein. Gute Taxifahrer sind diesbezüglich besser als die Kunden!

5 Kommentare bis “Genau gleich lang …”

  1. Blebbi sagt:

    Laut Karte bist du aber bei der Mühle nach links abgebogen. Nach rechts wäre auch ein richtig beschissener Umweg.

  2. Sash sagt:

    @Blebbi:
    Danke, ist jetzt korrigiert. 😀

  3. Aro sagt:

    Genau, an der Britzer Mühle rechts abbiegen wäre ein Umweg 😀

  4. Sash sagt:

    @Aro:
    Ein vergleichsweise kleiner. Also je nachdem, mit was man ihn vergleicht. 😉

  5. Nils sagt:

    Naja, nicht immer ist der etwas kürzere Weg auch der bessere. Tempolimits und Ampeln können das schnell kippen lassen. Aber ich gehe davon aus, dass das hier nicht so ist, sonst hättest Du das sicherlich erwähnt, so wie ich dich kenne. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: