„Nicht eilig“

„Ach, ist ja schön, dass ich Sie hier treffe. Bringen Sie mich zum Hauptbahnhof?“

„Sicher. Haben Sie es denn eilig?“

„Nein, eigentlich nicht.“

„Das ist schön. Holen Sie also nur jemanden ab?“

„Nein, nein, mein Zug fährt um 0.41 Uhr.“

Zu diesem Zeitpunkt war es 0.34 Uhr und wir waren noch zwei Kilometer vom Bahnhof entfernt.

Ich hab also auf die schnellere Route gewechselt, bin so schnell gefahren, wie ich konnte und wir haben das mit der Bezahlung bereits 200 Meter vor dem Ziel erledigt, das wir mit Mühe und Not rechtzeitg erreicht haben. Aber ja: schön, dass es „eigentlich nicht eilig“ war. 😉

11 Kommentare bis “„Nicht eilig“”

  1. Roichi sagt:

    Na stell dir mal vor, der hätte es eilig gehabt.
    Das wäre erstmal was geworden.

  2. Andy sagt:

    Sicher einer aus der Automobilindustrie. Just in time Lieferung hält…

  3. Senfgnu sagt:

    Eventuell hat er ja schon Verspätung einkalkuliert – die hat mir auch schon oft die Fahrt gerettet. Seitdem reg ich mich nie mehr über 10 Minuten Verspätung auf. Vor allem weil Bekannte aus den USA davon ganz begeistert waren ^^

  4. Cliff McLane sagt:

    Jetzt fehlt eigentlich nur noch:
    „Folgen Sie diesem Wagen! (Eilt aber nicht.)“

    Das wäre doch ein Highlight für jeden Taxiblogger, oder?

    @senfgnu,
    > weil Bekannte aus den USA davon ganz begeistert waren
    Eine USA-Freundin von mir war total begeistert von den „cosy waggons“ mit den Abteilen und den dunkelroten Plüschsitzen, die die deutsche Bahn hat. Ich hab’s nicht übers Herz gebracht, ihr zu sagen, dass wir gerade im Zug Prag-München sitzen und die Waggons den Tschechen gehören.

  5. elder taxidriver sagt:

    @Andy: origineller Kommentar !

  6. ednong sagt:

    Naja,
    er hatte es ja auch nicht eilig. Der einzige, der Eile an den Tag gelegt hat, warst du! 😉

  7. Senfgnu sagt:

    @CliffMcLane:

    Plüschige Sitze müsste es auch noch in der ersten Klasse mancher ICs geben. Wobei die auch langsam umgerüstet werden, meine ich.

  8. Sash sagt:

    @Timm:
    😀
    O je, auch eher schlechte Erfahrungen gemacht, der Autor …

  9. Cliff McLane sagt:

    @senfgnu,
    > Plüschige Sitze müsste es auch noch in der ersten Klasse mancher ICs geben

    Da bin ich überfragt, die 1. Klasse kann ich mir normalerweise nicht leisten. Auch mein Arbeitgeber weigert sich standhaft (obwohl ich schon mehrmals nachgefragt habe, ob es nicht wegen meiner Kreuzschmerzen und meines fortgeschrittenen Alters möglich wäre, mir das Upgrade zu bezahlen), also, standhaft weigert der sich, mir ein Erster-Klasse-Ticket zu bezahlen. Also kann ich meinem Recherche-Auftrag, den ich ja auch als Lokalzeitungsschreiber irgendwie habe, in diesem Fall nicht nachkommen. Mein Chef meint übrigens, das sei keine Behinderung der Pressefreiheit.

  10. Hans sagt:

    Vielleicht wollte der ja auch nur einen Regionalexpress erwischen um mit dem weiter nach Hause zu fahren? Vielleicht nach Potsdam oder so. Da ist es dann egal, wenn der Zug wegfährt, dann nimmt man halt den nächsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: