Fremde Planeten

Manchmal wüsste ich ja zu gerne, von welchem Planeten die Touristen eigentlich kommen, die Berlin besuchen. Im Falle des folgenden Beispieles war es angeblich England, einen Beweis kann ich freilich nicht bringen. Er war gerade dabei, Deutsch zu lernen und war wirklich noch sehr jung. Die 18 hatte er wahrscheinlich schon geschafft, darüber hinaus gestaltete sich seine Vorstellung vom Leben in einer Großstadt eher zurückgeblieben und provinziell:

„Sage Du ich haben Frage?“

„OK …“

„Du hast gebracht auch schon den Frauen zu Hause?“

„Ähm, ja. Sicher.“

„Und den Frauen sind auch gewesen drunk?“

„Äh … ja, manchmal.“

„Oh, das ist äh sicher funny.“

Was willste da sagen? Unglaublich funny: In fucking crazy Germany trinken auch Frauen mal einen über den Durst …

11 Kommentare bis “Fremde Planeten”

  1. elder taxidriver sagt:

    Die kommen vom wer wie-was-wieso-weshalb-warum-wer-nicht-fragt bleibt-dumm-Planeten. Bitte den kürzesten Weg über Sesamstraße fahren.
    Aber weil Du ja viel fragst , war es hier sicher nur eine rhetorische Frahre..

  2. Apotheker-Typ sagt:

    Klassischer Übersetzungsfehler: fun – Spaß (haben). funny – komisch, merkwürdig.

    Es ist halt wesentlich merkwürdiger, von der holden ( ordentlichen, zurückhaltenden und wohlerzogenen) Weiblichkeit die 1925 vollgereiert zu bekommen, als von der groben, unerzogenen, ungehobelten und aufdringlichen Männer(Macho)welt.

    Und wenn Du nun einem Vertreter dieser die holde wohlerzogene Weiblichkeit anhimmelnder Machovertreter sagst, die Frauen sind auch nicht besser, stößt das halt auf Skepsis. Mutti – und auch Alice Schwarzer – haben anderes vermittelt… 😉

  3. Frau Hilde sagt:

    Mich hat das Ganze spontan an einen Monty-Python-Sketch erinnert („nudge nudge“; der hier: http://www.youtube.com/watch?v=ona-RhLfRfc). 😉

  4. Hermione sagt:

    Jetzt kann ich mich ja outen: Ich hab mich auch schon mal betrunken von nem Taxi nach Hause bringen lassen.
    Krass, oder? :mrgreen:

  5. Apotheker-Typ sagt:

    Hermione, ich bin entsetzt! Gibt es nicht genau dafür den RTW? *duck´n´cover* 😉

  6. Sash sagt:

    @elder taxidriver:
    Oh, Du kennst den Planeten. 😉

    @Apotheker-Typ:
    Aber manche Klischees sollten inzwischen doch widerlegt sein. Wenn ich meine Kollegen frage, haben die bezüglich Kotzen zumindest mehr Angst vor Frauen …

    @Frau Hilde:
    Ganz so schlimm war er glücklicherweise nicht! 🙂

    @Hermione:
    Voll krass! 😀

  7. Apotheker-Typ sagt:

    @leserin:
    Nicht nur, dass Hermione selber im und auf einem RTW unterweg ist, wie man in ihrem Blog lesen, man findet auch diesen Artikel bei ihr: http://r3sq.wordpress.com/2013/02/11/112-tag/ .

    Und wenn man sich das „duck´n´cover“ genauer anschaut – z.B. hier: http://www.youtube.com/watch?v=IKqXu-5jw60 – findet man, dass ich bei diesem Kommentar sehr wohl damit gerechnet, für diesen Kommentar bombardiert zu werden. Es war also ironisch gemeint. (Und ich vermute, Hermione hat das auch mitbekommen.) 😉

  8. Gast sagt:

    Ich kann mir nincht vorstellen, dass die Jungs, auch wenn sie noch sehr jung waren, noch keine betrunkenen Frauen erlebt haben. Auf der Insel ist ja das „binge drinking“ durchaus üblich, und das auch bei Damen aller Altersstufen. Vielleicht dachten sie, dass man da als Taxifahrer Nutzen daraus ziehen kann…

  9. hugo sagt:

    Also wenn sich da seit meiner aktiven Taxler-Zeit nicht einiges geändert hat, dann sind besoffene Frauen alles, nur nicht funny…

  10. Aro sagt:

    @Hermione:
    Ach, DU warst das…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: