Versprechen und so …

War eine schöne Tour. Drei Jungs, zwei Mädels, ab zu einem kleinen Club in der Torstraße. Eine der Frauen arbeitete wohl dort und schwärmte in höchsten Tönen. Ja, voll sei es jetzt natürlich, aber dank ihr würden sie ja immerhin reinkommen, ein paar Freigetränke wären auch drin, usw. usf.
Die Stimmung war entsprechend gut, Trinkgeld gab es auch. Schön.

Direkt im Anschluss hatte ich dann die Fahrt mit den beiden jungen Damen zum Geldautomaten und bin somit keine zehn Minuten später wieder durch die Torstraße gefahren. Und siehe da: Winker! (Hatte ich im letzten Artikel ja bereits geschrieben)

„Guten Abend! Wo darf’s hingehen?“

„Wir … hey! Sie sind’s! Sie haben uns gerade hergebracht!“

„Oh, stimmt. Und der Club war nix?“

„Nee. Die wollten uns nicht reinlassen, obwohl die eine uns das ja versprochen hat.“

„Uhh, das ist doof.“

„Macht nix, die war eh komisch. Wir fahren jetzt zum Sky …“

Gut, kein langer Weg. Aber hey, in so einer Frequenz wären sogar Kurzstrecken ausreichend, um das nötige Geld zu verdienen. Bleibt noch zu erwähnen, dass die Tour der Jungs auch mehr Trinkgeld gab als die Hintour. Manchmal passt für mich auch dann alles, wenn es für die Kunden eher so mittel läuft …

4 Kommentare bis “Versprechen und so …”

  1. elder taxidriver sagt:

    Waren das wirklich ‚ junge Damen‘ oder ausgeschlafene Küken, Prenzl.Berg-Nachtfalter, Lipstickbabies, Großstadtgören, putzige Berlin-Mitte-Schönheiten, und was ist der Unterschied?

  2. Ria sagt:

    „… ‘ junge Damen’ oder ausgeschlafene Küken, Prenzl.Berg-Nachtfalter, Lipstickbabies, Großstadtgören, putzige Berlin-Mitte-Schönheiten, und was ist der Unterschied?“

    Das ist spannend, erzähl mir mehr davon!

  3. elder taxidriver sagt:

    Ja gern, Ria: Irgendwann irgendwo..

  4. Hans sagt:

    … und wenn Sash dann erst diesen Aufkleber (http://www.tagesspiegel.de/berlin/premium-angebot-fuer-berlin-taxifahrer-werden-freundlich/9432396.html) am Auto pappen hat, kommt dann bei Lipstickbabies wahrscheinlich noch der Windelwechsel hinzu.

    P.S. Wann kommt der Kommentar zur lange notendigen Freundlichkeitserhöhungsverbesserungsinitiative der Berliner Taxifuhrwerker ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: