Der erste Neue …

Ich hätte ja gedacht, dass es schneller geht. Aber hier isser nu:

Mein Scanner konnte noch nie fünfe gerade sein lassen. Quelle: Sash

Mein Scanner konnte noch nie fünfe gerade sein lassen. Quelle: Sash

23 Kommentare bis “Der erste Neue …”

  1. Daniel sagt:

    Sieht für mich auf den ersten Blick unecht aus… wie Spielgeld. Noch etwas bunter und er könnte glatt als Schweizer Geldschein durchgehen 🙂

  2. Sash sagt:

    @Daniel:
    Wirkt halt vor allem obskur, weil er jetzt irgendwie nicht mehr in die Reihe der anderen passt …

  3. Der Banker sagt:

    Interessant, dass der sich hat scannen lassen.
    Mein Scanner hat sich geweigert, die alten Euroscheine zu scannen, er bemerkte das und brach den Scan ab. Ich musste einen bestimmten Bereich des Scheins abdecken, dann ging es

  4. Sash sagt:

    @Der Banker:
    Wer weiß: Vielleicht liegt es am alten Scanner (2004 oder so) – oder daran, dass ich den Schein schief eingescannt hab …

  5. Dummkopf sagt:

    ob schief oder gerade eingescannt sollte keinen unterschied machen, aber die scansperre ist fuer die hersteller nicht verpflichtend: http://de.wikipedia.org/wiki/EURion-Konstellation

  6. Der Banker sagt:

    Naja, die Profis wird das ohnehin nicht daran hindern, die Scheine fälschen zu wollen – brauchbare Programme und Treiber wirds schon geben auf dem Schwarzmarkt. Aber den Normaluser von der Straße sollte es in der Regel schon abhalten, zum Spaß mal irgendwas zu bauen.

  7. Tino sagt:

    Achtung, bitte ganz schnell löschen!

    Nur das scannen in Farbe ist schon eine Straftat! In s/w ist es erlaubt. Oder mach ein Wasserzeichen darüber auf dem „MUSTER“ oder ähnliches steht!

  8. Klaus sagt:

    @Daniel: Interessant. Genau mit den Worten „Ist kein Spielgeld. Ist der neue Fünfer.“ habe ich einen ebensolchen bekommen. Sie sind also nicht der Einzige mit der Einschätzung.
    Ich wusste gar nicht, dass der noch so selten ist. Habe meinen einfach profan als Zahlungsmittel eingesetzt. Jedenfalls dort wo ich konnte. Am Automaten kann man das ja derzeit noch komplett vergessen.

  9. Hannah sagt:

    Dafür, dass er noch so neu ist, sieht er aber schon ganz schön abgegriffen aus – hatte dein Fahrgast keinen schöneren?

  10. Tobias sagt:

    Ich sags immernoch: In dem Schein wollte sich doch nur der Draghi verewigen 😀

  11. Dummkopf sagt:

    zu ihm haette aber eher ein 1 millionen euro schein gepasst.

  12. Sash sagt:

    @Tino:
    Da dieser zerknitterte Schein nicht ernsthaft eine Vorlage für Fälscher sein kann, werde ich das nicht tun. Da halten sich nicht einmal mehr Zeitungen dran …
    Ich steh als Blogger ohnehin immer mit einem Bein im Knast und bin darauf angewiesen, dass ihr Leser keinen Mist baut. Insofern hoffe ich mal, dass ihr mich nicht anzeigt.

    @Hannah:
    Er ist sogar eingerissen. Soviel zum Thema „stabiler als der alte“ 😉
    Und nee: war der einzige.

  13. Blogolade sagt:

    ich hatte den gestern auch erstmals in der Hand. Finds ganz schön komisch, dass es jetzt zwei Versionen 5€-Scheine gibt. Oder soll/kann man die alten bei den Banken umtauschen?

    Zum Thema Scan: bei dem Bild oben sieht man doch sogar die Rückseite durchschimmern, da sollte das doch kein Problem sein.

  14. LGMA sagt:

    >>Oder soll/kann man die alten bei den Banken umtauschen?<<

    Soll auf nicht unbedingt … Die Alten werden von den Banken nach und nach gegen Neue getauscht … genauso wie alle nachfolgende Modelle der höherpreisigen Papierscheinchen. Irgendwann 2020 sind wir dann vielleicht durch mit dem Tauschen – oder auch nicht.

  15. Aro sagt:

    Klar, ganz nett der neue 5er. Ich habe heute aber meinen ersten 150-€-Schein bekommen! War zwar ’ne gute Tour, aber trotzdem blöd zu wechseln. Jedenfalls war das auch echt ungewohnt, hatte ja noch nie einen in der Hand. Morgen zahl ich ihn dann gleich bei der Bank ein.

  16. Sash sagt:

    @Blogolade:
    Wie LGMA sagt: Musste nicht, die machen das jetzt selbst langsam.

    @Aro:
    Na, da gratuliere ich doch von ganzem Herzen! 😀

  17. Philipp sagt:

    @Tino: Ich hab mir das jetzt ausgedruckt und an die Wand gehängt, meine „Du kommst aus dem Gefängnis frei“-Karten sind aber alle, und jetzt?

  18. Gottseidank hab ich das Ding bei uns im Laden noch nicht gesehen, ich bezweifel auch stark dass unsere Automaten den annehmen würden. Was machst Du eigentlich mit Scheinen wenn Du zuviele hast? Alle beim Chef abliefern, noch „größer wechseln“,…?

  19. Sash sagt:

    @Die Barschlampe:
    Wie kann man denn zu viele Scheine haben?
    Die landen am Monatsende alle bei Cheffe, egal ob Fünfer oder Hunderter. Nur falls ich keine kleinen Scheine mehr hab, gehe ich wechseln.

  20. Naja bei uns heulen die Gäste sofort rum wenn Du denen „kleine Scheine“ rausgibst. Würd ich aber auch irgendwie, wenn ich im Taxi ne 20-Euro-Fahrt zahle und 80 Euro in Fünfern rauskrieg… von daher schauen wir, so wenig von dem Kleinkram wie möglich zu haben.

  21. Sash sagt:

    @Die Barschlampe:
    Wir im Taxi haben aber viel weniger Kunden und damit auch Wechselgeld. Eine 20€-Tour mit Hunni bezahlen klappt meist eh nicht.

  22. Okay, das hätte ich nicht erwartet – wieviel Wechselgeld führst Du mit Dir rum? Bei Dir ist ja vor allem das Überfallproblem/-risiko wesentlich höher… zahlen da die Kunden eigentlich dann mit Karte (machen Deine Chefs überhaupt Kartenzahlung?)

  23. Sash sagt:

    @Die Barschlampe:
    In meinem Portemonnaie führe ich in aller Regel zu Beginn der Schicht 55 € in Scheinen + vielleicht ungefähr 10 bis 20 € in Münzen mit mir. Mehr als 50 € Wechselgeld fallen in 99,99% aller Touren nicht an. Und zwischen den Touren kann man meistens irgendwo wechseln.
    Mit der Verbreitung von Kartenzahlung hab ich keine Erfahrung – wir haben bei uns nicht alle ein Lesegerät im Auto und ich gehöre zu denen, die keines haben. Im Extremfall muss man an eine Bank zum Wechseln fahren – im Übrigen laut Taxiordnung auf Kosten des Fahrgastes. Aber das ist mir bislang noch nicht ein einziges Mal passiert. Meist findet sich eine einfachere Lösung, bzw. es kommt eben auch einfach so gut wie nie zu dem Problem. Zudem ja der Wechselgeldbestand im Laufe der Schicht anwächst und man dann doch mal ggf. einen Hunni wechseln kann.

    Einen Artikel zum Wechselgeld (inklusive kontroverser Diskussion in den Kommentaren) hab ich übrigens hier:
    http://gestern-nacht-im-taxi.de/wordpress/2010/10/06/unsortierte-gedanken-uber-wechselgeld/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: