Kein Geld verdienen …

Ich hatte gerade recht erfolglos eine Runde durch Mitte und Prenzl’berg gedreht, da signalisierte mir ein Arm, dass ich – nun ja: nicht arm bleiben würde in dieser Schicht. Hier an der Danziger war noch recht viel los, ein Döner-Spätkauf-Sonstwas-Laden hatte geöffnet, entsprechendes Publikum anbei.

Mein Winker war ein Kerl knapp über meinem Alter und er hatte zunächst eine Frage:

„Was machsn zun Bahnhof Warschauer?“

„Hmm, schätze mal, das ist so etwa ein Zehner. Vielleicht auch 12.“

„Nee, nee, nee! Nich ungefähr! Was machs DU mir für’n Angebot?“

„Das Angebot, für ca. 10 bis 12 € nach Uhr dahin zu fahren.“

Innerliches Grinsen. 🙂

„Was sachs’n zu acht?“

„Bis Bersarinplatz wär’s ok.“

„Ich willaber Warschauer!“

„Hab ich verstanden. Aber das kostet sicher zehn.“

„WILLS MA HIER VERARSCHEN? ZEHN EURO? BLEIB MAL LOCKER, DU GNOM! WILLSTE KEIN GELD VERDIENEN ODER WAS?“

In meinen Gedanken war das Fenster längst oben. Dann halt nicht. Da kam aber ein anderer Typ an und ging den potenziellen Fahrgast erst einmal recht rüde an:

„Was’n mit Dir Phase? Machste hier Taxifahrer dumm an?“

„Vapiss da! Geht Dir nüscht an!“

„Doch, doch. Ich glaube schon.“

Dann wandte er sich an mich und meinte:

„Guten Abend, Herr Taxifahrer. Würden Sie mich eventuell zum Berghain bringen?“

Ich warf einen Blick auf den entgeisterten anderen Typen und antwortete mit einem freundlichen Ja. Im Auto, nachdem wir losgefahren waren, meinte er dann:

„Ich wollte mir ja schon ein anderes Taxi ranwinken, aber dann hat der Depp mich so aufgeregt. Wissense, mein Bruder fährt auch Taxi, ich weiß, dass das nicht leicht ist. Und der Typ war ja mal unterste Kategorie. Ich hoffe, Sie können damit leben, dass ich Sie kurzerhand entführt habe.“

Das Ende vom Lied war, dass ich mit dieser Tour fast das Gleiche verdient hatte. Nur viel lockerer. Das Trinkgeld war zwar nicht viel, irgendwie bin ich dann aber doch dankbar … 😀

16 Kommentare bis “Kein Geld verdienen …”

  1. Tino sagt:

    Hat der Gnom zu dir gesagt? Hättest mal aussteigen sollen und fragen wer jetzt ein Gnom ist.

  2. Quacki sagt:

    Mir gefällt die absolute Sinnlosigkeit und Inkohärenz seines Ausbruchs (8€ kriegen für eine 12€ Tour = Geld verlieren).

  3. elder taxidriver sagt:

    Es gibt Gegenden und Halteplätze und Tageszeiten und Abendzeiten wo solches nicht vorkommt und wo keiner ‚Mucke‘ will bei ner Kurzstrecke mit Sender suchen und keiner sich übergibt und keiner abhaut ohne zu zahlen, und wo keiner sich streitet, weder mit der Begleitung noch mit dem Fahrer und wo es trotzdem nicht langweilig ist zu fahren, weil es da anderes zu erzählen gäbe..
    Das nur als Ausblick und Hoffnung ‚ für wenn‘ Du mal ins gesetztere Alter kommst, aber das ist ja noch lange hin..

    Und auf das ‚Du Gnom‘ hin wäre im Film , wie heißt der Riese aus den Italo-Western? Also der wäre aus Taxe ausgestiegen, hätte den Typen am Kragen gepackt und im nächsten Blumenkübel versenkt.
    (War aber jetzt keine Anregung jewesen)

  4. Marco sagt:

    @Quacki: Ja, ich glaube, meine Antwort auf „Willste kein Geld verdienen oder was?“ wäre gewesen: „Doch, und genau deshalb fahr ich dich nciht für 8 Euro“.

    @elder taxidriver: Meinst du Bud Spencer? 😀

  5. Schwarzmaler sagt:

    Gott, ich mag den Berliner Umgangston. Aus der Ferne.

  6. elder taxidriver sagt:

    Ja genau, Marco der ist es. Sehe gerade, der ist nur 1,92 groß: Da könnte Sash dem vertrauensvoll den Arm auf die Schulter legen. Von oben..

  7. Ana sagt:

    Unabhängig davon, dass dieses Festpreisgefeilsche sicher nervt… Mir wärs auch zu doof, mich für zwei Euro aufzuregen..

  8. Der Banker sagt:

    ‚Du Gnom‘ – wuahahaha! Bist du auch son Sitzzwerg, Sash?
    Den Effekt, dann mal ganz lässig vom Schreibtischstuhl aufzustehen und auf meinen Widersacher herunterzuschauen, hatte ich auch schon mal. Das kommt guuut! 😀

  9. Dom sagt:

    @ Der Banker:
    Sonst säh’s ja aus wie Earls Chef aus „Die Dinos“. Kennt das noch jemand? 🙂
    http://1.bp.blogspot.com/-1Sa8V8yHkCY/UA8-aUXLrbI/AAAAAAAAX1I/fBVjij7IQeY/s1600/dinosaurs_BP%2BRichfield.jpg

  10. Lutz sagt:

    @Dom
    „NICHT die Mama!“

  11. Sash sagt:

    @Tino:
    Ja, das wäre sicher lustig gewesen. Aber mit solchen Spinnern halte ich mich ungern auf …

    @Quacki:
    Naja, es ist ja nicht so, dass diese Sicht im Falle von Fahrgastmangel komplett von der Hand zu weisen wäre. Aber ich war ja schon froh, dieses Diskussionslevel gar nicht erst erreicht zu haben mit ihm.

    @elder taxidriver:
    Ich weiß, dass es das alles gibt. In manchen Gegenden zu manchen Uhrzeiten … und das ist gut so. So lange ich mit gelegentlichen Auftritten solcher Fahrgastkarikaturen nicht die Laune verliere, bleibe ich dabei, hart an der Erziehung der Fahrgäste mitzuwirken. 🙂
    Einen auf Bud Spencer mache ich aber sicher nicht, so sehr es einen vielleicht manchmal innerlich reizt.

    @Schwarzmaler:
    Ach, je nach Ereignis ist das auch von nah ganz ok. Ich hab mich damit sehr gut angefreundet. 🙂

    @Ana:
    Ganz ehrlich: das isses ja sogar mir. Ja, ich bin da eisern und fahr die Leute nicht, aber ich streite mich da nicht mehr. Kurze Ansage „Is nich!“ und Ende. Vernünftig miteinander reden: ok. Ich erkläre ja gerne, warum und weswegen. Aber Stress? Wegen sowas? Nee nee, so arm und verzweifelt bin ich dann nicht einmal im Januar 😉

    @Der Banker:
    Im Gegenteil: Ich hab verdammt kurze Beine und wirke im Sitzen größer. Den von Dir beschriebenen Effekt kenne ich aber trotzdem …

    @Dom:
    Also bitte! Wer im Alter zwischen 25 und 55 kennt die bitte nicht?
    „NOCHMAAAAL!“ 😉

  12. Ana sagt:

    Ich bezog das auch eher auf den Tüpi als auf dich. Der läuft sicher auch rot an, wenn Filius den Einkaufswageneuro heimlich einsteckt.

  13. Sash sagt:

    @Ana:
    Das dachte ich mir schon. 🙂
    Und ja, wer weiß, wie der so drauf war …

  14. sven sagt:

    sehr gut danke

  15. Mik sagt:

    Einfach nur genial. Es gibt auch noch normale Menschen auf dieser Welt.

    Der Spruch mit den 10 Euro ist ja heftig. Was glaubt der eigentlich was man heute noch für 10 Euro anstellen kann.

  16. […] PS: Noch besser gefallen hat mir allerdings der Typ, der einen wirklich blöden “Verhandler” absichtlich verdrängt hat. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: