Tür auf!

Polizisten haben – so sie welchen haben – einen seltsamen Humor. Scheint mir zumindest so. Das wiederum liegt sicher daran, dass sie sicher nur eine bestimmte Form Humor überhaupt während der Arbeit ausleben können. Unglücklicherweise läuft das dann meiner Erfahrung nach darauf hinaus, dass sie irgendwas tun, was man selbst nicht mag – also sie schreiben eine Anzeige gegen einen, belehren einen oder verkloppen einen im schlimmsten Fall – und kommentieren das dann komisch.

An alle mitlesenden Polizisten da draussen: Humor ist was feines. Aber bitte trennt den von aufgezwungenen Maßnahmen!

Es ist NICHT lustig, bei einer Hausdurchsuchung darüber zu lachen, was man bei anderen alles schlimmes gefunden hat. Es ist NICHT lustig, die dritte Fahrzeugkontrolle an einem Tag mit dem Spruch abzutun, es sei „keine Schikane, sondern ganz normales Düdelü“ und „Mein Name ist Hase, meine Nummer ist 123“ ist keine adäquate Antwort, wenn man nach der Identität gefragt wird!

So lange es nur um einen Hinweis geht, können wir das aber gerne gelten lassen. Ich bin gestern mit einer Kundin in Prenzl’berg unterwegs gewesen. Sie wollte an einer Ampelkreuzung rausgelassen werden. Das wiederum hätte den nachfolgenden Verkehr behindert, und so bin ich kurz ums Eck gebogen und hab auf der vermeintlich menschenleeren Straße an einem ungenutzten Fußgängerüberweg kurz die Bezahlung mit ihr geregelt.

Währenddessen hat sich ein Polizist aus dem Dunkel der Nacht geschält und schritt auf meine Beifahrertüre zu. Statt sich jetzt ungehalten über mein zweifelsohne verkehrswidriges (und dennoch ein bisschen überlegte) Verhalten zu äußern, meinte er:

„Machen se mal die Tür uff!“

„Wie bitte?“

„Machen se mal die Tür uff, sonst kann ich hier ja nicht durchlaufen!“

Und mit einem eher versteckten Augenzwinkern ergänzte er:

„Manchmal kommen ja doch welche…“

Ich kann nicht leugnen, dass ich lachen musste. Ich denke, da wird trotzdem keine Überraschung mehr kommen. Manche Dinge passieren wahrscheinlich nur nachts 🙂

7 Kommentare bis “Tür auf!”

  1. highwayfloh sagt:

    Also, wenn der Polizist schon „Humor“ hatte, hätte ich es schon gewagt -ebenso augenzwinkernd – zu erwieder: „Macht aber dann 5,– € „Maut“ … geht ja schließlich über „Privatgrund!“ “ 😉

  2. Peter Siepe sagt:

    hihi, besser als das, was man sonst mit „denen“ so erlebt 😉

    @highwayfloh: mit der Maut ist eine gute Idee.
    Nur ob sich die Ein und Ausgaben ausgleichen? und wenn ja, wie lange? 😉

  3. Nick sagt:

    Ja, den kenn ich, das ist der, der immer nur vor dem Komma berlinert! 😉

  4. Ingmar sagt:

    Der Spruch ist echt nicht schlecht! Diejenigen, mit denen ich in letzter Zeit vorlieb nehmen musste, hatten allerdings mehr Ähnlichkeit mit einem Primaten als mit deinem Polizisten. In der Realität hätte das so ausgesehen, dass einer ungefragt die Fahrertür aufreißt und mit 150 dB in die Karre brüllt, dass ich hier ja auf gar keinen Fall stehen dürfe, da sonst die Welt untergeht. Aber schließlich fresse ich auch Kinder und gelegentlich alte Omas.

  5. Bernd sagt:

    Also 5,- € sind Nepp, aber die 2,50 € Grundgebühr muß ich natürlich kassieren. Inanspruchnahme des Fahrzeuchs plus null Meter Fahrleistung macht jenau Zweefuffzich.

  6. Thomas581 sagt:

    @Bernd

    in Berlin macht ditt sogar 3,20€;)

  7. Die Rennleitung ist gar nicht so humorlos, stelle ich immer wieder fest. Und ich lächel die Brüder und Schwestern immer hartnäckig an, wenn sie was von mir wollen. Hat bisher immer gut gewirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: