Spartipp für Taxikunden

Ganz im Ernst: Der Artikel wird nicht halten, was die Überschrift verspricht. Großartige Spartipps fürs Taxi kann ich eigentlich nicht geben. Natürlich hilft etwas Orts- und Tarifkenntnis gegen die Abzocker in unserem Gewerbe, aber beim überwiegenden Teil der Fahrer, die ihre Arbeit so gut wie möglich und im legalen Rahmen machen, markiert der ortsübliche Taxitarif bei den meisten Touren sowohl die Ober- als auch die Untergrenze.

Nein, ich dachte einfach, ich könne noch ein zwei Worte darüber verlieren, dass ich am Wochenende eine lustige Truppe im Auto hatte, der ich tatsächlich einen (nicht ganz ernst gemeinten) Tipp mitgegeben habe.

Es handelte sich um 5 Jungs. Bisweilen schaffe ich es, die Fahrgäste mit ein paar markigen Worten zu beschreiben, bei den fünfen versagt mein Talent. Sie waren alle zusammen etwa so auffallend wie ein Becher Joghurt im Kühlregal und überzeugten wie selbiger mit grotesker Geschmacklosigkeit. Sie waren im Fritz-Club, waren angetrunken und wollten mit dem Taxi heimfahren. Sie waren alle bekleidet, nur keiner sonderlich auffällig. Partnerlook trugen sie trotzdem nicht, und auch ihre Gespräche waren von so seicht dahinplätschernder Belanglosigkeit, dass ich mich ernstlich fragen musste, weswegen so eine Truppe eigentlich feiern geht.

Über die Tour habe ich mich dennoch gefreut, denn immerhin ist sie auch nicht negativ aus dem Rahmen gefallen, und das kann auch mal ganz nett sein. Außerdem fuhren wir bis nach Karlshorst, und mit dem Zuschlag für die fünfte Person sind so gleich mal 18 € zusammengekommen.

Ach ja, der Zuschlag! Das hatte ich doch zu Beginn ganz vergessen. Und so ergab sich folgender kurzer Dialog am Ende:

„So, mit dem Zuschlag für die fünfte Person wären wir dann bei 18,30 €.“

„Wat? Zuschlag? Dit haste aber nich jesacht! Wir hätten den ja ooch dalassen können.“

„Packt ihn nächstes Mal in einen Koffer, dann spart ihr 50 Cent!“

(Gepäckstücke, die nicht in den Kofferraum passen, kosten nur 1,00 € Zuschlag, eine fünfte Person kostet 1,50 €.)

Ach, was waren die Gesichter herrlich 🙂

6 Kommentare bis “Spartipp für Taxikunden”

  1. Max sagt:

    Wie, 1.50 nur für 5 Personen?
    Bei uns hier in München kostets ab der 5. Person 5 Euro Großraumaufpreis… allerdings einmalig, bei euch fällt das dann vermutlich auch für die 6., 7., … Person nochmal an, oder?

  2. Sash sagt:

    @Max:
    Genau: 1,50 € pro Person von der 5. bis zur 8.

  3. Warum man feiern geht? Um einen Grund für übermäßigen Alkoholkonsum zu besitzen. Was auch den Vorteil besitzt, wenn man so voll ist, dass man sich dann auch in einen Koffer – das nächste Mal – reinfalten lässt.

  4. Flo sagt:

    Dann ist es bei euch ja eh noch relativ günstig, ich fahre hier nebenbei Nachtbus und da heißts ab der 5. Person je Person 1/4 Fahrpreis Zuschlag. Also wenn 8 Personen mitfahren, doppelter Preis. 8 Leute im Bus heben den Kilometerschnitt ungemein, da sind auch mal 1,50€ und mehr pro Kilometer drin, nach einem guten Abend 🙂

  5. Sash sagt:

    @Flo:
    Ja, die Tarife sind unterschiedlich 🙂
    Das mit dem Fahrpreis ist natürlich nett bezüglich der Spritkosten, aber es ist schon krass, dass man nicht mal was spart, wenn man zu 8. mit einem statt mit 2 Wagen fährt…

  6. Flo sagt:

    Tariflich betrachtet ist das hier sowieso eine besondere Ecke. Neben einem weiteren Ort in Vorarlberg, sind wir die Einzigen, die Pauschalbeträge für Fahrten verlangen dürfen. Andererseits ist das auch größtenteils gerechtfertigt, weil der Chef hier in Österreich happige KFZ-Steuern und -versicherung zu bezahlen hat und dazu noch totale Saisonsabhängigkeit kommt. Im Winter fahren wir nachts teilweise zu viert und es geht ab wie die Post, jetzt im Sommer kann es sogar am Wochenende passieren, dass ein Fahrer alleine nicht über 5 Fahrten kommt. Trotzdem muss jeden Tag ein Fahrer bis 4 Uhr bereitstehen.
    Im Großen und Ganzen unterscheiden sich die Pauschalbeträge allerdings nicht von dem, was die Uhr berechnet. Wenns etwas weiter im Pauschalbereich geht, gewinnt der Gast, wenns im selben Dorf nur um die Ecke geht, dann gewinnen wir 😉
    Dafür werden wir auch gerecht bezahlt, entweder 11€/h oder 30% Umsatzbeteiligung, wenn letzteres ersteres übersteigt 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: