Streckenrandnotiz

Hm… ein bisschen ruhig gerade hier, was?

Abgesehen von den Kommentaren natürlich 😉

Ich hab die letzten zwei Tage nichts geschrieben, weil ich zu Hause sitze. Ich fühle mich gerade nach allem anderen als Arbeit, ich werde – was wirklich nur selten passiert – auch an diesem Samstag nicht arbeiten. Keine leichte Entscheidung, aber es ist besser so. Der November wird damit zu einem ziemlich unspektakulären Monat werden, aber ich freue mich dafür schon doppelt auf den Dezember: Weihnachtsfeiern, Weihnachtseinkäufe, Weihnachtsbesuche – alles Dinge, die mich nur sehr wenig vom Arbeiten abhalten, den Rest der Welt aber zu mir ins Taxi spülen. Nicht zu vergessen als krönender Abschluss dann Silvester.

Ich werde die nächsten zwei Tage mal mein schlaues Büchlein durchblättern nach noch nicht gebloggten Geschichten, ganz sterben wird dieser Blog also abermals nicht. Halte mich diesbezüglich an Hitchcock, der ja angeblich auch dereinst verkündete, dass die Berichte über sein Ableben stark übertrieben seien 😉

Ansonsten gibt es noch einen Taxiüberfall zu vermelden, glücklicherweise abermals ohne Verletzten. Von meiner Seite aus wie immer einen lieben Gruß an den Kollegen und der Wunsch, dass es ihm wieder gut geht!

Link zur Polizeimeldung

Ja, Freunde der Nacht – das war es für heute Abend erst mal. Haltet die Ohren steif und man liest sich!

13 Kommentare bis “Streckenrandnotiz”

  1. Das klingt ja fast so, als wäre es ein Grund sich Sorgen zu machen.

    Und lieber ein paar Tage Ruhe, als dass du gänzlich den Spaß an allem verlierst.

  2. ednong sagt:

    Ruhig? Hier? *gehetzt umblick nach dem Maskierten* Irgendwie quälend langsam, über diese Notleitung ins Internet zu gelangen. Aber was macht man nicht alles für die Kommentarmeisterschaft 😉

  3. ednong sagt:

    Und natürlich sei Dir die Ruhe gegönnt. Ich hoffe doch ganz stark, dass du erst deine Leserschaft fragst, wenn du gedenkst, diesen Blog mal einzustampfen. Wäre äußerst schade drum.

  4. Sash sagt:

    @Der Maskierte und ednong:
    Keine Panik, keine Panik! Ich fühl mich nicht so gut, das ist alles. Hier zu Hause ist alles bestens, sogar meine Laune ist völlig ok!
    Also nur keine Sorge: Der Blog bleibt euch beiden noch eine Weile erhalten. Ihr könnt also fleißig weiterkommentieren 😉

  5. @Sash

    Das beruhigt zu hören. Dann mal gute Besserung. Schon mal an einen heißen Kakao mit einem Schuss Rum gedacht? Der fördert das Wohlbefinden enorm.

    @ednong

    Du stehst hier derzeit bei 99 Kommentaren, ich hingegen bei 347 (und nach diesem hier bei 348). Wollen wir nicht der Übersichtlichkeit zuliebe HIER auf unnötige Doppelkommentare verzichten? Wir vertreiben doch sonst nur potentielle „Neukunden“. 😉

  6. Sash sagt:

    @Der Maskierte:
    Ist nun wirklich überhaupt nicht mein Fall. Also warm und Rum. Aber Kakao ist keine schlechte Idee – ich hab gestern extra deswegen Milch gekauft 🙂

    @ednong:
    Ich finde den Vorschlag des Maskierten gut. Ich hab nix gegen euren kleinen Fight, aber hier ist es doch eher aussichtslos, und der ein oder andere Kommentator fragt sich vielleicht schon, ob man überhaupt was schreiben darf, wenn man einen anderen Namen angibt als eure beiden 😉

  7. Aro sagt:

    Mönsch Sash, wieso entschuldigst du dich eigentlich jedesmal, wenn du mal ’nen Tag nichts geschrieben hast? Keine Angst, dass wir gleich deine Feeds aus dem Reader schmeißen! Mach dir keinen Stress.

  8. Paramantus sagt:

    Oh Mann, welcher Depp überfällt denn Taxifahrer? Pass gut auf dich auf, mein Junge…

  9. ednong sagt:

    Fein, dann kurier dich mal gut aus. Und hm, fleißig weiterkommentieren klingt ja nun richtig nach Aufgabe 😉

    Ich kommentiere lediglich so wie ich es gut finde, da braucht es keinerlei Aufforderung 😀

  10. ednong sagt:

    Unnötige Doppelkommentare? *hüstel* Also so etwas gibt es bei mir nicht 😉 Und ich wußte gar nicht, dass das Plugin nur auf den Namen achtet. Eijeijei, ist bestimmt ein Bug.

  11. ednong sagt:

    Ähm, nur weil ich jetzt die Kommentar-Antwort-Funktion nutze, heißt das nicht, dass ich hier poste um zu siegen. Darfst mich gerne auf die Sperrliste mit drauf packen, wenn du möchtest.

  12. Achja, ich vergaß, heute fließt Wasser ja den Berg hinauf. 😉

  13. Sash sagt:

    @ednong:
    Das weiß ich doch. Genau deswegen will ich auch niemanden auf die Liste setzen. Ist doch völlig ok, dass ihr beide viel kommentiert. Bist also trotzdem noch im Rennen 🙂

    @Aro:
    Ich weiß auch nicht, woher ich den Reflex hab. Mir kommt die Zeit immer selber so lange vor…

    @Paramantus:
    Das sind eben die ganz verzweifelten aber nur halb cleveren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: