TGBUSVBDEBW

Die gewünschte Überschrift hat leider nicht gepasst. Vollständig würde sie wie folgt lauten:

Trinkgeldbegründungen und Selbstverständnis bezüglich der eigenen Beförderungswünsche

Die Begründungen für Trinkgelder sind ja bisweilen seltsam. Manche Leute scheinen sich vor mir oder vor sich selbst rechtfertigen zu müssen, warum sie jetzt etwas mehr als eigentlich notwendig geben. Ein niedlicher Fall waren zwei Mädels, die mich etwas bedröppelt anfragten, ob ich sie vom Ostbahnhof auch nur kurz zum Berghain fahren würde.

Ich war zwar erster in der Schlange, aber ich war auch noch keine 10 Minuten dort. Meine gute Laune war also nicht einmal groß geschauspielert. Ich hab sie nur kurz darauf hingewiesen, dass die knapp über 4 Euro natürlich für die kurze Strecke recht happig sind. Sie haben es akzeptiert, das war es ihnen wert, gut ist.

Dort angekommen bat ich sie dann um die aufgelaufenen 4,40 €.

Antwort:

„Mach auf jeden Fall fünf – wenn du schon so ’nen beschissenen Fake fahren musst.“

Immer wieder gerne 🙂

3 Kommentare bis “TGBUSVBDEBW”

  1. Taxi 123 sagt:

    Der Begründung dafür, daß ich Trinkgeld bekomme ist mir eigentlich egal – Hauptsache ist doch, daß ich welches bekomme. Und mit kurzen Touren ist das auch so eine Sache. Immer mal wieder entschuldigen sich Fahrgäste für kurze Touren – die ich mit 10,- und manchmal mehr € überhaupt nicht als kurz empfinde. Der Rekord liegt schließlich (wenn ich mich richtig erinnere) bei 3,90€. Wir haben übrigens keine Kurzstrecken!

  2. Sash sagt:

    @Taxi 123:
    Mir ist die Begründung ja auch herzlich egal. Aber manchmal ist es einfach drollig, was sich Leute da zurechtlegen. Was manche als kurz empfinden ist ebenfalls höchst unterschiedlich. Rekord war bei mir bisher eine, die vom Ostbahnhof nach Köpenick wollte – ich schätze jetzt mal rund 12 km und 25 €…
    In die andere Richtung waren es bisher (nach dem alten Tarif) 3,50 €. Bei 3 € Startpreis. Also irgendwas um die 500 Meter.

  3. Der Maskierte sagt:

    Ich entschuldige mich immer nur, wenn ich wenig Trinkgeld geben kann, weil ich gerade nicht mehr genügend Geld etc. habe, aber den Empfänger wissen lassen möchte, dass das von Herzen kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: