Halte des Grauens

Neulich hat mich Aro am Ostbahnhof besucht. Wir haben uns gegenseitig unser Leid geklagt, und er hat insbesondere festgestellt, dass er die Tage nur Pech hatte dort. Ich kenne ja diese Fahrten.

„Einmal zum schlesischen Tor bitte!“

„Ich hab’s auch nicht weit. Also die Grünberger…“

„Würden sie uns nur kurz zum Berghain…?“

Schön, wenn es auch mal anders geht. Gestern, in einer einzigen Schicht:

„Wo soll es hingehen?“

„Potsdam.“

…und ähnlich nett:

„Bringste uns nach Bernau? Wieviel kostet das?“

„Muss ich kurz…“

„Hinfahrt hat 35 gekostet. Machen wir 40, n‘ Zehner für jeden und gut is?“

So sind die 200 in 8 Stunden dann auch kein Problem mehr 😉

5 Kommentare bis “Halte des Grauens”

  1. Aro sagt:

    Aber kaum war ich dort wieder weg, lief es gleich ganz anders 🙂

  2. Sash sagt:

    @Aro:
    Hab es schon gelesen…
    Dann ist uns ja beiden geholfen worden! 🙂

  3. Aro sagt:

    Es war wohl dein guter Einfluss…

  4. Sash sagt:

    @Aro:
    Ja, mindestens 😉

  5. Der Maskierte sagt:

    Wenn Sash so einen guten Einfluss hat, muss ich den mal mieten und neben mich setzen, wenn meine Kunden mich anrufen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: