Winker. Solche und solche.

Es war schön, an der Grenze zur Marzahn gleich einen Winker in Richtung Innenstadt zu bekommen. Ein freundlicher Typ um die 40.

„Weißensee, Albertinenstraße. Passt da ein Zehner?“

„Nee, das sind sicher mindestens 15 €, eher mehr.“

„Und, machste ’n Zehner?“

„Äh … nein?“

„Na jut, dann tschüss!“

Ähm, danke. Wie … nett.

Keine 100 Meter weiter winkte es auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Die Verständigung mit diesem Winker war viel schwieriger. Er konnte kein Deutsch, mir ist nebenbei das Navi abgeschmiert, eine mittlere Katastrophe. Aber er, ein Asiate in meinem Alter blieb locker und grinste und hatte kein Problem damit, dass ich mir erstmal einen Wolf googeln musste, bloß um am Ende festzustellen, dass die Straße wie fast erwartet unweit meiner Haustüre lag. Die Tour war locker 2 Kilometer kürzer als die von dem anderen Winker und brachte genau 13,50 € auf die Uhr. Und bekommen hab ich 16.

Und wieder einmal: Alles richtig gemacht. Alles richtig gemacht … 🙂

9 Kommentare bis “Winker. Solche und solche.”

  1. Edgar sagt:

    jep Alles richtig gemacht.

  2. dingens sagt:

    Den ersten Winker zu übersehen wäre noch besser gewesen
    Nur hättest du dann jetzt nicht gewusst, was du dir erspart hast.

  3. Taluien sagt:

    dingens, würd ich nu so nich sagen, ohne das Wissen wäre die Freude über den zweiten Winker etwas kleiner.

  4. Sash sagt:

    @dingens:
    Siehe Kommentar von Taluien. 🙂

  5. Rosa sagt:

    Ohne sich ein paar Minuten mit dem ersten Winker zu unterhalten, wäre der zweite Winker vielleicht noch nicht zur Stelle gewesen.

  6. Wolfy sagt:

    @Rosa:

    Ohne den ersten Winker wäre der Zweite vielleicht noch nicht zu Stelle gewesen – aber dafür vielleicht ein Dritter, der noch eine bessere Fahrt gebracht hätte.

    Oder ein Dritter, den Sash nicht gefahren hätte, damit dann Nummer Vier…

    Solche Gedankenspiele können echt langwierig und spaßig aber auch kopfzerbrecherisch sein. *gnihi*

  7. Little Jo sagt:

    Aha ! Wieder was dazu gelernt : bei uns heissen die Winker Einsteiger ! Ansonsten : Alles fügt sich- alles schickt sich…

  8. Simon Bartsch sagt:

    An der Landsberger wenden?

  9. Sash sagt:

    @Rosa:
    Haste recht, war aber in dem Fall nicht so. Das Gespräch dauerte keine 50 Sekunden und der andere wartete bereits eine Weile an einer Bushaltestelle.

    @Wolfy:
    Das ist ja auch das, was viele Kollegen nicht verstehen: Am Ende ist es eigentlich immer Glück.

    @Little Jo:
    Ach, so richtig einheitlich ist das hier auch nicht mit der Benennung. Aber Winker ist schon sehr verbreitet.

    @Simon Bartsch:
    1. Das geht an etlichen Stellen.
    2. In dem Fall war es die Allee der Kosmonauten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: