Es mit der Kurzstrecke (nicht) genau nehmen

Ob ich ihn für eine Kurzstrecke in die XY-Straße bringen könne, fragte der Fahrgast. Ich war mir nicht sicher, ob es bis ganz ans Ziel reichen würde, sagte aber grundsätzlich zu. Unterwegs erzählte er mir dann:

„Ich fahre zu meiner Freundin. Eigentlich wollte sie ja hierher kommen, aber der Taxifahrer wollte keine Kurzstrecke machen …“

„Ja, das gibt’s leider auch.“,

entschuldigte ich mich stellvertretend für die ehrlichen Kollegen. Im weiteren Verlauf hat sich das ganze aber dann doch etwas verschoben, denn er erzählte mir, dass seine Freundin doch ganz normal bestellt hätte. Da bin ich dann natürlich doch nochmal eingestiegen:

„Na, dann hat der Kollege aber absolut richtig gehandelt!“

„Wieso?“

„Naja, die Kurzstrecke ist ja eben genau eine Vergünstigung dafür, dass sie ein Taxi an der Straße anhalten. Dafür, dass Sie uns keine Anfahrt oder Wartezeit kosten. Das ist ja der Sinn des Ganzen.“

„Oh, das wussten wir nicht. Danke für die Erklärung, das ist ja logisch, das erklärt einiges!“

Seine Verwunderung hat mich nicht überrascht, die meisten merken sich irgendwie nur den günstigen Preis, nicht die Einschränkungen. Manchmal frage ich mich dann aber schon, ob die Leute glauben, sie dürften günstiger fahren, nur weil sie sich ein Wort merken konnten. 🙂

Es hat bis zum Ziel gereicht, er hat sich insbesondere für die Erklärung bedankt und ich hab am Ende der Sackgasse gewendet. Da kam er dann nochmal angesprintet und meinte:

„Ähm, das ist jetzt vielleicht blöd, aber mir ist gerade eingefallen: Würden Sie uns beide jetzt vielleicht für eine Kurzstrecke wieder zurückfahren?“

Ich hab mit einem Augenzwinkern geantwortet:

„Gewöhnen Sie sich das nicht an, da fühlt man sich schnell verarscht als Taxifahrer! Aber von der Sache her haben Sie mich natürlich völlig korrekt beim Fahren rangewunken, also warum sollte ich es nicht machen?“

Seine Freundin war auch umgehend da und er hat mich gleich als total tollen Taxifahrer vorgestellt und ihr auch gleich haarklein erzählt, wieso der Fahrer vorher das mit der Kurzstrecke nicht gemacht hätte. Auch sie nörgelte keineswegs rum, sondern stellte fest, dass das irgendwie ja gar nicht so unsinnig sei. Die hatten es einfach nicht besser gewusst und keineswegs irgendwelche Probleme mit Taxifahrern. Und für mich war die Sache mit 1,8 km hin, 1,8 km zurück und am Ende nach nicht einmal 10 Minuten mit 8+2 € wieder am Ausgangspunkt auch ein guter Deal.

Das einzige, was ich mich danach gefragt habe: Warum hat eigentlich der Kollege nicht einfach mit diesen paar Worten die Sache selbst geklärt? Wir, die wir in dem Job arbeiten, sind doch die besten Ansprechpartner bei sowas. Es sollte doch selbstverständlich sein, dass man seine eigene Dienstleistung und damit auch die Preise erklären kann. Es wird zwar immer Leute geben, die das eigentlich gar nicht wissen wollen, aber zu denen haben die beiden netten Charlottenburger definitiv nicht gehört.

15 Kommentare bis “Es mit der Kurzstrecke (nicht) genau nehmen”

  1. Cliff McLane sagt:

    Ich musste mir das anfangs in Berlin auch erst erklären lassen und konnte mit der ersten Aussage eines „Eingeborenen“, „Kurzstrecke is‘ nur für Winka, wa?“ nicht so besonders viel anfangen.

    Warum mich dann aber einer mal stehen gelassen hat, als ich ihn gegenüber vom U-Bahnhof Turmstraße rauswinken wollte, und mir noch durchs Fenster zubrüllte, dass da drüben ein Taxistand sei, das verstehe ich bis heute noch nicht. Wieso stellt der sich lieber als sechster oder siebter in die Reihe, wenn er zwischendurch einen Fahrgast mal Richtung Alt-Moabit mitnehmen könnte? Na ja, Idiot eben. Ich nahm dann den Bus.

  2. Tobi sagt:

    @Cliff: Vielleicht weil er eine ehrliche Haut ist und dem Fahrer auf 1 im Taxistand nicht die Fahrt klauen wollte? Wäre meine erste Idee

  3. Cliff McLane sagt:

    @Tobi, da magst du Recht haben, aber er hätte dem Fahrer ja keine Tour geklaut, weil, ich winke ja eben, weil ich für knapp 2 Kilometer zu faul bin, aber doch nicht SO faul, dass ich dem ersten in der Reihe das „Startgeld“ bezahle. Außerdem hätte der zu Recht gmeckert, wenn ich sage, fahr mich mal ein paar hundert Meter und dann darfste dich an Platz sieben wieder anstellen.

    Achso, warum ich nicht gleich den Bus genommen habe, sollte ich noch erwähnen: War früher Nachmittag, heißer Sommertag, Horde Schüler (Typ „frühpubertierender männlicher Iltis“) an der Haltestelle, und ich hatte Kopfschmerzen.

  4. also die Strecke ohne Kurzstreckenpreis war ihnen zu teuer, aber zwei mal eine Kurzstrecke zu bezahlen war dann nicht zu teuer? Wenn die Freundin direkt in das gerufene Taxi gestiegen wäre, hätte sie doch weniger als 8 Euro gezahlt…oder?

  5. Wolfy sagt:

    @Cliff McLane:

    Gibt es noch andere Definitionen für (männliche) Schüler als „frühpubertierende männliche Iltis…e“? (wie zum Teufel nennt man mehr als ein Iltis?)

    Aber gut – ich bin auch ein kinderhassendes Ungetüm, für mich sind das alles widerliche Iltis…e…. (obwohl ein Iltis eigentlich ganz putzig und knuffig ist… so ein domestiziertes Rudel hätte ich ja gern… hrm… – und Wiki sagt viele Iltis sind Iltisse. Aha)

    Und was die Frage angeht:

    Ich tippe mal auch auf positive Ehrlichkeit bzgl. der Kollegen + er kann ja nicht riechen, dass du Kurzstrecke willst. Wäre die Fahrt weiter gewesen und damit außerhalb der Kurzstrecken-Bestimmungen, wäre es den wartenden Taxen nur fair gegenüber gewesen. 🙂

    Abgesehen davon ist Berlin eh doof. Es gibt nur wenige gute Dinge in Berlin – und bis auf Sash und der Tiergarten fällt mir da keine anderen Beispiele ein. ^^

    *nicht nur Kinderhasser sondern auch noch berlinfeindlich… auweia*

  6. Dennis B. sagt:

    @Schürzenbusenvisage
    Die reine Fahrstrecke würde ~6.70 Euro kosten (3.40 Grundgebühr + 1.8*1.79 Euro). Dazu kämen noch Standzeiten.

  7. Christian H. sagt:

    @Dennis B.
    Es wären 6,50 Euro (die Grundgebühr enthält 20 Cent für die Strecke) + Wartezeit.

  8. Christian H. sagt:

    Korrektur: Schaltstufe 0,20 Euro, damit 6,60 Euro.

  9. Cliff McLane sagt:

    @Wolfy, man kann auch „Stinkmarder“ sagen: http://www.duden.de/suchen/dudenonline/Iltis (Wusste ich bis eben auch noch nicht, aber dank dieses Blogs lernt man ja immer was dazu … )

    Und, ja, ich war dem Fahrer ja schon damals nicht ernsthaft böse, aber die Brüllerei aus dem Fenster hätte er lassen können. Ich lass mich eben nicht gerne anschnauzen.

    Und zu Berlin fällt mir sehr viel Gutes ein, immerhin habe ich sieben lange Jahre dort gewohnt, obwohl es nur drei hätten werden sollen.

    Und was das Kinderhassertum angeht: Ja mei, ich lebe inzwischen wieder in Bayern aufm Land und habe leider nicht immer das Firmenauto zur Verfügung, also muss ich wohl oder übel gelegentlich einen Frühzug mit vielen Stinkmardern drin nehmen. Irgendwer in unserem Landesparlament hat mal vorgeschlagen, dass man den Schulanfang auf 9 Uhr verschieben könnte, damit die Kinderlein ausschlafen können (und die Erwachsenen ruhig zur Arbeit fahren), aber irgendwie gab es da keine richtige Debatte darüber und der Vorschlag ist vertagt bis ins Jahr 2.500, oder so.

  10. Sash sagt:

    @Schürzenbusenvisage:
    Manchmal verstehe ich die Kunden auch nicht. Wobei es allerdings eher spontan wirkte, dass sie dann doch wieder zurück wollten.

  11. Walter sagt:

    Wären ohne Kurzstrecke nicht mindestens 9,60 Euro fällig gewesen? Grundgebühr plus 2 x 1,8 km (hin und zurück) – plus Standzeit

  12. Ana sagt:

    Na nur, wenn die Rückfahrt neu angetreten wird. „Warten Sie kurz, wir fahren gleich zurück“ kostet natürlich keine neue Grundgebühr.

  13. Sash sagt:

    @Ana:
    Sicher. Aber die Fahrt erst beenden und dann während der Fahrer wegfährt zu winken ist halt was anderes. Wenn die Uhr schon aus ist, muss sie neu gestartet werden, und da gibt’s keine Option ohne Grundpreis …

  14. Ana sagt:

    Ich weiß.

  15. Walter sagt:

    Ich hatte das eher so verstanden:
    +3.40 grundgebuehr
    -0.20 schaltstufe
    +3.22 hinweg
    +3.22 rueckweg

    Macht 9.64 – also mehr als zweimal Kurustrecke…

    Oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: