Kleinere Schönheitsfehler

Ein leichtes Quietschen hier, ein kleines Klappern dort: wenn man sich an ein Auto gewöhnt, fällt einem vieles auf, was irgendwann nicht mehr ganz so ist, wie es früher mal war. Manche Dinge merkt man dafür sofort:

2014-05-zierleiste

In dem Fall ist das seit der letzteren größeren Reparatur so. Ich muss Cheffe beizeiten mal fragen, ob wir nicht vielleicht noch irgendwo so eine Leiste rumliegen haben … 🙂

11 Kommentare bis “Kleinere Schönheitsfehler”

  1. Cliff McLane sagt:

    > seit der letzteren größeren Reparatur so

    Kommt mir bekannt vor. Wenn ich was repariere, sind nach dem Zusammenbau meist auch einige kleinere Teile übrig. Wundere mich immer, was die Hersteller alles für überflüssiges Zeugs verbauen.

  2. Momentaufnahmen beim Taxifahren sagt:

    Guten Morgen
    Ich bin bin schon seit längerer Zeit ein stiller Mitleser. Man fragt sich dann immer, ob man nun seinen Senf dazugeben soll oder eben nicht. Heute war mir einfach mal danach…..:) Ich mag GNIT total gerne!!!! Es liest sich total flüssig und die Ironie kommt auch nie zu kurz. Ja…ähm zu dem obigem Thema kann ich nur sagen, dass ich einen 15 Jahre alten Opel Vectra fahre, der auch immer wieder mal seine Macken hat…mitlerweile zumindest. Ich habe einen netten Mechaniker an der Hand, zu dem ich dann fahre wenn es „Opa“ nicht so gut geht…..Ich habe die Angewohnheit die Teile die übrig bleiben zu sammeln….stehen auch mal bei mir auf dem Schreibtisch so rum…..wenn man dann so Langeweile hat beim telefonieren oder so dreht man nebenbei die Lichtmaschiene….. Alles Gute weiterhin Grüße 🙂

  3. Maik sagt:

    Moin…Hab so ne Leiste noch günstig abzugeben.

  4. Bernd sagt:

    Jetzt muß ich aber wirklich mal fragen: Was – Um Himmels Willen – habt ihr nur für Hinterhofbastler?! Kann sich denn dein Chef keine halbwegs ordentliche Werkstatt leisten? Meine Firma hat auch „nur“ eine eigene Werkstatt, aber wenn ein Wagen wieder rausgeht, dann hätte der qualitativ gesehen auch bei der jeweiligen Niederlassung gewesen sein können.

  5. ednong sagt:

    @Bernd
    Nun ja, so ein Taxi ist wahrscheinlich „rund um die Uhr“ im Einsatz 😉 und von daher ist es bei solcherlei „unwichtigen“ Kleinteilen egal, ob sie nun dran sind oder nicht.

    Ich vermute mal, das Teil war/ist kaputt (gegangen) und wahrscheinlich schon bestellt. Und wird dann wohl demnächst montiert. Jedenfalls meine Vermutung.

  6. Joern sagt:

    @ednong: Jein. Natürlich ist das in der Praxis völlig egal. Aber wo zieht man da die Grenze?

    Als Kunde erwarte ich eigentlich ein „top gepflegtes Automobil“ und keines, bei dem „unwichtige Kleinteile“ fehlen, Teile im Innenraum mit Klebeband repariert wurden und dem man auch an anderen Stellen seine x00.000 km ansieht. Wenn ich zu Sixt gehe, will ich auch einen neuwertig aussehenden Mietwagen bekommen und nicht „irgendwas, das fährt“.

  7. ednong sagt:

    @Joern
    Wie ich schon sagte:
    Ich vermute mal, das Teil war/ist kaputt (gegangen) und wahrscheinlich schon bestellt. Und wird dann wohl demnächst montiert. Jedenfalls meine Vermutung.

    Kann aber natürlich auch andere Gründe haben, über die uns Sash sicher aufklären wird (das mit den Bienchen und Blumen oder so kenn ich schon 😉 ).

  8. elder taxidriver sagt:

    In Deutschland ist ja die Stoß-Stange das edelste Teil des Fahrzeugs. Und erst die Zierleiste: Das ist das Alleredelste Teil.

  9. elder taxidriver sagt:

    Und der ständige Neid der Zierleiste auf die Sicke. Ist das schon mal verfilmt worden?

  10. Sash sagt:

    @Bernd:
    Ich nehme wie ednong auch mal stark an, dass das Teil den Crash nicht überlebt hat. Und wegen einer Zierleiste das Auto weiter in der Werkstatt stehen zu lassen, wäre nun wirklich unsinnig. Zumal das Auto durchaus auch andere Macken hat.

    @Joern:
    Das mit der Grenze ist in der Tat schwierig. Aber ich, der ich so ein altes Auto fahre, muss auch sagen: Manche Macken kriegste halt mit vernünftigem Aufwand nicht versteckt. Irgendwann sind die Autos halt alt und irgendwo wird was sein, was man merkt. Und jedem fällt was anderes auf.

    @elder taxidriver:
    Schön festgestellt. Die Verfilmung ist sicher bereits in Arbeit. 🙂

  11. […] wir es gestern erst vom Zustand des Autos hatten und Weihnachten nur noch ein halbes Jahr weit weg ist, hat die kleine 72 beschlossen, das […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: