Party!

So, heute Abend ist wieder einmal Weihnachtsfeier angesagt. Und ich freue mich darauf. Ich müsste das hier nicht schreiben, aber ich tue es, weil ich weiß, dass das keine Selbstverständlichkeit ist. Gerade jetzt im Dezember landen bei mir viele Fahrgäste von den entsprechenden Feiern anderer Unternehmen teils betrübt im Auto – während die Kollegen aus der Taxibranche nur meckern, dass es bei ihnen seit 3, 6 oder etwa 3150 Jahren keine Weihnachtsfeier mehr gab.

Natürlich hab auch ich den ein oder anderen Kollegen, mit dem ich mich ungerne einen ganzen Abend unterhalten würde. Aber es gibt auch die anderen, mit denen ich dann nach dem ein oder anderen Bier zu viel noch ins Philosophieren komme, wie es damals bei unseren legendären WG-Parties auch der Fall war. Und das trifft sogar auf meine Chefs zu.

Nein, die Feiern bei uns im Betrieb sind was tolles. Man lernt ein paar neue Kollegen kennen und ein paar alte noch besser. Da bei uns sogar die P-Schein-Aspiranten eingeladen werden, kommen zusätzlich auch garantiert immer neue Gesichter dazu. Man bekommt jede Menge Anekdoten mit, kann selbst welche zum Besten geben und im Gegensatz zu manch anderen Betrieben verstummen hier die Gespräche nicht, wenn der Chef ums Eck kommt, sondern sie werden teilweise sogar intensiver, wenn selbiger aus seiner ewigen Erfahrung noch was dazu beitragen kann.

Eine Feier für so einen bekloppten Haufen wie ihn 40 Taxifahrer nunmal darstellen, ist teuer und gewagt. Umso mehr freue ich mich, dass meine Chefs der Meinung sind, das lohne sich trotz bisweilen schlechtem Geschäft.

Ich werde heute Abend eine Menge Spaß haben und anschließend froh sein, dass mir bis zur nächsten Schicht noch ein bisschen Pause bleibt. GNIT wird davon profitieren, denn es werden einige Kollegen denkwürdige Stories erzählen und ich werde selbst den Heimweg selbstverständlich mit einem Taxi antreten. Und zwar – wenn es nach mir geht – erst mit einem Kollegen, der gerade in die Frühschicht startet. 🙂

6 Kommentare bis “Party!”

  1. ELP sagt:

    Apropos Weihnachtsfeier: In meinem alten Unternehmen gab es für die Teilnehmer der Firmenweihnachtsfeier immer Taxigutscheine. Fand ich eine echte prima Sache….

  2. Jungo sagt:

    betrübte Kunden nach einer Weihnachtsfeier:
    Sash, du solltest bedenken, dass du mehr oder weniger allein (also ohne deine Kollegen) arbeitest. Wenn du deine Kollegen tagtäglich im Büro, beim Mittag, in der Kaffeepause und in den Meetings siehst, sind Weihnachtsfeiern auch „nur“ ein zusätzlicher (manchmal aufgezwungener) Termin, der nicht allzu viel Freude bereitet. Vor allem, wenn man unter den Kollegen auch welche hat, die man eben nicht so mag – warum sollte man mit denen dann noch zusätzlich seine Freizeit verbringen?!
    Ich bin dieses Jahr ziemlich glücklich über die Einladung unseres Chefs. Er will es dieses Jahr ganz groß aufziehen und wir fahren alle zusammen mit dem Bus in ein Hotel um zu feiern und auch um dort zu übernachten. Das wird ganz schön ins Geld gehen. Aber ich sehe es auch als Dankeschön für die gute Arbeit, die meine Kollegen und ich dieses Jahr abgeliefert haben.

  3. Taxi Tino sagt:

    Ich hab Samstag bzw. Sonntag morgen auch noch einen netten Kollegen erwischt. Na beim nächsten mal vielleicht

  4. SaltyCat sagt:

    Prost!

  5. Expedition161 sagt:

    Hi Sash da du ja immer auch gern was von deinen Kollegen liest wird dir der Artikel von Vice über Berliner Taxifahrer gefallen.

    http://www.vice.com/de/read/berliner-taxifahrer-erleben-gestoerte-sachen

  6. Sash sagt:

    @ELP:
    Gutscheine, die direkt für die Heimfahrt wieder draufgehen quasi. 😉
    Nee, ist natürlich eine gute Sache.

    @Jungo:
    Da ist natürlich was dran. Da haben wir natürlich ein sehr spezielles Kollegen-Verhältnis hier.

    @Taxi Tino:
    Schön! 🙂
    Und ich hatte nach der Weihnachtsfeier auch großes Glück.

    @SaltyCat:
    Nachträglich danke! Eine Aspirin hätteste mir vielleicht gleich dazuwünschen sollen. 😉

    @Expedition 161:
    Danke für den Link! Ich gebe zu: Nach dem vielversprechenden Einstieg fand ich die Stories ein bisschen lame und nicht so toll erzählt. Aber gut, ich bin da wahrscheinlich inzwischen ein bisschen zu anspruchsvoll, weil ich so viele gut geschriebene Stories gelesen habe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: