‚N Schrank

*Wink*

*Brems*

„Kann’s ma ma helfen?“

„Jo, klar. Was ist das?“

„‚N Schrank.“

„Immerhin praktisch zusammengepackt. Gefällt mir, mal mit Profis zu arbeiten.“

„Hör ma uff mit Profi! Wer schleppt schon’n Schrank ohne eigene Karre?“

Hab das so stehen lassen. War eine heitere Fahrt, wenn auch nur Kurzstrecke.

9 Kommentare bis “‚N Schrank”

  1. Sonnenschein sagt:

    Ob man’s glaubt oder nicht, genau heute habe ich auch einen Schrank transportiert und mir dafür extra ein Auto leihen müssen. Auf die Idee mit dem Taxi hätte ich mal kommen sollen 🙂

  2. Oni sagt:

    Meinen Schreibstischstuhl hab ich auch mit Taxi nach Hause gebracht 🙂

  3. Knut sagt:

    Ich bring meine neuen Möbel grundsätzlich mit Taxi nach Hause. Den ganzen Stress mit Mietwagen bestellen, Kaution hinterlegen, Versicherung usw. tu ich mir nicht an. Und billiger ist es auch, selbst wenn man dem Fahrer bei besonders sperrigen Möbelstücken noch nen 10er mehr gibt.

  4. Judith sagt:

    Mich als Landei kann man ja mit so Geschichten echt begeistern 😀

  5. elder taxidriver sagt:

    Ist eigentlich schon außer Judith wem aufgefallen, dass das ne super Geschichte ist?
    Mit einer super Dramaturgie? Das am Thema Schrank aufzuhängen, es als heitere Fahrt zu erzählen und dann zu enden mit
    ‚ wenn auch nur Kurzstrecke‘ ?

  6. Manuel sagt:

    Nein. Super Geschichten fallen hier nicht auf. Das gibt es hier öfter.

  7. Sash sagt:

    @Sonnenschein:
    Ja, die ist tatsächlich nicht SO doof … 😉

    @Oni:
    Recht so! 🙂

    @Knut:
    Kann ich verstehen. Wir sind diesbezüglich ja nicht die schlechteste Wahl …

    @Judith:
    Inwiefern? Was war daran „so“? 😉

    @elder taxidriver:
    Puh, so kann man das alles natürlich auch ausinterpretieren … 😉

    @Manuel:
    Haha, das ist gut! <3 dafür! 😀

  8. Judith sagt:

    Na so als Landei kann ich Trecker fahren und melken und und und… Aber so eine Großstadt ist für mich immer etwas sehr kurioses – für mich ist alleine die Vorstellung, dass jemand auf die Idee kommt für einen Schranktransport ein Taxi zu ordern (auch wenns in dem Fall ja erstmal wohl nicht geplant war), ist für mich schon „so“ 😉 Wenn es mich mal in eine Großstadt verschlägt bin ich immer schon hin und weg, wenn ich mal U-Bahn fahre, oder wenn im Kaufhaus ein was-weiß-ich-Board auf dem Boden liegt mit einem animierten Flussbett drin – ich hab da echt so ne kindliche Freude dran, große weite Welt *hihi*

  9. Marco sagt:

    Außerdem ist es als Landei schon mal ungewöhnlich, kein eigenes Auto zu haben. Und dass der Weg vom Möbelhaus nach Hause mit dem Taxi günstiger ist, als einen 7,5tonner für eine Woche zu mieten ist auch nur schwer vorstellbar 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: