Wahnsinns-Rezension

Über GNIT ist ja hier und da schon was geschrieben worden. Gut gemeint war es immer, gut gemacht wenigstens manchmal. Wie eine Empfehlung für GNIT aussieht, wenn sie von einem Dauerleser kommt, der seinen eigenen Blog startet, dass lässt sich in Dominiks Kopfkiste nachlesen: Angeklickt: Gestern Nacht im Taxi.

Noch hat die Kopfkiste nicht viel Inhalt, aber wenn die anderen Empfehlungen ähnlich gut geschrieben sind, dann würde ich mich sogar darauf einlassen, erstmalig einen Entertainment-Blog in meinen Feedreader aufzunehmen. Auch auf diesem Wege nochmal ein Danke für die vielen netten Worte!

10 Kommentare bis “Wahnsinns-Rezension”

  1. Dom sagt:

    Hi Sash,

    es freut mich sehr, dass die Rezension dir gefällt! Vielen Dank fürs Verlinken; deine Leser haben auch schon nette Worte hinterlassen.
    Weiterer Inhalt auf Kopfkiste folgt – würde mich freuen, dich als Leser zu gewinnen 🙂

    – Dom

  2. Sash sagt:

    @Dom:
    Ich behalte sie im Auge. Ist normalerweise halt nicht die Art von Blog, die ich lese.

  3. Dom sagt:

    Sash:
    Hab ich so verstanden, jau. Muss nicht jedermanns Kragenweite sein, aber ich freu mich, wenn ich „bekehren“ kann. ICH muss dazu nicht an einem Samstagmorgen um Acht vor der Tür stehen 😉

  4. Sash sagt:

    @Dom:
    Das ist ja auch schon mal was 😉
    BTW: Hab gar keinen RSS-Link gefunden …

  5. kelevraX sagt:

    Nochmal ich. (schlaflose Nächte ftl…)

    Wollte dich es schon seit langem verbloggen und nun isses so weit. Nicht ganz so schön wie beim Kollegen von der Kopfkiste vielleicht, aber trotzdem meine ausformulierte Verneigung vor deinem Blog:

    http://waitwhatjusthappened.wordpress.com/2012/08/03/nocturnal-creatures-ii/

  6. Sash sagt:

    @kelevraX:
    Ist registriert und der Dankesartikel mit Backlink ist geschrieben. Kommt um 16 Uhr etwa. Bis dahin schlaf mal gut 😀

  7. Sash sagt:

    @kelevraX:
    Liege leider im Clinch mit ominösen wordpress.com-Accounts und kann deswegen nicht kommentieren, bzw. hab jetzt keine Lust, den Comment nochmal zu schreiben. Verzeih mir bitte! 🙂

  8. kelevraX sagt:

    Hehe no problemo,
    nachdem mich einige dumme Nazispacken Kommentare zu einem Eintrag gezwungen haben, die Kommentarfunktion auf manuelle Freischaltung zu ändern könnte es auch daran liegen. Ich nehm den guten Willen für die Tat. 😀

  9. kelevraX sagt:

    Aber eines ist mein WordPress Acc nicht: ominös!
    Oder vielleicht doch, wer weiß 😛

  10. Sash sagt:

    @kelevraX:
    Geht nicht um deinen Account, sondern um meinen! Ich hatte mal einen, hab aber nie das Passwort, die passende Mailadresse etc. Alles inzwischen verwurstet, umbenannt etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: