Bisschen anstrengend …

„Guten Abend! Wo soll es hingehen?“

„Nach Rummelsburg.“

„Alles klar, wohin da genau?“

„Du, so genau weiß ich das nicht. An die Bucht jedenfalls.“

„Im Wohngebiet an der Hauptstraße?“

„Nein, eher so … von welcher Seite kommen wir denn dann überhaupt?“

„Na wir fahren jetzt hier die …“

„Ach, jajaja! Entschuldigung, ich will da auch nicht aufdringlich sein und so – überhaupt nicht – aber ich muss das jetzt mal ausnutzen, dass Du ja quasi eine Schweigepflicht hast!“

„Hab ich nicht. Wird vielfach falsch vermutet …“

„Na egal. Ich glaub nicht, dass es für Dich schlimm ist oder so, aber weißt Du, ich hab vorher ein bisschen LSD genommen, da muss ich mich jetzt ein bisschen zusammenreissen.“

„OK, kein Problem. Soll ich jetzt da vorne links ab oder doch eher rechts?“

„Du, das war echt nur ein halber Trip, aber sowas ist jetzt echt’n bisschen anstrengend.“

Er hat sich dennoch instinktiv richtig entschieden und wir sind angekommen. War auch nur ein kleiner Trip 😉

3 Kommentare bis “Bisschen anstrengend …”

  1. znEp82 sagt:

    Nicht vergessen Kinners.
    Deswegen Psychoaktivia nur in kontrollierten Umgebungen und am besten mit vertrauenswürdigen! Tripkeepern.

  2. sightshigh sagt:

    Ich kenn genug Leute, die sind auch ohne Trip so drauf. Wenn die auch noch was einwerfen würden … au weia.

  3. Sash sagt:

    @znEp82:
    Guter Einwand. Und für die Keeper kann es auch sehr lustig sein. Sage ich jetzt mal so und denke zurück …

    @sightsigh:
    Das sind dann die ganz speziellen Fälle. Komischerweise werden die unter Drogen nicht vernünftiger 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: