Reisen, Röcheln, Riesenkraken 5

Falls sich wer über den Titel des Eintrags wundert – oder gar den Zeitpunkt der Veröffentlichung: Das hier ist Teil einer kleinen Serie über meine Hochzeit. Überwiegend waren das natürlich keine Taxigeschichten, deswegen gibt es sie auch bei Sashs Blog. Und dort fangen sie genau hier an.

Als in Taxidingen immer knallharter Rechercheur und Besserwisser vom Dienst war ich natürlich auf meine erste Taxifahrt in Stuttgart nach langer Zeit sehr gespannt. Ich hab mich vorbereitet, um zwischen all meinen halblebigen Freunden als wirklich durchschnittlicher Fahrgast gelten zu können. Ich hab mindestens 7 Bier und 2 Wodka getrunken und gleich ohne Missverständnisse geklärt, dass ich garantiert nicht ins Auto kotze, weil ich selber Taxi fahre.

OK, ganz ehrlich: Keine Ahnung, was ich dem sehr geduldigen Kollegen erzählt habe. Über die Preise haben wir geredet, aber soweit ich das sehe, hat mich das Schlitzohr angelogen. Denn natürlich liegen die in Stuttgart meist über denen in Berlin. Der Startpreis nicht, und Kilometer 6 und 7 wohl auch nicht. Dennoch müssten 90% der Fahrten teurer sein dort unten. Aber vielleicht wollte er mich auch nur testen…

Er ist jedenfalls den perfekten Weg gefahren (der aus einmal wenden und dann nix mehr) bestanden hat, aber lobenswert ist es ja dennoch.  Also wenn er schon beim Preis lügt 😀

Nein, im Grunde war er ebenso nett wie der zweite Kollege, der uns dann vom Bahnhof zum Hostel genommen hat: Gute Fahrer, gute Autos, nette Gespräche, entsprechend gab es eben auch Trinkgeld.

Aber nach Details dürft ihr mich dieses Mal echt nicht fragen…

 

6 Kommentare bis “Reisen, Röcheln, Riesenkraken 5”

  1. […] Reisen, Röcheln, Riesenkraken 5 gibt es drüben bei GNIT. […]

  2. Michael sagt:

    Na da hätte ich an deiner Stelle den Kumpels mal gezeigt wie vernetzt du bist und Mia angerufen. Wäre mal interessant gewesen, den Blogeintrag von Mia mit Deiner Version der Fahrt zu vergleichen 😉

  3. Wie? Keine Details? Ich bin wirklich empört. 😀

  4. Daniel sagt:

    Mit anderen Worten: als Dein eigener Fahrgast hättest Du es auch auf GNIT geschafft 😉

  5. MavoDaMi sagt:

    herzlichen glückwunsch zur vermählung und fest gedrückte daumen für ein ewiges gemeinsames und glückliches leben!

  6. Sash sagt:

    @Michael:
    Ja, aber wenn die Vernetzung in Realität am Mangel einer Nummer scheitert… 😉
    Ich hab nicht dran gedacht, zu fragen.

    @Der Maskierte:
    Sorry, ging nicht 🙂

    @Daniel:
    Wahrscheinlich. Ich werd immer so kommunikativ, wenn ich betrunken bin…

    @MavoDaMi:
    Dankeschön! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: