Schreiben ist Arbeit!

„Machen sie 14. Und eine Quittung bräuchte ich.“

„Danke. Benötigen sie Start- und Zielpunkt oder reicht Stadtfahrt?“

„Stadtfahrt ist ok.“

„Schön. Da bin ich bei ihrer Adresse ganz besonders dankbar…“

Mehr Buchstaben als die Straßennamen in ganz Paderborn zusammen... Quelle: Sash

15 Kommentare bis “Schreiben ist Arbeit!”

  1. Runde 2 ist eröffnet. 😉

  2. Och, unsere Quittungsblöcke sind groß genug, um auch eine Fahrt von der Annette-von-Droste-Straße über den Herbert-Schwiete-Ring zum George-Marschall-Ring zu notieren. Okay, kleine Schrift ist von Vorteil.

    Bei uns vergisst man übrigens auch nicht den Bindestrich auf dem Schild. Tststs.

  3. Zacki sagt:

    Found the Hidden Flame…

  4. Nihilistin sagt:

    Man stelle sich vor, die Straßenbenenner wären überall so bekloppt wie in meinem Heimatstädtchen…. „Professor-Richard-Pauli-Strasse“. Sicher 30% aller Straßen sind nach promovierten Prominenten benannt – die dann alle mit Titel – da wäre echt Potential für meterlange Straßenschilder.

  5. Nihilistin sagt:

    Nachtrag: Ich finds interessant, dass die beiden Schwestern (die wohl schon als Individuen gelebt haben und gestorben sind), sich ein Schild teilen müssen, nur weil sie zusammen für Ihren Widerstand geehrt werden. Ob wohl auch eine „Claus-von-Stauffenberg-und-Henning-von-Tresckow-Straße“ in der näheren Auswahl war?
    Hm.

  6. opatios sagt:

    Eine Fahrt von dort zur „Straße der Pariser Kommune“ sorgt auch für einen gewissen Platzmangel auf der Quittung… 😉

  7. Panama Jack sagt:

    @Torsten:
    kein Wunder, da wurden aber auch schon Buchstaben gespart, die gute Frau heißt doch Annette von Droste-Hülshoff.
    Passt anderswo auch aufs Straßenschild 😉

    @ Nihilistin:
    „Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. nat. Dr. h.c.mult. Friederich-Wilhelm Graf von Stauffenberg und Niederschleißheim-Allee“? Au ja …

  8. Hier in Paderborn glauben wir nicht an Doppelnamen! 😀

  9. Nachtrag, weil ich grad mal Wiki gefragt habe, warum wir wohl wirklich den Nachnamen abgekürzt haben (und keine Antwort darauf fand): Der volle Name der Dame ist übrigens Anna Elisabeth Franzisca Adolphina Wilhelmina Ludovica Freiin von Droste zu Hülshoff. Das würde dann wohl länger als die Straße selbst…

  10. Sash sagt:

    @Der Maskierte:
    Gong!

    @Nihilistin: OK, manches ist (oder wäre) dann echt ein wenig seltsam…

    @opatios:
    Ich hab mir ja schon Adressaufkleber wegen der Marzahner Promenade machen lassen. Und wir hatten uns überlegt in die Allee der Kosmonauten zu ziehen 😉

    @Torsten Bentrup:
    „Hier in Paderborn glauben wir nicht an Doppelnamen!“
    Geil! 😀

  11. Marco sagt:

    @Nihilistin: Naja, ich habe auch schon deutlich häufiger eine „Geschwister-Scholl-Straße“ oder ein „Geschwister-Scholl-Gymnasium“ gesehn als eine „Hans-Scholl-Straße“ oder ein „Sophie-Scholl-Gymnasium“. Ist also nicht sooo ungewöhnlich, denke ich. Ähnlich dürfte das Verhältnis zwischen „Gebrüder-Grimm-***“ einerseits und „Jakob-Grimm-***“ bzw. „Wilhelm-Grimm-***“ andererseits sein.

    Wenn mehrere Personen, insbesondere Geschwister, eben z.B. wegen gemeinsamer Tätigkeiten fast ausschließlich gemeinsam (in der Öffentlichkeit) wahrgenommen werden, ist es halt auch nicht unüblich, sie gemeinsam zu ehren.

  12. Panama Jack sagt:

    @Torsten Bentrup:
    Okay, beim vollen Namen muss man wirklich Angst haben, das das Schild umkippt 😉
    Und Doppelnamen … auch das glaub ich sofort, in Paderborn ^^ Das ist diesbezüglich ja noch schlimmer als Münster, was man so hört.

    @Marco
    Ich denke mal, bei einem „Geschwister-Hirsch-Ring“ hätte auch keiner was gesagt, seltsam wird’s nur durch die explizite Nennung beider Vornamen.
    Oder wieviele Hans-und-Sophie-Scholl-Schulen kennst Du?

  13. scf sagt:

    Hey, die Allee der Kosmonauten ist mir beim schonmal-über-den-Wohnungsmarkt-orientieren auch positiv aufgefallen, da würd ich auch gern aufgrund des Namens schon wohnen. 🙂

    Zur Straßennamenlänge bin ich nur froh, dass sich Gutti selbst ins Aus geschossen hat, bevor die Straßennamenfrage in Betracht gezogen werden musste..

    (und bei Droste-Hülshoff muss ich immer an „Die bekloppte Sanotte!“ denken, siehe Walter Moers 😉 )

  14. Tim sagt:

    Ich hätte noch den Prof.-Dr.-Ir.-W.-J.-van-Blommestein-See anzubieten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: