Kurznotiz in eigener Sache

Hier bei GNIT ist gerade ein paar Tage Pause. Ich hätte das gerne vorher angekündigt, aber ich konnte leider nicht so wirklich vorhersehen, dass ein vermeintlich kleines Wehwehchen mich nach etwas Vorlaufzeit mal eben voll von den Hufen reisst und mir diese Woche im Taxi unmöglich macht.

Jetzt, wo ich das schreibe, ist erst einmal alles ok soweit und ich bin guter Dinge, nächste Woche geradezu froh und begeistert wieder im Auto zu sitzen. Vor 48 Stunden hat ungelogen das Tippen am PC noch weh getan.

Also: Ich bin derzeit krank, eine sofortige Bestellung von Grabbeilagen wäre aber etwas voreilig. Aber da mir gerade nix taxispezifisches passiert, lasse ich den Blog für die Zeit mal ruhen. Sorry für die ausgefallene Morgenlektüre, ich hab Euch nicht vergessen! Aber glaubt mir: Tauschen wollen hättet Ihr mit mir auch nicht!

Bis nächste Woche, gehabt Euch wohl und lest und kommentiert fleißig anderswo oder hier im Archiv! 🙂

Sash

113 Kommentare bis “Kurznotiz in eigener Sache”

  1. Taxi4wat sagt:

    Gute Besserung. Und halt die Stoßstange sauber.

  2. Joe sagt:

    Hi Sash.
    Ein Taxifahrer kennt keinen Schmerz. Also hurtig zurück in die Droschke 😉 denn wenn ich nicht meine tägliche Dosis GNIT bekomme, gehen die Entzugserscheinungen los.
    Deswegen wünsche ich dir nicht nur gute, sondern vor allem schnelle Besserung.

  3. Sven sagt:

    Gute Besserung!

  4. Schirrmi sagt:

    Gute Besserung, Sash!

  5. Mickey sagt:

    Gute Besserung.

    Ich will mal eine Geschichte nach einer wahren Begebenheit erzählen:

    Irgendwo in Deutschland hat sich eine Oma am Vortag noch quicklebendig gefühlt. Sie hat zwar kleine Wehwehchen, aber nach ihrer Meinung nichts Ernstes. Sie glaubte, dass der Körper steif geworden ist, so richtig bewegen wie früher ging nicht. Kann nicht schaden, das mal vom Arzt untersuchen zu lassen. Diagnose: Virusgrippe.

    Ein Tag später: Zusammenbruch. Angehörige informierten den Notruf. Doch der winkte ab. Man solle doch zum Hausarzt gehen und eine Überweisung ins Krankenhaus einholen. Damit gaben sich die Angehörigen nicht zufrieden. Man hat 15 Minuten lang diskutiert bis dann doch ein Rettungswagen rausgeschickt wurde. Dieser brachte die Oma in ein nahgelegenes Krankenhaus. Diagnose: Eitertaschen im ganzen Körper, einige so groß, dass sie mit Antibiotika nicht mehr behandelt werden können. Per Hubschrauber wurde sie in eine Spezialklinik transportiert und kam sofort in die Notaufnahme. 8 Stunden haben die Ärzte operiert und nur zwei Eitertaschen entfernt. Danach mussten sie abbrechen. Eine Eitertasche befindet sich direkt in einem Wirbel. Wenn Sie den entfernen, droht Querschnittslähmung. Doch nicht nur, dass dieser Eingriff riskant ist, ist eine weitere Operation sehr gefährlich, womöglich würde sie die nicht überstehen. Sie wurde in ein künstliches Koma versetzt und mit Antibiotika behandelt in der Hoffnung, dass die restlichen Eitertaschen weggehen.

    Überlebenschance: 30%

  6. Börni sagt:

    @ Mickey

    Was soll so ein Scheiß? Was ist die message von so einem Schund in einem Taxiblog?

    Behalt deine Geschichten für dich. Du bist mittlerweile der nervigste Kommentator hier.

  7. Mickey sagt:

    Sei mal nicht so pietätlos und denk nach, dann sollte auch dir die „Message“ bekannt sein.

  8. Benny sagt:

    Dann wünsche ich dir gute Besserung 🙂

  9. Vor 48 Stunden hat ungelogen das Tippen am PC noch weh getan.
    Der arme PC! Nicht immer so feste drauf rumtippen! Spendier dem armen Kerl doch mal Painkiller https://de.wikipedia.org/wiki/Painkiller_%28Computerspiel%29 . Wenn der Verdacht einer Infektionskrankheit besteht, mal ´s Arzneimittel Desinfec´t probieren… 😉

    Sch(m)erz beiseite – Gute Besserung!

  10. Mic ha sagt:

    Alles Gute!

  11. twitterbeobachter sagt:

    Er twittert noch komische Sachen. Kann also noch in die Tastatur hacken.

  12. Sash sagt:

    @all:
    Danke für die Genesungswünsche! Ist alles soweit ok gerade, wird wieder …

    @Mickey:
    Auch wenn ich mal erkläre, warum ich nicht zum Schreiben komme … ist GNIT deswegen kein Blog für Medizinanekdoten aller Mitleser. Ich würde Dir mal einen eigenen Blog ans Herz legen.

    @gedankenknick:
    Leider warens auch ohne schlimmes Gehacke bereits derart kleine Bewegungen, die schmerzhaft waren.

    @twitterbeobachter:
    Das ist wahr, aber inzwischen isses ja auch wieder deutlich besser. Und 140 Zeichen gehen immer.

  13. Christine sagt:

    Gute Besserung !

  14. Mickey sagt:

    Die Anekdote war dazu gedacht, dass man Krankheiten nicht herunterspielen sollte. Und nicht immer haben Hausärzte Recht.

    Übrigens, der Oma geht’s wohl besser. Liegt noch im Koma, aber Überlebenschance stieg auf 50%.

  15. Cliff McLane sagt:

    > sofortige Bestellung von Grabbeilagen

    Kann man online doch schon vorsorglich mal machen. Heute ist Samstag, Lieferung wahrscheinlich am Dienstag, und ab da noch 14 Tage Rückgaberecht. Bis dahin wird sich ja wohl zeigen, ob es sich um die absolut tödliche Männergrippe [tm] gehandelt hat oder Sash wieder in der Droschke sitzt.

    Sei nicht zu lange krank, sonst sterben hier einige an GNIT-Entzug! :o)

  16. Sandra sagt:

    Kommt das nur mir so vor, oder hört sich das verdächtig nach RSI an? Falls letzteres zutreffen sollte, dann schau doch mal bei rsihilfe.de vorbei, hat mir als Betroffene jedenfalls geholfen.

    Liebe Grüße und gute Besserung!

  17. Sandra sagt:

    PS: Die Geschichte von Mickey finde ich seltsam und unpassend fürs Blog. Hört sich außerdem unglaubwürdig an. Wie auch immer, selbst wenn da was wahres dran ist oder eine Botschaft mit transportiert werden soll, dann müsste die nicht so ausufernd geschildert werden. So, wie sie aber da steht, liest es sich wie eine Horrorstory gepaart mit Verschwörungstheorie.

  18. ThorstenV sagt:

    Gute Besserung und Uberanstreng dich nicht 😉

  19. Der Feldknabe sagt:

    Kopf hoch! Junge

  20. Rena sagt:

    Werd schnell wieder g’sund. Gute Besserung

  21. Sash sagt:

    @Sandra:
    Wie kommst Du denn bitte DARAUF? Ich hatte/habe Schmerzen im Brust/Bauchbereich, wie soll das denn zu einer Problematik des Handgelenks passen? Das Tippen am PC hat nur wehgetan, weil ich dabei nebenbei auch den Oberkörper (minimal) bewegt habe.
    Ich weiß: Das hab ich hier nicht näher geschildert, aber bitte pass auf mit Diagnosen, die so was unspezifisches wie „das Tippen am PC“ als schmerzhaft beschreiben!

  22. Mickey sagt:

    Fand ihre Diagnose auch unpassend und unglaubwürdig. ?

  23. Sabine sagt:

    Ich finde die Paradigmenwechsel von M. auch unpassend. Es könnte auch ein Bandwurm sein, die sind in Döner drinne.

  24. obscurum sagt:

    Wenn du Probleme mit Bandwürmern in Dönern hast, werde doch Vegetarier. Ich bin seit Jahren Vegetarier und hatte aus offensichtlichen Gründen noch nie Probleme mit Bandwürmern in Dönern.

  25. Ein Teil der Kommentare hier sind wirklich krude. 😀

    @Sash:

    Rücken oder Rippen verknackst? Mein Beileid! (nein, keine Diagnose, dein „Bauch-Brust-Bereich“ klingt nur sehr danach und das ist zumindest erst mal das Pony zum Zebra Herzinfarkt 😉 )

    Und da ich auch mal eine Anekdote lassen will (scheint ja neuerdings modern zu sein :D):
    Hatte letztens Ischias geklemmt und Nacken derart verspannt, dass Kopfbewegungen kaum möglich waren. ZEITGLEICH. Das war mal so richtig scheiße. Habs aber ohne Krankenhaus überlebt. 😀

  26. Georg Müller sagt:

    hatter ein Hezkasper, Unsoziale?

  27. Mickey sagt:

    Dass einige unbedingt wissen wollen, was Sash genau hat, ist schon beeindruckend.

    Das geht euch doch gar nichts an.

  28. @Mickey:

    Spekulationen haben rein gar nix mit „unbedingt wissen wollen“ zu tun. Es sind Spekulationen. Ich könnte auch fragen, ob er Querschnittsgelähmt wäre, wurde vom Blitz getroffen oder überfallen wurde, nur noch ein Kopf im Einmachglas sei, von Aliens entführt oder Männerschnupfen habe – wenn dem so ist: Zufallstreffer. Ansonsten steht es ganz bei Sash ob er seine Diagnose denn verlautbaren will. Er kann uns da auch dumm sterben lassen.
    Aber weder das Spekulieren noch das nette Nachfragen kann irgendjemand verbieten – außer durch das löschen der Kommentare oder das Deaktivieren der Kommentarfunktion.

  29. hrururur sagt:

    @ Mickey: Aber dass die Omma eitert, das hat uns zu interessieren…

  30. hrururur sagt:

    @ Mickey: Aber dass die Omma eitert, das hat uns zu interessieren…

  31. baseni sagt:

    Hoffe, dass es Dir bald wieder gut geht.
    Liebe Grüße

  32. Sabine sagt:

    Scheiß Kassenpati­enten! Wer schickt mir nur immer diese einfachen Menschen ins Haus?“ (Dr. Hasenbein)

  33. Sash sagt:

    @all:
    Ihr seid richtig unterhaltsam manchmal. 😉
    Nochmal danke für all die Besserungswünsche – und Respekt an die Leute, die von anderswo wissen, was Sache ist, und sich hier des Spaßes wegen enthalten! 😀

  34. Cliff McLane sagt:

    @Sabine,
    > Es könnte auch ein Bandwurm sein, die sind in Döner drinne.

    Du irrst! Im Döner sind keine Bandwürmer drinne, Döner BESTEHT AUS Bandwürmern. Das verraten sie einem natürlich nicht, aber schau dir so ’nen (Chicken) Döner doch mal genau an: Merkwürdige Konsistenz und schmeckt nach Hühnchen. Schon das Aussehen so eines Döserspießes: Das sind doch eindeutig aufgewickelte Bandwürmer. Hier, ein Bild:
    http://www.stupidedia.org/images/thumb/a/af/Bandwurm_lecker_und_herzhaft.jpg/150px-Bandwurm_lecker_und_herzhaft.jpg?filetimestamp=20090410113641
    [Mahlzeit, liebe Berliner!]

    @all,
    ja was hat der Sash denn nun? Ich kann mich nicht informieren, hab‘ kein Twitter. 🙁

  35. @Sabine
    Na da hole ich mir als Fleischfresser doch lieber einen gut behandelbaren Schweine- oder auch Rinderfinnenbandwarm, als dass ich mir als Pflanzenfresser nen Fuchsbandwurm einfange. An letzterem hat man sowohl diagnostisch als auch therapeutisch (wenn man ihn mal dingfest gemacht hat) so richtig viel Spaß. (Gab es auch mal in einer Folge von Dr. House, wenn ich mich richtig erinnere.)

    @Cliff McLane
    ALLES schmeckt nach Hühnchen, wenn man nur hungrig genug ist! http://de.fallout.wikia.com/wiki/Schlangenfresser „“
    Lecker, lecker! Schmeckt wie Hähnchen. […]“
    Aber ganz ehrlich, diese komischen ChickenDöner sind doch eher ungenießbar – also nicht, dass man von stirbt, aber „genießen“ kann man die nicht. (Ja, ich habe das in meinem Bekanntenkreis verifiziert; meine ist also keine Einzelmeinung.)

    @Sash
    Möge der einzige Bandwurm, mit dem Du je Kontakt haben sollst, derjenige aus wartenden Taxisuchenden an der Taxihalte sein! 😉

  36. Cliff McLane sagt:

    @gedankenknick, vollste Zustimmung, Chicken Döner ist eine Zumutung. Aber der Gipfel der Perversion gab’s vor ein paar Jahren hier in Bayern: Truthahn-Döner. DEN Fleischabfall hat sogar mein verfressener Kater mit Verachtung gestraft, und das will was heißen!

    Interessanterweise habe ich in Berlin aber beobachtet, dass vorwiegend junge Touristen Chicken Döner kaufen, während Einheimische eher die klassische Variante bevorzugen. Gut, ich wohnte im Wrangelkiez, Kreuzberg. Sehr türkisch da.

    Fuchsbandwurm hört sich … hinterfotzig an. Aber gefährdet dürften da vor allem Leute sein, die irgendwelches Grünzeug für ihren Salat im Wald sammeln, und da gehöre ich definitiv NICHT dazu, weil ich mich in der Botanik nicht auskenne und wahrscheinlich irgendwas Giftiges erwischen würde. (Es gibt drei Gruppen von Pflanzen: Essbar grün, rauchbar grün, sinnlos grün.)

    Dem Taxihaltenbandwurmwunsch für Sash schließe ich mich an.

  37. Mickey sagt:

    Jetzt wird schon vom Thema abgedriftet.

    Sash, du hast ja echt coole Freunde… „Von anderswo wissen, was Sache ist“

  38. @Cliff McLane:

    Beste Aufteilung von Grünzeug ever!
    Aber was machst du mit Grünzeug, dass gar nicht grün ist und den Namen nur trägt, weils ausn Boden wächst?

    @Sash:

    Danke :3

  39. Peter sagt:

    @mickey

    Wieso vom Thema abdriften?
    Was macht denn der Bandwurm im Menschen anderes als Taxi fahren?

  40. Mickey sagt:

    ?

    Der war gut. Neues Haustier…

  41. Cliff McLane sagt:

    @Unsoziale,
    > gar nicht grün ist und den Namen nur trägt, weils ausn Boden wächst?
    Das sind Pilze. Da gibt’s auch drei Kategorien: essbar, nicht essbar, lustig. Die lustigen erkenn‘ ich auch in freier Wildbahn, die anderen … nicht so.

    @Peter, müsste der Bandwurm dann nicht ’nen Fünfer extra bezahlen?
    Völlig OT, aber: Die Menschen lassen sich doch alles mögliche Ungeziefer tätowieren, Spinnen, Skorpione, Kobras usw. — Aber hast du schon mal jemanden mit einem Bandwurm-Tattoo gesehen? Dabei sind das eigentlich recht hübsche Tiere.

    @Mickey, vom Thema abdriften ist meine Spezialität, und außerdem brauchen kranke Menschen Ablenkung und Erheiterung. Stärkt die Selbstheilungskräfte.

  42. @Cliff McLane
    1) Pilze: Essbar sind alle. Die Frage ist nur, wie oft man die essen kann… Und in grün gibt es da auch spannende Varianten, den hier z.B.: https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCner_Knollenbl%C3%A4tterpilz
    2) Taxiegbühren für einen Bandwurm: 1. Großraumzuschlag; 2. Zuschlag für Kost und Logies – das sind nämlich echte Schmarotzer!; 3. Zuschlag für Polsterreinigung (nach Cat-Conent!)
    3) Wächst aus der Erde, ist NICHT grün, ist kein Pilz? Ihnen kann geholfen werden – Titanenwurz! https://de.wikipedia.org/wiki/Titanenwurz 😉 Zu dem Teil ist mir aber kein Kochrezept bekannt…

    @Mickey
    Neue Haustiere – lieber nicht zu intensiv im Netz nach suchen, sonst stolpert man z.B. über so etwas: https://de.wikipedia.org/wiki/Bandwurmdi%C3%A4t Unappetitlich – und nicht nachahmenswert.

  43. Sash sagt:

    @all:
    So langsam sind wir an dem Punkt, wo ich mich frage, wieso ich immer neue Einträge geschrieben hab, wo doch ein einzelner den ganzen Haufen inklusive mir bestens zu unterhalten vermag mit dem, was danach in den Kommentaren abgeht …

  44. Gast sagt:

    @ Sash

    a) Gewohnheit oder
    b) Zwangshandlung
    ***
    Egal, werd bald wieder gesund und lass uns uns an den Früchten von a) (oder b) ) weiterhin erfreuen 😉

  45. Cliff McLane sagt:

    @gedankenknick: Die Titanenwurz sieht mir auf dem Wikipedia-Foto aber SEHR grün aus. Trotzdem faszinierend, danke für den Hinweis. — Das mit dem Cat Content hätte ich jetzt nicht unbedingt zum Frühstück … aber na ja, hab‘ ja selber Katzen. Hoffentlich ohne Bandwurm.

    So, nachdem wir die Parasitologie und die Botanik durch haben: Womit erheitern wir den Sash denn heute?

  46. Sandra sagt:

    „Zitat:
    Mickey sagt:
    24. April 2016 um 05:48

    Fand ihre Diagnose auch unpassend und unglaubwürdig. ?“

    Hmm… Touché! 🙂

  47. Mickey sagt:

    Tja Sash, dein Problem ist: Du hast zu viele Leser, die deinen Blog NUR wegen der Kommentare besuchen ?

  48. Sandra sagt:

    Hmmm… Mich schrecken eigentlich die Kommentare von Blogs und Nachrichtenseiten eher ab, darum lese ich lieber den eigentlichen Blogbeitrag und lasse den Rest weg. Und wenn ich doch mal einen Kommentar verfasse, muss ich damit rechnen, dass jeder anonyme Mitleser mir beleidigende Dinge schreiben darf.

    Die Alternative wäre, selbst zum Troll zu werden, damit sich am Ende jeder mit jedem beharken kann.

    Aber so macht das Kommentieren auf Dauer keinen Spaß.

    Und wer jetzt Lust hat, meinen Beitrag verbal auseinanderzupflücken, um sich sein Internet-Selbstwertgefühl vor anderen anoynmen Leuten für fünft Minuten aufzubessern, bitteschön.

  49. Mickey sagt:

    Esel fühlen sich angesprochen ?

  50. Cliff McLane sagt:

    @Sandra,
    > muss ich damit rechnen, dass jeder anonyme Mitleser mir beleidigende Dinge schreiben darf.
    Na, DIR nicht, es kennt ja keiner deine Mailadresse. In den Kommentaren vielleicht schon, aber dafür gibt’s den Hausherrn, der kann das löschen.

    Hier bei Sash sind eh nur liebenswürdige Menschen. Und man kann hier noch richtige Dialoge führen. „Drüben“ beim Shopblogger geht das nicht mehr, der schaltet Kommentare händisch frei, und da schläft natürlich jede Konversation ein. Darum meide ich Blogs mit moderierter Kommentarfunktion. Ich halte das für feige, ganz einfach gesagt. Wer nicht will, dass ihm unangenehme Kommentare veröffentlicht werden, der soll die Kommentarfunktion doch gleich ganz abschalten. Oder, was gerade noch geht, eine Registrierung verlangen. Das schreckt viele Trolle ab, aber mich eben leider auch, wenn ich nur mal spontan meine Meinung „raushauen“ möchte. Und Zwangsmoderation, das ist sowas von 20. Jahrhundert. Ich hatte damals nach der Schule nichts Besseres zu tun und habe bei einer Zeitung gelernt, und da wurden Leserbriefe auch nach Wohlgefallen vorsortiert. Da das in Bayern war, kannst du dir vorstellen, welche Partei da keinesfalls kritisiert werden durfte. Die anderen durfte man straffrei beleidigen.

    Womit wir bei Erdogan wären. Falls jemand die Postillon-Seite noch nicht kennt:
    http://www.der-postillon.com/2016/04/respekt-zdf-stellt-schmahgedicht-in.html

  51. Mickey sagt:

    Bei allen Kommentaren darf man die Emoties nicht unbeachtet lassen. Im Netz hat man nicht die Möglichkeit jemanden etwas ins Gesicht zu sagen. Woher sollst du also wissen, wie ich was gesagt habe.

    Ironie / Satire drücke ich immer mit ????? aus.

    Ernste Dinge oder Dinge, die mich sauer machen mit ????

    Und wenn was ohne Emoties steht, ist das neutral ausgedrückt.

    Ganz einfach.

  52. Cliff McLane sagt:

    @Mickey, erstens heißen die Emojis, zweitens sehen die im Firefox unter Windows7 absolut hässlich aus, und drittens habe ich die Schriftgröße absichtlich so klein gestellt, dass die sowieso nur als gelber, roter oder brauner Tintenklecks daherkommen. Die alten ASCII-Smileys waren mir lieber, aber die Blogsoftware hier wandelt die ja teilweise automatisch in Emojis um.

    Und überhaupt, um Emojis korrekt eingeben zu können muss man Tom Scott heißen und braucht das hier:

    http://www.youtube. com / watch ? v=3AtBE9BOvvk
    (Leerstellen sind Absicht, weil die Blogsoftware sonst wieder das Video direkt einbindet.)

  53. Mickey sagt:

    Mit Smartphone geht es deutlich leichter.

    ?

  54. IIIIIIIH EMOTICONS! Geh weg mit dem Müll! *mit der Fliegenklatsche draufhaut*

    Entweder Standard oder japanisch, aber doch nicht grafisch! (hasst das eigentlich noch jemand, wenn jemand : D schreibt und es dann durch das Emoji ersetzt wird?)

  55. Cliff McLane sagt:

    @Unsoziale,
    > hasst das eigentlich noch jemand, wenn jemand : D schreibt und es dann durch das Emoji ersetzt wird?
    ja, ich! Weil, wegen:
    http://mentalfloss.com/article/70879/9-emojis-look-completely-different-other-phones
    (Kann man auch ohne Englischkenntnisse anschauen.)

  56. Mickey sagt:

    Seid nicht?, ich ✍selten mit ???, weil mir dafür die passenden ? fehlen.

    Wer es nicht ?,der sollte seine?nehmen.

    Gutes ?

  57. Cliff McLane sagt:

    Abgesehen von Emojis, noch so ’ne Blog-Unsitte in der Kommentarfunktion: „Zitat einfügen“.

    Zitate markierte man früher
    > einfach mit einem
    > vorangestellten
    > Rechtspfeil
    und man konnte copy&paste.

    Nichts gegen die Zitat-einfügen-Funktion, aber wie die Zitate dann häufig formatiert werden, da rollen sich mir die Zehennägel auf. Fett, größere Schrift, und mit einem vorangestellten elefantösen Anführungszeichen oder einem balkendicken Strich am linken Rand.

    [b]Das Zitat ist nicht das Wichtigste am Text![/b] Das formatiert man elegant kursiv in derselben Schriftgröße wie den Text und rückt es vielleicht 0,5 cm vom linken Rand her ein. Und das war’s. Oder in css: font-decoration:italic; margin-left:0.5cm;

  58. Mickey sagt:

    Jetzt sind wir von Krankheiten über Dönerarten und Bandwürmer zu Emojis und Kommandos gelandet. ???

  59. Sabine sagt:

    Unsoziale, sorry mein Aparillo hat heute gestreikt, kann dir nur zustimmen!

  60. Cliff McLane sagt:

    @Mickey, ja, ist aber Abend, nix Technisches mehr,
    und
    @Sabine, schön dass dein Aparillo wieder gesund ist. Warst du das nicht mit den Bandwürmern?

    Nach Tieren und Pflanzen könnten wir uns ja noch über Mineralien unterhalten, aber die sind immer so unbelebt, und übers Silizium kommen wir doch nur wieder zum Computer.

    Es bliebe noch das Universum und der ganze Rest, und da bin ich der Meinung: Es GIBT Überlichtgeschwindigkeit. Oder warum ist mein Kater immer schon da wo ich gerade hin wollte wenn ich da ankomme? Katzen sind die einzigen Tiere mit Warp-Antrieb, und wenn er an mir vorbeirauscht, glaube ich manchmal das Enterprise-typische „whooosh!“ zu hören, und wenn ich mich umdrehe sehe ich, wie sich hinter ihm das Wurmloch schließt.

  61. @Cliff McLane:

    Wegen Tiere: War heute im Zoo, nur um Wölfe zu sehen, und dann waren keine mehr da (wegen Umbau in einen anderen Zoo transferiert). Da hab ich mich echt getrollt gefühlt. :/

    @Warpkater:

    Mangels Kater (oder Katze) kann ich da nicht aus Erfahrung sprechen, aber die Katzen, die ich heute beobachtet habe, waren SO schnell, dass es schien, als würden sie sich nicht von der Stelle bewegen! Das traf auf Löwen, Tiger und Luchse zu.
    Nur die Hyänen (auch Katzenartige) konnten das nicht. Da hab ich die Bewegung gesehen und konnte gerade noch so Hyänen fetten Arsch fotografieren, wie sie vor dem Schneeregen ins Trockene floh…

  62. Nebenbei: Von WELCHER Lichtgeschwindigkeit reden wir eigentlich? Rund-, Hohl- oder Scheibenwelt?

  63. Der Gekesselte sagt:

    Kaum ist die Katze aus dem Haus…

  64. Edgar Ladwig sagt:

    @ Sash:

    hab ma ne Frage:

    Kennst Du persönlich die Serie Taxi aus den Siebzigern und wie findest Du Sie ?

  65. Mickey sagt:

    @ Die Unsoziale: Sag nicht Zoo, wenn du im Tierpark warst. Im Zoo gibt es keine Tiger und Luchse. Noch nicht.

    Der Tierpark soll ein völlig neuen Eingang am Bärenschaufenster bekommen. Das Alfred-Behm-Haus wird so umgebaut, dass es mehr nach Urwald aussieht. Die Präriehunde bekommen ein völlig neues Gehege…

    Und im Zoo soll es nächstes Jahr wieder Pandas geben.

  66. @Mickey:

    Jetzt hast du dir aber selber ein Ei gelegt. Anzunehmen, dass ausschließlich Berliner hier lesen, ist verhängnisvoll. Oder glaubst du, dass es nur eine zoologische Einrichtung in Deutschland gibt? Wie auch immer… ich habe nie gesagt, in welchen Zoo ich war. Wobei… in meinem Blog schon, aber wenn du den überblickt hättest, hättest du gesehen, WO ich war.

    Der Zoo Osnabrück bezeichnet sich nebenbei selbst als Zoo. Und in dem war ich. Dort gibt es auch kein Alfred-Brehm-Haus, Pandas sind nicht geplant, Präriehunde haben ein recht neues zu Hause und dort gibt es Tiger und Luchse. Wenn doch nicht, müssen die sich eher aus Versehen oder auf magische Art und Weise auf meine Fotos geschlichen haben oder Osnabrück hat ein schwerwiegendes Problem mit freilaufenden Tigern, die EIGENTLICH im Kambotschagehege sind.
    Aber was weiß ich… ich war ja im Tierpark Berlin und nicht in Osnabrück… da waren 50€ Fahrkosten für hin und zurück aber echt billig!

  67. Sash sagt:

    @Gast:
    Definitiv b! 😀

    @Sandra:
    Im Großen und Ganzen klappt das hier bei GNIT aber ganz gut. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber ich hab etliche Kommentarspalten gesehen, die wesentlich schlimmer sind und mich sonst auch so verfahren lassen wie dich.

    @Cliff McLane:
    Das mit der Moderation ist aber ein schwieriges Thema. Ich sehe es grundsätzlich wie Du und wie man sieht: Es geht. Aber glaub mir, ich hab in den letzten Jahren gelernt, dass das verdammt hilfreich sein kann. Selbst hier landen einige einschlägige Begriffe in der Moderationsliste – und ich meine nicht Schimpfworte, sondern von bestimmten Usern benutzte. Und dass der Shopblogger jetzt händisch moderiert, glaube ich gerne. Dafür war seine Kommentarspalte aber auch zeitweilig eine Kurzübersicht über alles, was man nicht schreiben sollte im Netz. Ich hoffe, wir können hier weiter so lustig und offen schreiben, aber auch das ist durch die Sperre oder den Rauswurf einer Handvoll Leute erkauft worden.

    @Die Unsoziale:
    Naja, ein paar Emoticons werden hier auch standardmäßig ersetzt. Aber abgesehen von Mickey gehen auch alle verantwortungsbewusst damit um. 😉

    @Edgar Ladwig:
    Nein, kenne ich nicht.

    @all:
    Dass Katzenüberlichtschnell sind, ist eine interessante Überlegung. Da sich Einsteins Theorien aber sonst gut bestätigt haben, stellt sich jetzt die Frage, wie das bei den Viechern so mit der Masse aussieht. Müssten sie dabei nicht ziemlich das Wohnzimmer krümmen, während sie zur Küche rennen – und sind sie am Ende nicht vielleicht nur deshalb vor uns da, weil sie zwar knapp unterlichtschnell, aber so stark raumkrümmend unterwegs sind, dass unser Weg in die Küche deswegen ungleich länger wird? 😉

  68. Mickey sagt:

    Dafür bin ich der Einzige, der verantwortungsbewusst mit deinen Ursprungsbeiträgen umgeht ?

  69. @Sash – zum Thema (über)lichtschnelle Katzen
    Hier verweise ich mal an den „vieldeutigen Puzuma“. Sehr lesenswert der Wiki-Beitrag: http://www.thediscworld.de/index.php/Vieldeutige_Puzumas Möge Terry in Frieden ruhen!

    Ansonsten ist natürlich die Schildkröte das schnellste Tier der Welt, denn man kann sie unmöglich (mit was auch immer) ereichen oder überholen, so sie sich bewegt: https://de.wikipedia.org/wiki/Achilles_und_die_Schildkr%C3%B6te

  70. ThorstenV sagt:

    @Cliff McLane sagt:
    26. April 2016 um 08:30
    „Trotzdem faszinierend, danke für den Hinweis.“

    Sehr richtig. JedeR sollte einen Amorphophallus titanum haben. Verwesungsgestank hin oder her.

    Obtaxi: http://wumo.com/wumo/2016/04/08

  71. Cliff McLane sagt:

    @Sash,
    > Müssten sie dabei nicht ziemlich das Wohnzimmer krümmen, während sie zur Küche rennen – und sind sie am Ende nicht vielleicht nur deshalb vor uns da, weil sie zwar knapp unterlichtschnell, aber so stark raumkrümmend unterwegs sind, dass unser Weg in die Küche deswegen ungleich länger wird?

    Möglicherweise ist es aber auch das Sofa, das den Raum krümmt, wenn sich eine Katze annähert. Ich würde jetzt nämlich gerne das Sofa krümmen, aber da liegt eine schnurrende Schwerkraftanomalie drauf. Wir haben also ein Dreikörperproblem: Ich, das Kannapee, und das Katz.

    Gut. Ich nehm den Laptop mit ins Schlafzimmer und rechne noch ein wenig. Werner Heisenberg soll angeblich mal gesagt haben, dass ein Elektron das Ergebnis einer Gleichung ist. Wenn das so ist, dann ist ’ne Katze das Ergebnis einer partiellen Differentialgleichung, in der zweiten Ableitung.

  72. Mickey sagt:

    Sagt mal, leidet ihr irgendwie an Zwangsneurose, dass ihr dieses Thema jetzt endgültig zerstören müsst? Irgendwann reicht es auch mal. Habt ihr kein Zuhause?

  73. sansibari sagt:

    Ganz gut hier, komme jetzt öfter mal rum, bin gelernter Schweißer und Micky Krause Fan.

  74. Peter sagt:

    Wenn das mit der Katze im krummen Raum stimmt, müsste dann nicht eine Katze im Taxi die Fahrzeit verkürzen?
    Vielleicht, wenn man in Osnabrück mit einer Katze ins Taxi steigt, kann man dann im Berliner Zoo Wölfe sehen? Für 50 EUR?

  75. @Cliff McLane:
    Sicher, dass die Katze auf dem Sofa nicht Schrödingers ist? 😉

  76. @Mickey:

    Beschäftige dich mal mit dem Unterschied Forum und Blog. Das ist KEIN Forum, hier gibt es KEIN Thema in dem Sinne.
    Und wenn Sash – als Hausherr – das genehmigt, selber mitmacht und auch noch mitmacht, ist der einzige mit scheinbarer ZWangsneurose nur du selbst…

    @Peter:

    Interessante Theorie.
    Erstaunlich das mich die verfügbaren Katzen nicht zerfleischt haben in dem engen Behälter. 😀

  77. Cliff McLane sagt:

    @gedankenknick, hm, tja, ich weiß nicht. Sie beißt mich ja nur halb, und das auch nur manchmal.

    @Peter, ich kann dir versichern, dass eine Katze im Auto die Fahrzeit verkürzt, vor allem wenn’s zum Tierarzt geht, aber weil der Energieerhaltungssatz gilt, verteuert sie gleichzeitig auch die Strafzettel. Vor allem wenn man 200 Meter vor der Tierarztpraxis in ’ne Radarfalle rauscht. (Waren 15 Euro, aber dennoch, hätte nicht sein müssen.)
    Wölfe gibt’s im Nationalpark Bayerischer Wald, ich war da mal und habe tatsächlich welche gesehen. Die leben da im Gehege, ob das artgerecht ist wage ich zu bezweifeln, aber freilaufende haben die Jäger nicht so gerne.

    @Mickey,
    > Habt ihr kein Zuhause?
    oh ja, doch. Und seit neuestem VPN zu meinem Brötchengeber. Ich nutze das schlechte Aprilwetter um ewig prokrastinierten Verwaltungskram zu erledigen. Und weil ich davon Kopfschmerzen bekomme, will ich, dass ihr diesen Thread an die 100er-Marke bringt. Los, strengt euch an! Sash ist krank, der braucht uns jetzt!

  78. Mickey sagt:

    Sash ist krank. Er könnte Magen – Darm – Grippe haben. Ist gerade viel im Umlauf. Dann kommt’s hinten auch mit Warp-Geschwindigkeit rausgeschossen.

  79. @Cliff McLane
    Die Geschwindigkeit alleine (die hinten rausgeschossen kommt) reicht alleine nicht aus. Es muss natürlich auch der Impuls erhalten bleibem – und Impuls ist Masse mal Geschwindigkeit. Wenn aber „Actio = Reactio“, würde sich Sash erst dann mit Fluchtgeschwindigkeit nach vorn bewegen, wenn die Differenz der Ausströmgeschwindigkeit zu Sash Geschwindigkeit = Fluchtgeschwindigkeit, dass hieße die Ausströmgeschwindigkeit müsste MINDESTENS 2x Fluchtgeschindigkeit sein, wenn die Ausströmmasse (bezogen aufs Gewicht) kleiner/gleich Sashs Masse ist.

    D.h. entweder kommt da ständig Sashs komplettes Gewichtsäquivalent aus Sash raus – was einige Probleme beim „Nachtanken“ geben dürfte, da wären Infusionen wohl dringend angeraten. Außerdem wäre es wohl eine echte Belastungsprobe für die „Düse“.

    Oder die (kleinere) Verlustmasse muss eine wesentlich höhere Geschwindigkeit haben – was die „Düse“ noch stärker belasten dürfte. Nicht umsonst gilt so ein Raketrentriebwerk als kritische Komponente… 😉

    Allerdings – wenn dem armen Sash so etwas tatsächlich zustoßen sollte, was wir alle ja nicht wollen! – dürfte die Fluchtgeschwindigkeit der Menschen in seiner unmittelbaren Umgebung ähnliche Werte erreichen…

  80. Mickey sagt:

    Mit Kebab hebt man ab ☺

  81. @Mickey
    Lass das bloß nicht Herrn Erdogan hören! Und sag das nicht zu laut in Kreuzberg und im Wedding!

  82. Cliff McLane sagt:

    @gedankenknick, aber wenigstens haben wir in Deutschland hauptsächlich diese flachen Kloschüsseln. Möchte mir gar nicht vorstellen, was das bei einem amerikanischen Spritzklo ergeben könnte.

    Erdogan: Wer Englisch kann, kann sich ja da noch beteiligen:
    http://blogs.spectator.co.uk/2016/04/introducing-the-president-erdogan-offensive-poetry-competition/

  83. Ingeborg Holzfresser sagt:

    Es kann auch sein, dass er das Gegenteil von D-Fall hat, nämlich einen mächtigen QUERLIEGER, der partout nicht rauskommen will.

  84. peter sagt:

    Querlieger mal für das geneigt Fach-Publikum übersetzt: …das ist wie wenn man am Ostbahnhof steht, ein ganzer Zug voll Hipster steigt aus und keiner will ein Taxi.
    Immer schön beim Thema bleiben, nich?

  85. hrururur sagt:

    Sash, werd doch bitte wieder gesund… Ich möchte hier endlich mal wieder gerne mitlesen und nicht bloß genervt sein von dem Troll

  86. @hrururururur (oder so)

    Es gibt immer zwei, die zum Trollen dazu gehören: der, der trollt und der, der sich trollen lässt.
    Und dann gibt es noch Variante drei: Leute, die zurücktrollen oder sich anderweitig mit dem armen Geschöpf beschäftigen… und manchmal sind sie auch ganz niedlich. Ein wenig. 😀

    http://st.depositphotos.com/1966587/1873/i/950/depositphotos_18734289-Norwegian-Troll.jpg

  87. Sash sagt:

    @all:
    Ich bin wieder da!
    OK, eigentlich erst ab 6.00 Uhr, aber hier kann ich’s ja schon vorher verraten. 😉

  88. sansibari sagt:

    Dann hau endlich mal wieder einen raus!

  89. Mickey sagt:

    Tja, dann wird das wohl nix mit der 100er Marke… Kannst du nicht noch ein Tag frei machen? Hier wollten doch welche in Guinness- Buch.

    Außer natürlich hrururur, die echte Trollen, die nur hier her kommt um andere zu beleidigen und als Troll bezeichnet. Die, die morgens aufwacht, nur um die Kommentare zu lesen.

  90. Sash sagt:

    @Mickey:
    1. Die Hundertermarke wurde schon oft genug geknackt, bevor Du hier mitgelesen hast.
    2. Da ist noch die Sache mit der Selbsreflexion, wenn man von mehreren Leuten mit einem Troll gleichgesetzt wird …

  91. hrururur sagt:

    Unsoziale: mir geht so was einfach auf die Nerven. Ich lese Blogs als Privatvergnügen. Und wenn es bei der Arbeit dann so stressig ist wie derzeit, dann werde ich auch im Privaten dünnhäutiger. Ich hab jetzt hier bei Gnit aus verschiedenen Gründen verschieden lange Pausen gemacht, die nicht an Sash liegen und das nervt einfach. Ich lese hier gerne und habe keine Lust mir das von irgendeiner unterbeschäftigten Nervbacke kaputt machen zu lassen.

    In anderen Communities kann man die Idioten einzeln blocken. Bei Blogs funktioniert das nicht. Da kann man sich nur für aushalten oder flüchten entscheiden. Bei Björn bin ich schon lange weg und les nur noch sporadisch die Beiträge ohne Kommentare. Das ist doch blöd.

  92. @hrururururur (irgendwann werd ich lernen wie viele urs das sind^^“)

    Aber warum liest du denn die Kommentare? Okay, manchmal hat das durchaus Mehrwert, wo es dann in den Kommentaren interessant wird und rege (nette) Diskussionen statt finden – wie hier das mit der Warpkatze. Aber wenn man sieht, dass gewisse Leute unterwegs sind, kann man ja aufhören mit Kommentare lesen.
    Ich lese z.B. auch nur selten die „Gast“beiträge und lese die Inhalte auf der Startseite des jeweiligen Blogs. Dann sieht man erst gar nicht was in den Kommentaren abgeht. Hier schreibe ich z.B. nur, weil hier so viele Kommentare angezeigt wurden und ich neugierig wurde. 😉

  93. Mickey sagt:

    Damit Sie jemanden findet, den Sie als Troll betiteln kann.

    Im Prinzip hat Sie indirekt Sash beleidigt, als sie sagte: „Bei Björn bin ich schon lange weg und les nur noch sporadisch die Beiträge ohne Kommentare. Das ist doch blöd.“
    Gäbe es keine Kommentare, dann findet Sie auch GNIT doof.

    Es ist ja nun nicht so, dass ich Sie diffamieren, sondern Sie mich. Sie ist eine von den Leuten, die ein Problem haben, dass es Querdenker gibt.

  94. hrururur sagt:

    @Unsozialem
    Ich weiß selber nicht wie viele urs es sind 😀

    Bei Björn kann ich auf der Startseite den ganzen Beitrag lesen. Hier nur die Überschrift. Und die meisten Kommentare les ich ja gerne

  95. @hrurururur:
    Dann bin ich ja beruhigt.

    Hier nur die Überschrift? Liest du via Feedreader oder ähnliches Gesocks? Ich surfe GNIT direkt via Browser ( http://gestern-nacht-im-taxi.de/wordpress/ ) an und kann alle Beiträge direkt lesen. Sehr seltsam. o.O

  96. hrururur sagt:

    Ich bin mit dem Handy unterwegs

  97. Cliff McLane sagt:

    @Ingeborg, die hundert bekommen wir noch hin, auch wenn Sash wieder gesund ist.
    > kann auch sein, dass er das Gegenteil von D-Fall hat, nämlich einen mächtigen QUERLIEGER
    Mhm. Soso. 🙂

  98. Also nur ne Zahl zu schreiben ist ja schon hart am Spam, oder? 😀

    PS:
    100! 😉

  99. Der Backstein liegt im Klo sagt:

    101

  100. sansibari sagt:

    102

  101. Sash sagt:

    @all:
    So, nun ist aber mal gut! 😀

  102. hrururur sagt:

    @Sash: nur, weil du wieder gesund bist und jetzt keine Zeit mehr für den Blödsinn hast, den dein Publikum dir hier vorführt. Jaja…

  103. @Sash:

    Spielverderber! 🙁
    Aber na gut.
    *traurig aus den Beitrag dröppelt*

  104. Sash sagt:

    @hrururur:
    So sieht’s aus. Zeit ist Geld! 😉

    @Die Unsoziale:
    Och, irgendwann ist überall Schluss. Und immerhin hab ich noch nicht das Licht angeschaltet und mit durchkehren angefangen. 😉

  105. Cliff McLane sagt:

    > Zeit ist Geld!

    Nö, so hat Einstein das nicht gesagt. Zeit ist Schwerkraft. Das mit dem Geld, das haben sich BWLer ausgedacht.

  106. Sash sagt:

    @Cliff McLane:
    ich verwechsele das immer. Als ob BWLer sich nicht auch die Schwerkraft hätten ausdenken können …

  107. Die Schulzn sagt:

    106, äh TSchuldigung 107

  108. Cliff McLane sagt:

    @Sash,
    > Als ob BWLer sich nicht auch die Schwerkraft hätten ausdenken können …

    Du traust denen ernsthaft Kreativität zu? Sei vorsichtig, sonst holt dich ein Jurist, wegen Schmähkritik oder sowas.

    Gegenüber vom Landgericht Moabit gibt’s übrigens eine sehr nette Kneipe. Die Preise da sind allerdings eher an Richtergehälter angepasst.

  109. Sash sagt:

    @Cliff McLane:
    Meine Verwechslungen sind nicht rational!

  110. palisade sagt:

    110

  111. krausnick sagt:

    111

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: